Hays Fachkräfte-Index Q1/2014: Arbeitsmarkt für Fachkräfte zieht spürbar an

Dirk Hahn, CEO Hays AG
Dirk Hahn

Mannheim. Die positiven volkswirtschaftlichen Eckdaten sind auf dem Arbeitsmarkt angekommen: Die Nachfrage nach hoch qualifizierten Spezialisten ist im 1. Quartal 2014 nach zuletzt vier flauen Quartalen flächendeckend spürbar angestiegen.  Sowohl für kaufmännische als auch technisch-naturwissenschaftliche Fachkräfte hat sich die Zahl der Stellenangebote im Vergleich zum 4. Quartal 2013 deutlich erhöht. Eine ähnlich hohe Nachfrage liegt rund zwei Jahre zurück.

Dies weist der Hays-Fachkräfte-Index für das 1. Quartal 2014 aus. Er basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der meistfrequentierten Online-Jobbörsen sowie aller relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen.

 

Hays Fachkräfte-Index
Hays Fachkräfte-Index

Stark gestiegen ist unter anderem die Nachfrage nach IT-, Marketing- sowie Construction & Property-Spezialisten. Im IT-Bereich, in dem nach wie vor am meisten Spezialisten gesucht werden, haben vor allem der Handel und IT-Unternehmen selbst signifikant mehr neue Stellen als im 4. Quartal 2013 ausgeschrieben. Auch in der Automobilindustrie hat die Suche nach IT-Experten im letzten Quartal wieder stark angezogen.

 

Im Marketing wurden wesentlich mehr Online-Marketingmanager gesucht. Hier zeigt sich, dass die digitale Transformation der Wirtschaft auch in Bereichen jenseits der IT neue Stellen schafft. Im Bereich Construction & Property wird nach der Zurückhaltung im letzten Jahr wieder in Gebäude und Infrastrukturen investiert. Dafür werden verstärkt Spezialisten gesucht.

 

Nach Einschätzung des Personaldienstleisters Hays wird sich der Stellenmarkt in den nächsten Quartalen weiter positiv entwickeln: „Viele Unternehmen haben sich im letzten Jahr mit Neueinstellungen zurückgehalten, weil die Märkte nicht stabil waren. Durch die aktuell positiven Indikatoren lösen viele Unternehmen derzeit ihre Bremse bei Stellenbesetzungen, um von der anziehenden Konjunktur zu profitieren“, schätzt Dirk Hahn, Hays-Vorstandsmitglied, den aktuellen Stellenmarkt für Spezialisten ein: „Ob und wie lange dieser Trend stabil bleibt, ist schwer einzuschätzen. Neben den positiven Kennzahlen gibt es Unwägbarkeiten auf wichtigen Märkten, wie zum Beispiel den BRIC-Ländern.“

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.