Bewerbung Employer Branding Nachrichten

trendence Absolventenbarometer 2009: Lufthansa unter BWLern beliebtester Arbeitgeber / Automobiler verlieren Ansehen unter Absolventen / examensnahe Studierende sehen pessimistisch in die Zukunft

Zum elften Mal in Folge hat das Berliner trendence Institut examensnahe Studierende der Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften zu ihren beruflichen Plänen befragt. Die Ergebnisse des trendence Absolventenbarometers 2009 (Business und Engineering Edition) mit rund 18.000 Teilnehmern liegen nun vor.

Automobilhersteller sinken in der Gunst der Hochschulabsolventen
Unter angehenden Wirtschaftswissenschaftlern konnte die Deutsche Lufthansa die Automobilhersteller AUDI, Porsche und BMW von ihren Plätzen verdrängen. Sie steigt vom fünften Rang (2008) zum beliebtesten Arbeitgeber der Wirtschaftsstudenten auf. Den zweiten Platz belegen AUDI und Porsche, gefolgt von BMW.

In der Engineering Edition können die traditionell beliebten Automobilhersteller ihre Rangpositionen zwar halten, verlieren aber deutlich an Prozentpunkten. Dennoch bleiben AUDI, Porsche und BMW auf den ersten drei Plätzen. In der Engineering Edition um einen Rangplatz verbessern konnten sich unter anderem Robert Bosch, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie Lufthansa Technik AG. Höchster Neueinsteiger ist SolarWorld auf dem 15. Platz.

Absolventen blicken pessimistisch in ihre berufliche Zukunft

Jungakademiker bewerten ihre Zukunft pessimistischer, wie das trendence Absolventenbarometer 2009 ermittelte: Fast zwei Drittel der Wirtschaftswissenschaftler glauben, dass es in diesem Jahr schwierig sein wird, einen Arbeitsplatz zu finden. 2008 hatten dieser Aussage nur gut 26% zugestimmt. Ähnlich sieht es bei den angehenden Ingenieuren aus: Sahen 2008 nur rund 12% Probleme darin, eine geeignete Arbeitsstelle zu finden, sind es 2009 über 51%.

Neue Bescheidenheit: Gehaltsvorstellungen sinken / Arbeitsbereitschaft steigt

Angehende BWLer erwarten ein Einstiegsgehalt von 42.200 €, rund 500 € weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig gehen sie davon aus, mit einer Wochenarbeitszeit von 47 Stunden 30 Minuten länger am Arbeitsplatz zu verbringen als noch 2008. Zum Vergleich: Bei den angehenden Ingenieuren sanken die Gehaltserwartungen um 700 € auf 43.800 €. Sie gehen davon aus mit 44,1 Wochenstunden am Arbeitsplatz lediglich 0,1 Stunden mehr zu arbeiten als im Vorjahr.

Business Edition

Rang 2009

Top-Arbeitgeber 2009

2009%

Rang 2008

1

Deutsche Lufthansa AG

8,1%

5

2

AUDI AG

8,0%

3

2

Porsche AG

8,0%

1

4

BMW Group

7,6%

2

5

Deutsche Bank AG

6,5%

9

5

KPMG

6,5%

7

7

Auswärtiges Amt

6,4%

13

8

Ernst & Young AG WPG StBG

6,2%

6

9

adidas AG

6,1%

8

10

PricewaterhouseCoopers

5,8%

4

Engineering Edition

Rang 2009

Top-Arbeitgeber 2009

2009%

Rang 2008

1

AUDI AG

16,1%

1

2

Porsche AG

12,3%

2

3

BMW Group

11,9%

3

4

Siemens AG

11,2%

4

5

Daimler AG

8,4%

5

6

Robert Bosch GmbH

7,5%

7

7

EADS

7,2%

6

8

Fraunhofer-Gesellschaft

6,8%

9

9

Lufthansa Technik AG

6,5%

10

10

Volkswagen AG

5,9%

8

Lufthansa und AUDI beliebteste Arbeitgeber in den Editionen Business und Engineering / Absolventen schätzen traditionelle und sichere Arbeitgeber

„Einstellungsstopps und Entlassungen bei deutschen Automobilern führen zu einem massiven Vertrauens- und Attraktivitätsverlust bei den Absolventen.“ sagt Holger Koch, Geschäftsführer des Berliner trendence Instituts. Der Liebling der deutschen Businessabsolventen bleibt somit ein traditionelles Technikunternehmen. Nur rollt das Produkt jetzt nicht mehr, es fliegt. Von außen betrachtet, ist Deutschland nach wie vor technikaffin, hat sich jedoch offenbar von der gefährdeten Automobilbranche etwas ab- und einem adäquaten Ersatz zugewendet.

Gerade in Krisenzeiten verschieben sich außerdem die Faktoren, nach denen Absolventen sich ihren ersten Arbeitgeber aussuchen. So ist Sicherheit momentan ein wichtiges Kriterium. Arbeitgeber, die bis dato etwas „verstaubt“ gewirkt haben mögen, punkten nun mit ihrer Stabilität. „Das Auswärtige Amt, immerhin ein Ministerium, bietet neben Stabilität auch Internationalität sowie Prestige und kann so gut mit Großkonzernen mithalten“, so Koch weiter.

Das trendence Absolventenbarometer 2009 Business und Engineering Edition in Auszügen

Auszüge der Studie mit vielen Hintergrundinformationen finden sich außerdem auf der trendence Homepage. Weitere Informationen zu den Rankings der attraktivsten Arbeitgeber finden Sie auf deutschlands100.de

Für weitere Informationen und Ergebnisse der umfangreichen Studie wenden Sie sich bitte an
Gesa Bartels – PR & Marketing Manager
Phone: +49 30 2592988-207, Fax: +49 30 2592988-902
trendence Institut GmbH
Markgrafenstrasse 62, 10969 Berlin, Germany

2 Comments

  • Glueckwunsch an den ‚Kranich‘ tolles ergebnis.
    Was immer wundert, dass BMW trotz jahrelangen einstellungsstops immer auf den top plätzen liegt.

    Das muss man erst mal schaffen!

  • […] Auch der trendence Absolventenbarometer 2009 kann nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass es Absolventen auf Jobsuche in den letzten Monaten nicht leicht hatten, wie wir aus vielen Gesprächen mit Jungen Akademikern und Unternehmen feststellen konnten. Wie auch Crosswater berichtet. […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.