Kosmetikhersteller L’Oréal und Weiterbildungsspezialist WBS Training rekrutieren Jugendliche aus dem europäischen Ausland für duale Ausbildung in Deutschland

Marketing Friseursalon (Foto: L'Oreal)
Marketing Friseursalon (Foto: L’Oreal)

In vielen Branchen und Regionen fehlen deutschlandweit qualifizierte Fachkräfte. Diese Entwicklung wird in den kommenden Jahren voraussichtlich zunehmen. Im Gegensatz dazu ist die Jugendarbeitslosigkeit in vielen europäischen Ländern in die Höhe geschossen. Das Sonderprogramm „MobiPro-EU/The Job of my Life zur Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit hat dies erkannt und rekrutiert nun ausbildungswillige Jugendliche aus dem europäischen Ausland.

Die Initiative richtet sich an Unternehmen, die daran interessiert sind, junge Menschen aus anderen Ländern hier auszubilden und zu integrieren. In dem aktuellen Projekt von L’Oréal und dem Fachverband des deutschen Friseurhandwerks werden 150 Kandidaten für eine Ausbildung in einem Partnersalon ausgewählt. Die WBS Training AG unterstützt das Projekt, indem sie Unternehmen über das EURES-Berater-Netzwerk der Bundesagentur für Arbeit sowie über Kooperationspartner im europäischen Ausland geeignete und interessierte Kandidaten vermittelt. Als Projektträger des Förderprogramms MobiPro-EU steuert und unterstützt die WBS Unternehmen und Auszubildende während der Dauer der gesamten Ausbildung, organisiert ausbildungsbegleitende Hilfen (Sprach- und Fachunterricht) und ist Ansprechpartnerin für Fragen.

 

Initiative “MobiPro-EU/The Job of my Life” durch Bund gefördert

Das Förderprogramm MobiPro-EU/The Job of my Life ist ein Sonderprogramm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit. Die Kontaktaufnahme und Auswahl der Kandidaten erfolgt über Vorgespräche oder Assessment-Center im Herkunftsland. In einem sechswöchigen Praktikum erhalten Unternehmen und Kandidaten die Gelegenheit, sich kennenzulernen und die Ausbildungseignung zu prüfen. Deutschkurse im Herkunftsland und in Deutschland sowie weitere Förderleistungen wie Reise- und Umzugskosten werden durch das Förderprogramm finanziert. Im Ausbildungsjahr 2015 sollen ca. 2.000 Jugendliche aus dem europäischen Ausland, die Möglichkeit erhalten, in Deutschland eine Ausbildung zu beginnen.

 


Die WBS vermittelt Kandidaten in deutsche Ausbildungsbetriebe – aktuell in Partnersalons von L’Oréal

Die WBS Training AG engagiert sich bundesweit in 15 Standorten in Projekten für unterschiedliche Branchen und wird dabei insgesamt 350 Kandidaten in deutsche Ausbildungsbetriebe vermitteln. Die größte Branche ist das Friseurhandwerk. Hier ging die Initiative vom Fachverband des deutschen Friseurhandwerks und der Firma L’Oréal aus, die mit diesen Projekten die Ausbildungssituation für ihre Partnersalons verbessern wollen. Aktuell werden für die 9 Friseurprojekte (u. a. in Berlin, Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart, etc.) insgesamt 150 Kandidaten durch Assessment Center in den Herkunftsländern (Italien, Griechenland, Spanien und Kroatien) ausgewählt. Weitere Projekte in Schwerin, Rostock, Leipzig, Waren und Halle umfassen weitere Ausbildungsberufe wie z. B. Altenpflege, Hotellerie/Gastronomie oder auch handwerkliche und technische Ausbildungen. Alle MobiPro-EU-Kandidaten starten im März bzw. April ihre vorbereitenden Deutschkurse in den Herkunftsländern und werden nach einem Praktikum in Deutschland im Sommer zum 01.09.2015 ihre Ausbildung beginnen.

 

Informationen zu den Angeboten der WBS Training AG unter:

https://www.wbstraining.de/europa/  und

https://www.wbstraining.de/unternehmen/internationale-projekte/mobipro-the-job-of-my-life/

Weitere Informationen sowie die aktuelle Richtlinie zu dem Sonderprogramm zur Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa unter:
http://www.thejobofmylife.de

 

Über die WBS Training AG

Die WBS Training AG (WBS) gehört zu den führenden privaten Weiterbildungsanbietern in Deutschland. Mit ihren mehr als 150 Standorten in ganz Deutschland ist die WBS ein erfahrener, qualifizierter Anbieter von geförderten Weiterbildungen, Ausbildungen und Umschulungen sowie berufsbegleitenden Seminaren. Die Aus- und Weiterbildungsangebote reichen von technischen und kaufmännischen Berufen über Gesundheits-, Pflege und Sozialberufe bis zu IT und Medien. Alle Kursangebote sind nach der AZAV von der DQS zertifiziert. WBS ist unter anderem zertifizierter Bildungspartner von SAP, Microsoft, DATEV und LEXWARE.

 

Die WBS Training AG erzielt einen jährlichen Umsatz von rund 73 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 700 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat circa 900 Trainerinnen und Trainer im regelmäßigen Einsatz. Vorstand der WBS Training AG ist Heinrich Kronbichler. Mehr zum Unternehmen im Internet unter www.wbstraining.de.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.