m.o.v.e. hr GmbH

Schlecker-Frauen: Allrounder brauchen richtige Unterstützung bei der Jobsuche

  • Jens-Peter Paulsen

    Studie: Unternehmen fordern eine bessere Qualifizierung von Arbeitslosen

  • Experten der m.o.v.e. hr sehen Job-Chancen von Schlecker-Frauen nur durch professionelle Weiterbildung gesichert

Hamburg – Laut einer Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Adecco Gruppe verlangen Unternehmen bessere Qualifikation und Weiterbildung von Arbeitslosen, um diese übergangslos in den Firmenalltag integrieren zu können. „Gerade bei den arbeitslosen Schlecker-Frauen sind Umschulungen und Weiterbildungen wichtige Maßnahmen, um eine Neuanstellung überhaupt zu ermöglichen“, erklärt Jens-Peter Paulsen, Geschäftsführer der m.o.v.e. hr GmbH (www.move-hr.de). Zeitarbeit sei da keine Lösung, eine langfristige Festanstellung für die ehemaligen Schlecker-Mitarbeiterinnen müsse das Ziel sein.

Inkognito zum Vorstellungsgespräch

hr-metrics Testverfahren ersetzt die klassische Bewerbung

Jens-Peter Paulsen

Hamburg – Die bundesweite Studie zur anonymen Bewerbung nach amerikanischem oder kanadischem Vorbild hat große Schlagzeilen gemacht. Weder Bild, noch Name, Geschlecht, Familienstand oder Alter waren auf den Bewerbungen zu sehen, berichtet der Spiegel. Mütter sowie  Ausländer hatten laut Studie durch die Wegnahme der persönlichen Informationen bessere Chancen auf eine Einladung zum persönlichen Gespräch.

Neues Verfahren hilft, Burnout zu vermeiden

Jens-Peter Paulsen

Hamburg – Burnout ist eine der größten Herausforderungen der modernen Arbeitswelt. „Die ganze Welt spricht von der Volkskrankheit Burnout, ohne einen vernünftigen Lösungsvorschlag zu bieten“, kritisiert Jens-Peter Paulsen, Geschäftsführer der m.o.v.e. hr GmbH (www.move-hr.de). „Mit hr-metrics* bieten wir jetzt ein Verfahren an, dass das Problem an der Wurzel packt. Dazu stimmt das Analyse-Tool einfach die Persönlichkeit des Arbeitnehmers und die Anforderungen des Berufs ganz genau aufeinander ab, Stress und Überlastung können so gar nicht erst entstehen. Diese neue Test-Generation zeigt, wie einfach es sein kann“, ist Paulsen überzeugt.

Individualisierungstrend erfordert faires Einzeloutplacement

m.o.v.e. hr GmbH bietet ganzheitliches Einzeloutplacement für alle Gehaltsklassen
Top-Personaldienstleister mit einkommensunabhängigem, modularisiertem Wahlangebot

Jens-Peter Paulsen

Hamburg – Der Top-Personaldienstleister m.o.v.e. hr GmbH (www.move-hr.de) erkennt im Bereich Einzeloutplacement einen immer stärkeren Individualisierungstrend. „Bisher waren kollektive Verträge der Arbeitgeber für alle Mitarbeiter mit einem Dienstleister üblich. Unsere Erfahrung zeigt allerdings, dass Unternehmen immer öfter einen gewissen Betrag bereit stellen, der individuell für die Unterstützung genutzt werden kann. Zweck, Auswahl und vertragliche Gestaltung sowie die Bezahlung sind dann Sache des Mitarbeiters“, berichtet m.o.v.e. hr-Geschäftsführer Jens-Peter Paulsen aus der Praxis.

Umfrage: Die Persönlichkeit der Arbeitnehmer kommt oft zu kurz

m.o.v.e. hr GmbH sieht großen Aufholbedarf im strategischen Personalmanagement

Jens-Peter Paulsen

Hamburg – Fast die Hälfte der Verantwortlichen für das Personalmanagement in Unternehmen sieht im Arbeitsalltag die Persönlichkeitsstruktur der Arbeitnehmer zu wenig berücksichtigt. Das stellt der Dienstleister m.o.v.e. hr im Rahmen der Blitzumfrage* „Zukunft des Personalmanagements“ fest. Befragt wurden 53 Personalmanager und Experten des Personalwesens auf der Messe Zukunft Personal 2011 in Köln. Jens-Peter Paulsen, Geschäftsführer der m.o.v.e. hr GmbH, zeigt sich von diesem Ergebnis nicht überrascht: „Viele Unternehmen beschäftigen sich zu wenig mit den überfachlichen Eigenschaften ihrer Mitarbeiter. Anstatt den Arbeitnehmer auf seine personale Eignung zu prüfen, wird er oft nur auf eine fachliche Passung hin überprüft. Bestenfalls werden Engpässe in der Person des Bewerbers beim Einstellungsgespräch entdeckt, häufig stellen sich aber Fehleinschätzungen erst Jahre später heraus.“