Wallstreet Journal Europe

Neue Hewitt-Studie: Attraktive Arbeitgeber in Zentral- und Osteuropa – Attraktive Arbeitgeber in Europa motivieren ihre Mitarbeiter

Wiesbaden – 31 Prozent der Unternehmen in Zentral- und Osteuropa sind der Meinung, dass die Leistungsbereitschaft ihrer Belegschaft aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage sinkt. Dabei ist gerade in Krisenzeiten ein hohes Engagement der Mitarbeiter für einen wirtschaftlichen Erfolg dringend erforderlich. Im Vorjahr sprachen lediglich 15 Prozent von einer nachlassenden Motivation. Die attraktiven Arbeitgeber Europas wirken diesem Abwärtstrend erfolgreich entgegen. Sie reagieren gezielt auf die Unsicherheiten in der Belegschaft und können dadurch weiterhin auf deren Leistungsbereitschaft zählen. Dies sind Ergebnisse der Studie „Attraktive Arbeitgeber in Zentral- und Osteuropa“, die die Personalmanagement-Beratung Hewitt Associates bereits zum siebten Mal und in Zusammenarbeit mit dem Wallstreet Journal Europe durchgeführt hat. Die Studie misst die Attraktivität von Arbeitgebern aus der Sicht der Mitarbeiter.