Arbeitsmarkt Gehaltsvergleiche

Trotz Krise, zu schlecht bezahlt? StepStone-Umfrage: 68 Prozent der Deutschen fühlen sich unterbezahlt

Frank Hensgens, Stepstone
Frank Hensgens, Stepstone

Düsseldorf, April 2009. Trotz gegenwärtiger Rezession geben sich die Deutschen nicht mit einem geringen Gehalt zufrieden. Mehr als zwei Drittel fühlen sich unterbezahlt. Noch unzufriedener mit ihrem Gehalt sind im internationalen Vergleich nur die Italiener. Dies ergab eine internationale Umfrage, des Online-Stellenportals StepStone, an der alleine in Deutschland 4.004 Fach- und Führungskräfte teilnahmen. Demnach geben nur 28 Prozent der Teilnehmer an, dass ihr Gehalt ihren Leistungen entspricht. Ganze vier Prozent fühlen sich überbezahlt. Nur in Italien herrscht mit einem Anteil von 70 Prozent eine noch größere Unzufriedenheit in Sachen Gehalt.

„Internationale Untersuchungen zeigen, dass Deutschland seit Jahren bei der Entwicklung der Löhne hinter anderen europäischen Ländern zurück bleibt. Unsere Umfrage bestätigt das. Viele Arbeitnehmer, gerade aus dem Bereich Fach- und Führungskräfte, fühlen sich nicht ihren Leistungen entsprechend bezahlt. Auch wenn in der derzeitigen Lage ein sicherer Job hohe Priorität besitzt, spielt das Gehalt nach wie vor eine wichtige Rolle für Fach- und Führungskräfte,“ so Frank Hensgens, Vorstand der StepStone Deutschland AG.

Im internationalen Durchschnitt finden 58 Prozent der europäischen Arbeitnehmer, dass sie mehr leisten, als sie verdienen. 39 Prozent sind mit ihrem Gehalt zufrieden. Besonders glücklich damit: die Dänen, von denen 55 Prozent finden, dass ihr Gehalt voll ihren Leistungen entspricht, während nur 42 Prozent unzufrieden sind.

Die kompletten Ergebnisse der StepStone-Befragung, an der international 14.530 Menschen aus acht europäischen Ländern teilnahmen, finden Sie unter folgendem Link:

http://www.stepstone.de/ueberuns/default.cfm?link=salary-performance.

Über StepStone
1996 in Norwegen gegründet, ist StepStone heute eines der erfolgreichsten E-Recruiting-Unternehmen Europas. In Deutschland ist StepStone mit über 4,5 Millionen Besuchen monatlich einer der stärksten Online-Stellenmärkte im Markt. Dabei liegt der Fokus stets auf einer an optimalem Service und bester Qualität orientierten Dienstleistung. Renommierte Kunden wie Robert Bosch, ThyssenKrupp, die Deutsche Telekom oder Siemens nutzen www.stepstone.de erfolgreich zur Rekrutierung qualifizierter Fach- und Führungskräfte. Durch das internationale StepStone „Network“ ist es ihnen zudem möglich, in weltweit mehr als 70 Ländern neue Mitarbeiter zu finden. Ende 2008 wurde www.stepstone.de von mehr als 1,5 Mio. Internetnutzern zur beliebtesten Karriere-Website des Jahres gewählt.
Seit Ende 2004 ist die Axel Springer AG mit 49,9 Prozent an der StepStone Deutschland AG beteiligt. In Zusammenarbeit mit den Tageszeitungen DIE WELT, HAMBURGER ABENDBLATT und BERLINER MORGENPOST sowie der Wirtschaftszeitung EURO am Sonntag bietet StepStone leistungsfähige Online/Print-Kombiprodukte für noch mehr Reichweite und Qualität.

Die StepStone Solutions GmbH stellt Unternehmen softwarebasierte Lösungen und innovative Technologien für eine effektive Personalarbeit zur Verfügung. Zu den mehr als 1.100 Kunden, die weltweit auf die Software-Lösungen von StepStone vertrauen, gehören unter anderem Aral, BMW, Deloitte, die Europäische Zentralbank, Lufthansa, McDonald’s, Merck, Recaro Aircraft Seatings und Volkswagen. StepStone ist der einzige europäische Anbieter, der im letzten Gartner Report (Magic Quadrant for E-Recruitment Software, 2006) als ‚leader‘ bewertet wurde.

Kontakt:
StepStone Deutschland AG
Sascha Theisen, Public Relations
fon (0211) 93493 5702
eMail: sascha.theisen@stepstone.de
www.stepstone.de

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social Bookmarking Diensten hinzu:

Für den Inhalt der obigen Meldung ist nicht Crosswater Systems Ltd. sondern der jeweilige Autor verantwortlich

+++ Ein Presse-Service von Crosswater Systems Ltd.  zu den Themengebieten e-Recruiting, Jobbörsen, Arbeitsmarkt, Personaldienstleistungen, Human Resources Management. Die in den Firmen-Pressemitteilungen vertretenen Meinungen müssen nicht notwendigerweise mit der Redaktion von Crosswater Systems übereinstimmen +++

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.