Arbeitsmarkt für Usability-Spezialisten boomt

Daten von AnzeigenDaten zeigen steigende Nachfrage nach Usability-Experten

Berlin. Die Dichte der Stellenanzeigen für Usability-Spezialisten hat 2011 einen neuen Höchststand erreicht – v. a. kleine und mittlere Unternehmen (KMU) schreiben verstärkt entsprechende Positionen aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik IV der Universität Mannheim, der Fachhochschule Kaiserslautern und der Ergosign GmbH. Die Untersuchung wurde vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Als Grundlage der Analyse diente die Datenbank „AnzeigenDaten“ der index Internet und Mediaforschung GmbH, Berlin.

Mehr als 300 mittelständische Firmen aus verschiedenen Branchen wurden im Rahmen der Studie „Gebrauchstauglichkeit von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen“ zur Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit mit ihrer Unternehmenssoftware befragt. Hierbei zeigte sich, dass kleine und mittlere IT-Unternehmen, die hohen Wert auf die Usability der von ihnen entwickelten Software legen, zufriedenere Kunden haben und höhere Umsatzsteigerungen als ihre Mitbewerber verzeichnen.

Dieser Trend spiegelt sich auch auf dem Arbeitsmarkt für Usability-Experten wider. Eine Längsuntersuchung des Datenbestands der index Internet und Mediaforschung GmbH (ca. 6 Millionen Stellenanzeigen aus Print- sowie Online-Quellen) erbrachte, dass die Dichte der Usability-Stellenanzeigen pro Halbjahr von 2004 bis 2011 um den Faktor 8 zugenommen hat. Die Entwicklung des Gesamt-IT-Arbeitsmarktes wurde somit deutlich übertroffen. Immer mehr Anzeigen erwähnen explizit „Usability“ oder „User Experience“ im Stellentitel, gefolgt von „Informationsarchitekt“. Ausgeschriebene Stellen beschränken sich dabei nicht auf Unternehmen in der Branche Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) – 2011 sind über ein Viertel der Usability-Stellenanzeigen dem verarbeitenden Gewerbe zuzuordnen. Ebenso konnte gezeigt werden, dass Usability-Experten gerade im Mittelstand verstärkt nachgefragt werden: Sowohl absolut als auch relativ zur Gesamtzahl der jeweils inserierten Stellen suchen KMU mehr Spezialisten für Usability als Großunternehmen. Als Bundesland mit den zuletzt meisten Usability-Stellenanzeigen wurde Bayern vor Nordrhein-Westfalen und Hessen identifiziert.

Die detaillierten Ergebnisse der Studie sowie eine Deutschlandkarte der Usability-Experten in Wissenschaft und Praxis werden unter http://www.usability-in-germany.de vorgestellt. Eine ausführliche Analyse der Usability-Stellenanzeigen ist unter http://www.anzeigendaten.de einsehbar.

Über AnzeigenDaten

AnzeigenDaten wertet täglich tausende Anzeigen aus und stellt diese seinen Kunden online in einer Internet-basierten Anwendung zur Verfügung. Untersucht werden neben fast 600 Print-Titeln und Online-Quellen auch über 90.000 Firmen-Websites für den Stellen-, Gesundheits-, Immobilien-, Reise- und Bildungsmarkt. Verlage, Jobbörsen und Personaldienstleister nutzen Anzeigendaten für Marktanalysen und zur Akquiseunterstützung. AnzeigenDaten ist ein Service der index Internet und Mediaforschung GmbH, Berlin.

 

Kontakt:

Jürgen Grenz

Geschäftsführer

index Internet und Mediaforschung GmbH

Tel.: +49 (0)30 390 88 – 127

E-Mail: j.grenz@anzeigendaten.de

www.index-internet.de

www.AnzeigenDaten.de

 

Prof. Dr. Michael Woywode

Johannes Britsch
Universität Mannheim
Institut für Mittelstandsforschung
Tel. +49 (0)621 181 3532
E-Mail: britsch@ifm.uni-mannheim.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.