Personalwechsel im HR-Bereich setzt sich fort

Autor: Bernd Gey, Personalintern 

 

Nicole Göttlicher

Nicole Göttlicher

Continental: Neue Pressesprecherin Personal und Karriere

Nicole Göttlicher (46) verstärkt seit Anfang April 2017 das Team der Konzern-Pressestelle des Technologieunternehmens Continental (Hannover). Als Pressesprecherin für die Bereiche Personal und Karriere folgt sie auf Gesa Krüger, die in die interne Kommunikation des Automobilzulieferers, Reifenherstellers und Industriepartners gewechselt ist. Nach ihrem Studium der Slawistik und Geschichte war Göttlicher in verschiedenen internationalen Unternehmen als Pressesprecherin tätig, darunter TNT Post, Messe München International und StepStone. Zuletzt verantwortete sie bei OSRAM auf globaler Ebene die gesamte HR Kommunikation, Social Media und Employer Branding.

Diesen Beitrag weiterlesen »

STEUER.careers: Fokus auf alle steuerberatende Berufe

Andreas Fink

Andreas Fink

Die bisherige Stellenbörse JURA.careers, für Rechtsanwalts-, Patentanwalts-, und steuerberatende Berufe hat eine Umfirmierung vollzogen. Bereits wenige Monate nach dem Marktstart führte das Unternehmen eine erneute umfangreiche Marktanalyse durch. Dazu wurden auch Kunden befragt.

Das Ergebnis ist eine noch eindeutigere Marktpositionierung, verbunden mit einer Namensänderung, die einen Wiedererkennungswert schafft und jetzt einen direkten Bezug zum Angebot bietet. Ab sofort ist STEUER.careers die Stellenbörse für steuerberatende Berufe!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die besten Jobbörsen 2016

Gerhard Kenk

Gerhard Kenk

Wo Deutschland nach Jobs sucht

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

  • Aktuelle Nutzerumfrage Jobbörsen-Kompass analysiert mehr als 15.000 Jobbörsen-Bewertungen und ermittelt die besten Jobbörsen auf dem deutschen Arbeitsmarkt
  • Stepstone, Staufenbiel Institut und Xing dominieren die Ranglisten
  • Spezialjobbörsen stehen bei der Nutzerzufriedenheit ganz oben

Selten standen deutsche Arbeitgeber vor größeren Herausforderungen, was ihre Mitarbeitersuche betrifft: demografischer Wandel, Fachkräftemangel und zunehmend wählerische Kandidaten. Zu diesen schwierigen Rahmenbedingungen gesellt sich ein Dickicht an möglichen Rekrutierungskanälen, zu dem alleine mehr als 1.200 Online-Jobbörsen gehören – fast unmöglich hier den Überblick zu behalten. Licht in dieses Anbieter-Dunkel bringt die Nutzerumfrage Jobbörsen-Kompass, eine Nutzer-Initiative des HR-Fachportals Crosswater Job-Guide.

 

Seit April 2016 wurden hierfür mehr als 15.000 detaillierte Bewertungen von Job-Suchern gesammelt und nun ausgewertet. Die Ergebnisse: Aus Kandidatensicht liegt StepStone gefolgt von XING und Indeed bei den Generalisten-Jobbörsen vorne. Staufenbiel Institut führt das Ranking bei den Spezialisten-Anbietern vor ABSOLVENTA und UNICUM an. Bei den Jobsuchmaschinen ist Kimeta vor Jobrapido und Jobbörse.de aus Sicht der Kandidaten die beste Anlaufstelle für eine erfolgreiche Jobsuche. Bester Newcomer der Recruiting-Szene ist indes die Spezialisten-Jobbörse foodjobs, die sich an den Arbeitsmarkt in der Lebensmittel-Branche richtet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Personalentwicklung mit 360 Grad Feedback

Kristian Kretschmann, rexx systems

Kristian Kretschmann, rexx systems

Ein Gastbeitrag von Kristian Kretschamm

Gerade in Zeiten von Digitalisierung, Fachkräftemangel und digitaler Transformation gewinnt die Personalentwicklung für den Erfolg von Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Vor allem das 360 Grad Feedback hat sich hierfür zunehmend zu einem erfolgreichen Werkzeug entwickelt. rexx systems zeigt Ihnen in diesem Ratgeber drei Gründe auf, wieso das 360 Grad Feedback in der Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung eine wichtige Rolle spielt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Arbeitsmarkt: Es gibt keine Krise bei Facharbeitern

Holger Schäfer

Holger Schäfer

Holger Schäfer, IW Institut Köln

Einer neuen OECD-Studie zufolge ist der Anteil von Arbeitsplätzen mit mittlerer Qualifikation auch in Deutschland stark gesunken. Grund ist die Digitalisierung – dafür steigt die Beschäftigung der Hoch- und Niedrigqualifizierten. Allerdings gibt es für diese These zumindest hierzulande keine Belege.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bosch, Siemens und BMW liegen bei Frauen hoch im Kurs

Melanie Vogel

Melanie Vogel

women&work vermittelt in diesem Jahr 5.488 Gesprächswünsche

1.033 Frauen haben sich bis zum 12. Juni für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben. 44 von insgesamt 108 Ausstellern boten den Service der Vorterminierung an. Unter den beliebtesten Arbeitgebern sind Bosch, Siemens und BMW. Die Kandidatinnen kommen aus ganz Europa.

Diesen Beitrag weiterlesen »

foodjobs.de Praktikantenstudie 2017: Praktikanten haben ihre 25 Top-Arbeitgeber der Lebensmittelbranche gekürt

Bianca Burmester

Bianca Burmester

  • Verantwortungsvolle Aufgaben und motivierendes Arbeitsklima sind Garant für ein erfolgreiches Praktikum
  • Arbeitgeber der Lebensmittelwirtschaft sorgen für hohe Zufriedenheit ihrer Praktikanten
  • Nestlé, Müller und Storck neue TOP 3 der beliebtesten Arbeitgeber der Lebensmittelbranche

Die Praktikantenstudie von www.foodjobs.de ist 2017 bereits in die vierte Runde gegangen. Auch in diesem Jahr konnten Studenten und Absolventen online ihre Erfahrungen mit Praktika in der Lebensmittelbranche bewerten – mit erfreulichem Ergebnis: 89 % der Praktikanten gaben an, zufrieden bzw. eher zufrieden zu sein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sie müssen jetzt ganz stark sein: Employer Branding ist gescheitert

Gerhard Kenk

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Die Monotonie der Stellenanzeigen

Der zweite Tag des Recruiting Convent 2017 in Bensberg begann mit einem provokativen Vortrag über die Ergebnisse einer Analyse von 120.000 Stellenanzeigen – und wie diese textlich und inhaltlich eintönig und ohne Differenzierung Deutschlands Bewerber anlocken sollten.

 

Die semantische Analyse wurde in Zusammenarbeit zwischen Textkernel und Employer Telling GbR erstellt. Und diese Ergebnisse wurden quasi in der Höhle des Löwen präsentiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland braucht eine neue Digitale Agenda

Thorsten Dirks

Thorsten Dirks

■   Bitkom zieht positive Bilanz des ersten digitalen Regierungsprogramms
■   Smart-School-Wettbewerb gestartet
■   Darmstadt wird erste Digitale Stadt Deutschlands

Der Digitalverband Bitkom hat anlässlich des ersten Nationalen Digitalgipfels eine positive Bilanz der Digitalen Agenda der Bundesregierung gezogen. Das erklärte Bitkom-Präsident Thorsten Dirks auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries in Ludwigshafen. „Zwei Drittel der vor drei Jahren angekündigten Einzelmaßnahmen sind mittlerweile umgesetzt. Das erste digitale Regierungsprogramm ist ein Erfolgsmodell“, sagte Dirks. Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahlen dürfe sich Deutschland aber keinen Stillstand bei der digitalen Transformation leisten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schnelle Unterzeichnung von AÜ-Verträgen mit eSigning (QES)

HR4YOU-Vorstand: Axel Rekemeyer, Ute Rekemeyer, Konrad Schlebusch (v.l.n.r.)

HR4YOU-Vorstand: Axel Rekemeyer, Ute Rekemeyer, Konrad Schlebusch (v.l.n.r.)

Die Zeiten von Kurierfahrten, Portokosten und Papierbergen sind vorbei. Durch eSigning (QES) entstehen rechtsgültige Arbeitnehmerüberlassungsverträge in digitaler Form. Der Prozess dahinter ist kinderleicht: Beide Partner bekommen ein Kartenlesegerät mit Zahlenfeld und personalisierte Karten. Der Lieferant unterschreibt den AÜ-Vertrag elektronisch, das geht ganz einfach: Signaturkarte in das Lesegerät und persönlichen Pin eingeben, das war es schon. Er kann jetzt das unterschriebene Dokument an den Kunden weiterschicken, der dieses gegenzeichnet, was genauso einfach ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bachelorabsolventen verdienen auf längere Sicht deutlich weniger als andere Hochschulabsolventen

Dr. Ute Leber, IAB

Dr. Ute Leber, IAB

Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren noch mit dem von Absolventen beruflicher Fortbildungsabschlüsse wie einem Meister- oder Technikerabschluss vergleichbar. Master- und Diplomabsolventen erzielen zu diesem Zeitpunkt schon ein etwas höheres Einkommen. Mit steigendem Alter und längerer Berufserfahrung werden die Einkommensunterschiede zwischen den Qualifikationsgruppen dann größer. Bachelorabsolventen können sich zunehmend von Arbeitnehmern mit beruflichen Fortbildungsabschlüssen absetzen, müssen ihrerseits aber Einkommensnachteile gegenüber Master- und Diplomabsolventen in Kauf nehmen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Öffentliche Meinungsbildung durch Social Bots: Programmierer in der Mitverantwortung

Florian Bender

Florian Bender

Die Mehrheit der Deutschen sieht eine hohe Manipulationsgefahr durch Social Bots. Dabei sind über 60 Prozent der Befragten der Meinung, dass Programmierer von Social Bots eine Mitverantwortung tragen und sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung noch mehr bewusst sein sollten. Zu diesem Vorabergebnis kommt eine repräsentative Online-Befragung der Entwicklerkonferenz Developer Week (DWX), die von Fittkau & Maaß Consulting unter 1.200 deutschen Internet-Nutzern durchgeführt wurde.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Laut aktueller Umfrage: Delta Management Consultants sind “beste Personalberater”

Anja Schelte

Anja Schelte

Glänzendes Ergebnis: Das Düsseldorfer Beratungsunternehmen, einer der führenden Spezialisten für die Suche nach Topmanagern und hoch qualifizierten Fachkräften in Europa, überzeugt seine Auftraggeber durch exzellente Leistungen. In einer aktuellen Umfrage der Berliner Tageszeitung Die Welt errangen die Consultants zum wiederholten Mal den ersten Platz.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Berufsbegleitende Weiterbildung auf Hochschulniveau

Heinrich Kronbichler

Heinrich Kronbichler

Mit der WBS Akademie zum international anerkannten Hochschul-Zertifikat

Mit beiden Beinen im Berufsleben stehen und sich zugleich auf Hochschulniveau weiterbilden: Die WBS Akademie bietet ab sofort auch Kurse mit Hochschul-Zertifikat an, die eine berufsbegleitende Weiterbildung auf akademischem Niveau möglich machen.  Für Bildungswillige gibt es keine Wartesemester. Die mit dem Kurs erworbenen Punkte (Credit Points/ ECTS Punkte) können bei einem späteren Studium international angerechnet werden und so eine spätere Studienzeit verkürzen. Zudem gibt es zu jedem Zertifikat ein Certificate Supplement in deutscher und englischer Sprache, das genauere Angaben zum Kurs und zur Zertifikatsprüfung enthält. Dadurch können die Leistungen international auf Studiengänge angerechnet werden.

  Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie Augmented Reality die HR-Welt verändert

Philip Hunziker

Philip Hunziker

Ein Gastbeitrag von Philip Hunziker

Spätestens seit dem Hype um „Pokémon Go“ ist Augmented Reality endlich im Mainstream angekommen. Das Zusammenspiel von physischer und virtueller Realität ist aber mehr als eine Spielerei im Zeitalter der Digitalisierung. Was lange Zeit in die Kategorie Science Fiction gehörte, wird unsere Welt schon bald nachhaltig verändern. Auch für das HR ergeben sich völlig neue Möglichkeiten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1