Neues Bildungs-Duo: WAK und EUFH sind Kooperationspartner

WAK Kommunikationswirte können ab Oktober den Bachelor of Arts erwerben

Künftig können alle Absolventen der WAK – Westdeutsche Akademie für Kommunikation e. V. an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) weiterstudieren. Die EUFH anerkennt die volle Studienzeit, weshalb in 27 Monaten der Bachelor of Arts-Abschluss erworben werden kann. Gestartet wird im Oktober mit dem Kommunikationswirt/in WAK.

Künftig besteht für alle Studiengänge des neuen WAK Studiensystems die Möglichkeit, durch ein zusätzliches Aufbaustudium den „Bachelor of Arts“ auf der EUFH zu erwerben. Die entsprechenden Aufbaustudiengänge wurden speziell auf das WAK Studienprogramm ausgelegt, so dass die bisher erbrachten Vorleistungen voll angerechnet werden. Die sonst dafür benötigten 7 Semester reduzieren sich dadurch auf 4,5 Semester. Somit haben die Studierenden die Möglichkeit, in der Hälfte der Zeit den FIBAA-akkreditierten und staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss zu erhalten.

Gestartet wird mit dem Fachwirt/in für Kommunikation WAK, bzw. Communications Manager WAK, so die künftige Berufsbezeichnung. Schwerpunktmäßig werden im Bachelorstudium Themen aus den Bereichen  Betriebswirtschaftslehre und Management vermittelt, die eben noch stärker auf eine spätere Fach- und Führungsposition vorbereiten. Die zusätzlich erworbenen Kompetenzen in den Bereichen Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement in Kombination mit der marketingpolitisch ausgerichteten Vorbildung, verschafft der Karriere einen weiteren Schub. So öffnen sich mit dem B.A. die Türen für eine mittlere bis höhere Managementlaufbahn.

Das Aufbaustudium ist berufsbegleitend und findet an zwei Abenden pro Woche von 18.00 bis ca. 21.15 Uhr und an jedem zweiten Samstag von 8.30 bis ca. 15.00 Uhr statt. Die monatlichen Studiengebühren belaufen sich auf 360 Euro zuzüglich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 300 Euro. Das Studium findet im Studienzentrum der CBS –
Cologne Business School in der Hardefuststraße in Köln statt.

Weitere Informationen dazu im Internet: http://www.wak-koeln.de/content/view/172/198/

Die WAK veranstaltet am 22. Juni um 19.00 Uhr einen eigenen Info-Abend, um alle Fragen rund um das Thema „Bachelor“ zu beantworten und alle Einzelheiten, die das Studium betreffen, zu erörtern. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich, die über das Internet möglich ist.

DIE EUFH – EUROPÄISCHE FACHHOCHSCHULE

Gegründet wurde die Brühler Fachhochschule 2001. Sie ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule mit einem dualen Studienangebot. Ähnlich wie an der WAK wird deshalb auch hier die berufliche Ausbildung mit einem praxisbezogenen Studium kombiniert. Schwerpunktmäßig führt die EUFH Studiengänge aus den Bereichen Bauwirtschaft, Finanz- und Anlagemanagement, Handelsmanagement, Industriemanagement, Logistikmanagement, Vertriebsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik durch.

Die intensive Betreuung der Studenten ist eine der Besonderheiten der Fachhochschule. Die EUFH legt darüber hinaus einen großen Wert auf eine fundierte Fremdsprachenausbildung. Hier wird neben Englisch auch Französisch, Italienisch oder Spanisch angeboten. Im Bereich Soft-Skills-Development steht das Training von Managementtechniken und sozialer Kompetenzen im Vordergrund.

DIE WAK – WESTDEUTSCHE AKADEMIE FÜR KOMMUNIKATION E.V.

Seit 1956 stellt sich die von Unternehmen und Agenturen ins Leben gerufene und als gemeinnützig anerkannte WAK e.V. der Aufgabe, den Nachwuchs für die Kommunikationsbranche qualitativ hochwertig, professionell und praxisnah auszubilden. Heute unterstützen knapp 80 namhafte Unternehmen, Medien, Agenturen und Verbände den
Bildungsauftrag des Vereins durch ihre Mitgliedschaft.

Bisher haben über 15.000 Studierende ihren Studiengang an der WAK absolviert und sind überwiegend in verantwortungsvollen Positionen in der Kommunikationsbranche zu finden. In den Bereichen Kommunikation und Marketing bietet die WAK aktuell 10 Studiengänge in Abend- und Tagesform an, in denen derzeit knapp 400 Studierende eingeschrieben sind. Bundesweit belegt die WAK damit eine Spitzenposition.

Mehr Informationen zum Info-Abend und Studium erhalten Sie von Frau Petra Bläser, Tel.: 0221-934778-16. E-Mail: p.blaeser [at] wak-koeln.de oder auf unserer Homepage unter www.wak-koeln.de
PRESSEKONTAKT

WAK-Pressekontakt
Ansprechpartner

Brigitte Abels
Tel.: 0221 / 934778-0
E-Mail: b.abels@wak-koeln.de

Anschrift

WAK – Westdeutsche Akademie für Kommunikation e.V.
Bonner Straße 271, 50968 Köln, Tel. 0221 / 934778-0, Fax 0221 / 934778-8

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.