Inkognito zum Vorstellungsgespräch

hr-metrics Testverfahren ersetzt die klassische Bewerbung

Jens-Peter Paulsen

Hamburg – Die bundesweite Studie zur anonymen Bewerbung nach amerikanischem oder kanadischem Vorbild hat große Schlagzeilen gemacht. Weder Bild, noch Name, Geschlecht, Familienstand oder Alter waren auf den Bewerbungen zu sehen, berichtet der Spiegel. Mütter sowie  Ausländer hatten laut Studie durch die Wegnahme der persönlichen Informationen bessere Chancen auf eine Einladung zum persönlichen Gespräch.

Für viele Unternehmen kommt dieses neue Verfahren dennoch nicht in Frage, da sie auf den persönlichen Eindruck des Kandidaten setzen. Eine Einstellung, die Rainer Pohl, Vertriebsleiter der m.o.v.e. hr GmbH (www.move-hr.de) nicht versteht: „Bei der Auswahl der Mitarbeiter kommt es doch weniger auf äußerliche Merkmale als auf die Qualifikation und besonders auch die Persönlichkeit des Bewerbers an.“

Zusammen mit dem Wirtschaftspsychologen Prof. Dr. David Scheffer hat m.o.v.e. hr ein neues Analyse-Tool entwickelt, das genau diesen Bereich abdeckt. hr-metrics erlaubt eine ganzheitliche Analyse der Personen-Job-Passung unabhängig von Personalien. „hr-metrics beschäftigt sich mit der Persönlichkeit der Bewerber und wie diese in das Unternehmen passt. So eine tiefgehende Analyse ist wesentlich zuverlässiger als die alleinige Auswahl durch die Bewerbungsunterlagen“, so Pohl.

 

hr-metrics basiert auf drei Stufen, die sowohl die Selbstwahrnehmung, die unbewussten Antriebskräfte des Einzelnen als auch die Jobanforderungen unter die Lupe nehmen. „Mit diesem ausschließlich intuitiven Persönlichkeitstest können Personaler feststellen, welcher Kandidat am besten ins Unternehmen passt“, erklärt Jens-Peter Paulsen, Geschäftsführer der m.o.v.e. hr.

Eine weitere interessante Erkenntnis: Vergleicht man die Ergebnisse der hr-metrics Persönlichkeitsanalyse von Männern und Frauen, sind die verschiedenen Persönlichkeitstypen unter den Geschlechtern etwa gleich verteilt. „Damit ist bewiesen, dass die Unterschiede zwischen Männern und Frauen geringer sind als man bisher annahm“, so Paulsen, „es ist daher unerheblich, ob Bewerbungen in Zukunft anonym eingereicht werden oder nicht. Mit hr-metrics können vermeidliche Defizite so oder so beseitigt werden.“

Die m.o.v.e. hr GmbH ist ein seit 1995 bundesweit aktiver Dienstleister für die Bereiche Recruitment, Personaleinsatzoptimierung, Coaching und Outplacement. Ursprünglich als Berater für Outplacement- und Transfer-Prozesse etabliert, hat m.o.v.e. seine Geschäftstätigkeit stetig ausgebaut. Die vier Initialen m.o.v.e. stehen für Motivation, Orientierung, Vermittlung und Existenzgründung. Zu den Kunden zählen Unternehmen der Chemie-, Pharma-, Dienstleistungs-, Banken-, Versicherungs-, Metall-, Fahrzeugbau-, Schifffahrts-, Lebensmittel-, Telekommunikations- und IT Branche. Mehr Informationen zur m.o.v.e hr GmbH unter www.move-hr.de.

Weitere Informationen: m.o.v.e. hr GmbH, Semperstraße 26, 22303 Hamburg, Tel. +49 40
202288-340, E-Mail: info@move-hr.de, Web: www.move-hr.de

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.