VUCA

#WorkTrends: Mapping the Future of Workforce Skills

Kienbaum verstärkt sich bei Zukunftsthemen mit Experten-Team von Innogy

  • Andrea Kahlenberg neue Leiterin des Bereichs ‚Empowerment & Acceleration‘ bei Kienbaum
  • Experten-Team gestaltet Arbeitswelt der Zukunft für Organisationen

Die Personal- und Managementberatung Kienbaum verstärkt sich durch ein interdisziplinäres Beraterteam um Andrea Kahlenberg (46). Die erfahrene Change – und Organisationsberaterin beginnt zum 1. April 2019 als Managing Director mit einem vierköpfigen Team von Innogy Consulting GmbH, der Inhouse Beratung des Energiekonzerns Innogy SE. Dort war sie in verschiedenen leitenden Führungspositionen tätig und hat den Konzern bei der komplexen Transformation von RWE zu Innogy begleitet. Bei Kienbaum wird Andrea Kahlenberg den strategischen Geschäftsbereich Empowerment & Acceleration gemeinsam mit Henning Böhne und Jörg Sauer aufbauen und leiten, sowie den Standort Berlin weiterentwickeln.

Kienbaum, Andrea Kahlenberg, RWE, Innogy, Empowerment, Acceleration, VUCA, Digitalisierung, New Work, Crosswater Job Guide, Digitalkompetenz,
Andrea Kahlenberg

Neugier: Der Mückenstich im Gehirn

Melanie Vogel

BuchNEUerscheinung „Der Neugier-Code“

Nach ihrem Erstlingswerk „Futability®“ von 2016 und „Raus aus dem Mikromanagement“ (2017), folgt nun als ultimativer Weckruf „Der Neugier-Code“. Das neue Buch der Unternehmerin und zweifachen Innovationspreisträgerin Melanie Vogel widmet sich der Frage, was es braucht, damit wir eine Zeit der extremen Veränderungen, kreativ und innovativ gestalten können. Es ist einfach – Neugier-Management! Herzstück des Buches ist der „Neugier-Code“, der zehn Elemente umfasst, die anhand der beiden Genies Leonardo da Vinci und Albert Einstein ausführlich erläutert werden. Dass beide Männer in ihrem Wesen und ihrem Werden auffallende Parallelen zeigen, ist ein Highlight in diesem Buch, denn es gibt Antworten darauf, wie die beiden Ausnahmetalente es geschafft haben, ihre Neugier am Leben zu halten und immer wieder zu füttern.

„HR Future Trends 2017“:  Der Mensch ist nicht im unternehmerischen Fokus

Melanie Vogel

Change-Prozesse am laufenden Band, veränderungsunwillige Belegschaften und überforderte Führungskräfte: Das sind nur einige Ergebnisse aus der Umfrage „HR Future Trends“, den die AGENTUR ohne NAMEN, Veranstalterin der women&work, in diesem Jahr zum fünften Mal durchführte. „VUCA und die Folgen“ lautete das Thema der diesjährigen Umfrage. 132 Unternehmen aus Deutschland haben sich von Anfang Juni bis Ende September in der Online-Befragung geäußert. 47 % der Befragten zählen mit jeweils über 5.000 Mitarbeitenden zu den Großunternehmen. Die Ergebnisse stehen unter http://FutureTrends.AGENTUrohneNAMEN.de zum kostenfreien Download bereit.

BuchNEUerscheinung: „Raus aus dem Mikromanagement“

Das neue Buch der Unternehmerin und zweifachen Innovationspreisträgerin Melanie Vogel widmet sich der Frage, warum in Zeiten agiler Unternehmensführung das Kontrollverhalten vieler Führungskräfte und Unternehmenslenker ZU- statt ABnimmt. Melanie Vogel zeigt, dass die „Renaissance des tayloristischen Leaderships“ massive Auswirkungen auf Motivation und Produktivität der Unternehmen hat und bietet gleichzeitig Lösungen an, um das „Alles-über- meinen-Schreibtisch-Prinzip“ zu vermeiden.

Melanie Vogel
Melanie Vogel

HR Future-Trends 2016: Überlastung von Führungskräften entgegenwirken

Melanie Vogel
Melanie Vogel

Die Arbeitswelt ist VUCA – volatil, ungewiss, komplex und mehrdeutig. Sie fordert von allen Akteuren Anpassung im Akkord. Wer diesem Anpassungsdruck nicht standhalten kann, wird krank. Der diesjährige „HR Future-Trends 2016“ der AGENTUR ohne NAMEN liefert dazu eindeutige Zahlen: 44,6 Prozent der von der Agentur befragten 103 Unternehmen gaben einen deutlichen Anstieg psychischer Belastungen an. 39,2 Prozent stellen einen vermehrten Anstieg psychischer Erkrankungen innerhalb ihrer Belegschaft fest.

Kosteneinsparungen und Digitalisierung zwingen Unternehmen zu Veränderungsprozessen

„HR Future Trends“ beleuchten Herausforderungen im Personalbereich

Melanie Vogel
Melanie Vogel

Fachkräftelücke, zu wenig qualifizierte Bewerbungen, nicht ausreichend auf die Arbeitswelt vorbereitete Studienabgänger, Zunahme der Arbeitsbelastung: Das sind nur einige der Ergebnisse der Umfrage „HR Future Trends“, den die Bonner AGENTUR ohne NAMEN, Veranstalterin der women&work, in diesem Jahr zum vierten Mal durchführte. „Veränderung und Transformation im Windschatten von Industrie 4.0 und Digitalisierung“ lautete das Thema der diesjährigen Umfrage. 103 Unternehmen aus Deutschland haben sich von Anfang März bis Ende Mai 2016 in der Online-Befragung geäußert. 27 % zählen mit jeweils über 5.000 Mitarbeitenden zu den Großunternehmen, über 40 % sind KMU.

Buchneuerscheinung: „Futability® – Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“

picture_toffler_alvinDer Zukunftsforscher Alvin Toffler prägte 1965 in der amerikanischen Zeitschrift Horizon den Ausdruck „Zukunftsschock“ und verstand darunter „die erdrückende Belastung und vollkommene Desorientierung von Menschen, die in zu kurzer Zeit zu viele Veränderungen durchmachen müssen“. Nicht die Veränderung selbst löst seiner Meinung nach den Schock aus, sondern die Schnelligkeit, mit der sie sich vollzieht. 50 Jahre später fühlen wir uns „Lost in Transformation!“ Unsere Welt ist VUCA geworden – volatil, ungewiss, komplex und mehrdeutig.