Personalwechsel bei der Bahn, bei Audi und Generali und mehr

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Dr. Norbert Wehn

Neuer Personalvorstand bei der Generali Deutschland AG
Dr. Robert Wehn (51) wurde mit Wirkung zum 1. August 2017 vom Aufsichtsrat der Generali Deutschland AG (München) als neuer Country Chief HR Officer in den Vorstand berufen. Wehn ist seit 1996 für verschiedene Konzernunternehmen der Generali Deutschland tätig gewesen, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Services GmbH. Die Ernennung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Giovanni Liverani, Vorsitzender des Vorstands der Generali Deutschland AG: „Mit Robert, der unter anderem unseren konzerninternen Bereich HR-Shared Services geleitet hat, gewinnen wir für unseren Vorstand einen kompetenten und sehr erfahrenen Manager aus unseren eigenen Reihen. In seiner vorherigen Position hat er für unsere strategische Neuausrichtung hervorragende Arbeit und wichtige Beiträge zur erfolgreichen Umsetzung geleistet.Ulrich Caspar Nießen (52), der im Mai 2015 in den Vorstand der Generali Deutschland AG als Country Chief HR Officer und Arbeitsdirektor eingetreten ist, hat sich entschieden, den Konzern im besten gegenseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat zu verlassen und zum 31. Juli 2017 aus dem Vorstand der Generali Deutschland AG auszuscheiden. Alexander Graf (44), Mitglied der Geschäftsführung der Generali Deutschland Services GmbH (GDS), wird vorbehaltlich der Zustimmung der erforderlichen Gremien, die Funktion des Vorsitzenden übernehmen. Bis zur Neubesetzung der Geschäftsführung bleibt Robert Wehn kommissarisch Vorsitzender der Geschäftsführung der GDS. Die Generali in Deutschland ist der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt (zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog).

 

Stephanie Wulf

Wulf wird Personalchefin der DER Touristik Group
Stephanie Wulf (49) wurde mit Wirkung 01. April 2018 zum Chief Human Resources Officer DER Touristik Group berufen. Sie führt die gruppenübergreifenden Personalthemen und wird Mitglied des International Boards der DER Touristik Group. In Personalunion wird sie Mitglied der Geschäftsführung der DER Touristik Deutschland. Dies beinhaltet die HR-Verantwortung für alle deutschen DER Touristik-Gesellschaften inklusive der Vertriebstochterunternehmen. Die Volljuristin folgt in dieser Funktion Vice President HR Manuela Dittmann nach, die zum 1. April 2018 in die Passivphase der Altersteilzeit wechselt. Die unternehmensspezifischen Personalthemen bleiben auch künftig in der Verantwortung der bestehenden Personalabteilungen in den 14 Ländern. Wulf ist seit 1999 im Lufthansa-Konzern tätig, wo sie unter anderem bei der Deutschen Lufthansa AG, bei Lufthansa Service Gesellschaft und der Lufthansa Technik AG Führungspositionen im HR-Bereich inne hatte. Seit September 2014 ist Wulf Vice President Human Resources bei der Lufthansa Cargo AG. Sören Hartmann, CEO DER Touristik Group, sagt: „Als europäischer Reisekonzern stehen wir im Wettbewerb um die besten Fach- und Führungskräfte. Die DER Touristik Group möchte ihre Attraktivität als Arbeitgeber weiter ausbauen und zugleich für die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe bestmögliche Voraussetzungen schaffen. Ich freue mich, dass Stephanie Wulf die Gesamtverantwortung für unseren HR-Bereich übernimmt. Ihre große Personal- und Managementerfahrung im In- und Ausland ist dafür eine optimale Voraussetzung.

„Gerüchteküche“ auf Vorstandsebene

Ulrich Weber, Vorstand Personal DB AG

Deutsche Bahn AG

Ulrich Weber (67), seit dem 22. März 2017 Vorstand Personal & Recht der Deutschen Bahn AG (Berlin), will Medienberichten zufolge, seinen Posten Ende 2017 aufgeben. Der Aufsichtsrat hatte den im Frühjahr 2017 auslaufenden Vertrag des Juristen bis Ende 2018 verlängert. (PERSONALintern 51_52/2016). Weber arbeitet nach seinem Jurastudium zunächst als Rechtsanwalt. Ab 1984 war er für die Ruhrkohle AG, seit 1987 für die Westfälische Berggewerkschaftskasse tätig. 1990 wechselte er als Geschäftsführer zur Deutschen Montan Technologie GmbH. Ab 1993 arbeitete er im Vorstand der Cubis AG. Seit 1998 war Weber Mitglied des Vorstandes und Arbeitsdirektor der RWE Rheinbraun AG, ab 2001 der RAG Aktiengesellschaft sowie seit 2006 im Nachfolgeunternehmen Evonik Industries AG. Vom 1. Juli 2009 bis 22. März 2017 war er Vorstand Personal der Deutschen Bahn AG.

 

Thomas Sigi

Thomas Sigi

Audi AG

Prof. h.c. Thomas Sigi (52), seit Oktober 2010 Mitglied des Vorstands der AUDI AG (Ingolstadt) und dort verantwortlich für den Geschäftsbereich Personal und Organisation, soll nach Medienberichten zu den Vorstandsmitgliedern zählen, die vor dem Hintergrund der Aufarbeitung des Dieselskandals bei dem Autobauer ihren Posten räumen müssen. Sigi ist seit dem 1. Juli 2016 auch Vorsitzender (ehrenamtlich) der ZU-Stiftung – Trägerstiftung der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen am Bodensee (PERSONALintern 28/2016).

 

Sumitomo Demag mit neuem Leiter HR
Holger Langheinrich
(45) ist seit Mai 2017 Leiter Human Resources bei Sumitomo (SHI) Demag mit Sitz in Schwaig. Er berichtet in dieser Funktion direkt an Gerd Liebig, seit Jahresbeginn 2017 CEO bei dem Hersteller von Kunststoff-Spritzgießmaschinen. Vorher war Langheinrich seit März 2002 in verschiedenen HR-Aufgabenstellungen für den Siemenskonzern tätig, zuletzt seit Dezember 2014 als Personalleiter bei der Siemens AG Österreich. Weitere berufliche Stationen waren die VDO Automotive AG und Infineon.

 

Sandra Maile

FORTEC: Wechsel im Vorstand

Sandra Maile (Geschäftsführerin der Tochtergesellschaft Autronic GmbH) und Bernhard Staller (Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Data Display GmbH) wurden in den Vorstand der FORTEC Elektronik AG (Landsberg am Lech) berufen. Die Diplom-Kauffrau Maile ist seit dem 1. Juli 2017 Vorstandssprecherin des Händlers/Zulieferers für elektronische Bauelemente und zudem für die Ressorts Finanzbuchhaltung & Controlling, Personal, Qualitätsmanagement, IT und Kapitalmarkkommunikation verantwortlich. Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Dieter Fischer (65) ist zum 30.06.2017 in den Ruhestand getreten.

GRASS GmbH mit neuer Geschäftsführung
André Stiller hat bei der GRASS GmbH (Höchst im Vorarlberg / Österreich) zum 1. Juli 2017 als Geschäftsführer die Verantwortung über den Bereich „Interne Services“ mit den Ressorts Controlling, Finanzbuchhaltung, Human Resources und IT übernommen. Der international tätige Hersteller von Bewegungs-Systemen und Verarbeitungsmaschinen (eine Gesellschaft der Würth Gruppe) mit rund 1.800 Mitarbeitenden hat seine Geschäftsführung neu ausgerichtet, da der bisherige Geschäftsführer Christoph Walter das Unternehmen Ende Juli auf eigenen Wunsch hin verlässt, um sich beruflich neu zu orientieren. Thomas Zenker, bisher Werksleiter am Standort Götzis, hat den Geschäftsbereich „Operations“ übernommen und wird mit Wirkung zum 1. 8. 2017 Sprecher der Geschäftsführung. Thomas Müller verantwortet als Geschäftsführer die Entwicklung des Produktsortiments. Stiller, Dipl.-Kfm. techn. (Universität Stuttgart), Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, arbeitet seit Juli 2012 für die Würth-Gruppe, zuletzt seit 2015 als Geschäftsführer bei der E3 Energie Effizienz Experten GmbH (ehemals Würth Solar). Weitere berufliche Stationen waren u.a. HUGO BOSS AG und Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

 

 

Früherer Personalchef der Schweizergarde wird Chefredakteur
Flavio Bundi (30) wurde vom Verwaltungsrat der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR mit Wirkung 1. November 2017 zum neuen Chefredakteur von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha ernannt. Der vielseitige junge Mann (in Graubünden ist Bundi u.a. aufgrund seiner Tätigkeit als Komponist und Dirigent bekannt) blickt auch auf entsprechende HR-Erfahrungen zurück. In den vier Jahren, in denen er in der Päpstlichen Schweizergarde in Vatikanstadt diente, war er sowohl als Personalchef wie auch als Medienverantwortlicher in der 110 Mann zählenden Truppe tätig. Um Gardist im einzig verbliebenen päpstlichen Militärkorps in Waffen zu werden, musste er seinerzeit folgende Voraussetzungen erfüllen: In der Schweiz geboren und 19 bis 30 Jahre alt sein, Körpergröße mindestens 1,74 Meter, lediger Katholik, abgeleisteter Wehrdienst in der Schweizer Bundesarmee sowie für eine mindestens zweijährige Dienstzeit in der Schweizergarde zur Verfügung stehen.

 

Franziska Türmer

Ommax stärkt Rolle von HR
Franziska Türmer
(33) ist seit Juni 2017 Director of Human Resources bei OMMAX – Digital Solutions, eine internationale digitale Beratung mit Stammsitz in München. Diese Stelle wurde neu geschaffenen. Die Dipl. Wirtschaftspsychologin (FH) kommt von der Koehler Paper Group, wo sie seit Juni 2014 in verschiedenen HR-Funktionen tätig war, zuletzt als Leiterin Personalentwicklung, Personalmarketing und BGM. Weitere berufliche Stationen waren u.a. Hubert Burda Media und Abakus Pharma Trading GmbH.

 

 

Federle kehrt zurück zu den RegioHelden

Benjamin Federle (37) ist seit Juli 2017 Leiter Recruiting & Personal bei der RegioHelden GmbH (Stuttgart), das es sich zur Aufgabe gemacht hat, lokale und regionale Unternehmen in Sachen Online-Marketing zu unterstützen. Das stark wachsende Unternehmen ist seit 2015 Teil der Ströergruppe und beschäftigt zusammen mit dem Tochterunternehmen „Omnea“ über 250 Mitarbeitende. Der Bachelor of Arts (Betriebwirtschaftslehre) ist bei den RegioHelden kein Unbekannter, denn von Dezember 2013 bis Juni 2014 war er deren Personalleiter. Er kommt von der Leuze electronic GmbH + Co. KG, wo er seit Juli 2014 als HR Business Partner tätig war.

 

Hoffmann zieht es zurück an den Rhein
Björn Hoffmann
(31) ist seit dem 1. Juni 2017 stellvertretender Kaufmännischer Direktor im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis (Köln). Nach dem Weggang von Karl-Ferdinand von Fürstenberg ist das Leitungsgremium des Hauses nun wieder komplett – gemeinsam mit dem Ärztlichen Direktor Dr. Jochen Hoffmann und Pflegedienstleiterin Bettina Piontek bildet Hoffmann das operative Führungsteam. Der gebürtige Magdeburger bringt vielfältige theoretische und praktische Kenntnisse des Krankenhauswesens mit in seine neue Position: Neben wissenschaftlichen Abschlüssen in Sportwissenschaften, Rehabilitation und Gesundheitsmanagement sowie Klinikmanagement hat er bereits während des Studiums Erfahrungen im Gesundheitswesen gesammelt. Berufsbegleitend absolvierte er ein MBA-Studium im Bereich Klinikmanagement in Bayreuth, nach dessen Abschluss er ein Traineeprogramm bei einer der größten Betreibergesellschaften von Rehakliniken in Deutschland machte. Seit Juli 2016 war er schließlich als stellvertretender kaufmännischer Leiter einer norddeutschen Rehaklinik tätig – bevor es ihn nun wieder an den Rhein zog.

 

Dr. Olaf Petersen

DB: Projektleiter für „mein Performance Management“

Dr. Olaf Petersen (42) ist seit dem 1. Juli 2017 Projektleiter „mein Performance Management“ bei der Deutsche Bahn AG (Konzernleitung) mit Sitz in Berlin. Das Projekt ist Teil des Konzernprogramms „Zukunft Bahn“ und richtet das interne Performance Management grundlegend neu aus. Der Dipl.-Psychologe und Dr. Phil. forschte in seiner Dissertation zu IT-Startups und ihrer dynamischen Unternehmensentwicklung zwischen Hierarchie und Egalität. Er ist bereits seit 12 Jahren als HR-Manager in unterschiedlichen operativen wie strategischen Funktionen bei dem Konzern tätig, zuletzt als Leiter Personalmanagement Bayern.

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

Kommentieren

cw1