Neues Karriereportal get-in-Engineering.de für den Ingenieur-Nachwuchs ab sofort online. Ziel: Jungingenieure auf beruflicher Augenhöhe erreichen

MINT-Nachwuchs finden

 

Rainer Weckbach
Rainer Weckbach

Gute Nachricht für Berufsstarter in die Ingenieur-Welt: Ab sofort finden sie sämtliche relevanten Berufs- und Arbeitgeberinformationen aggregiert auf einer Plattform. Das Portal get in Engineering bietet als zentrale Anlaufstelle Orientierung für Absolventen und Young Professionals aus dem Berufsfeld Ingenieurwesen. Zentraler Inhalt des neuen Karriereportals: Der gesamte Stellenmarkt für Jungingenieure. Dies beginnt bei Einstiegsprogrammen, umfasst Traineeships und endet bei der Darstellung von Möglichkeiten des Direkteinstiegs als Junior. Kurz: Auf www.get-in-Engineering.de finden Kandidaten mit technischem Hintergrund interessante Arbeitgeber und deren Optionen des Berufseinstiegs.

 

Volle Transparenz auf dem Ingenieur-Arbeitsmarkt

Die Zielgruppe von get in Engineering umfasst alle Fachrichtungen vom Maschinenbauer, Bauingenieur und Elektrotechniker bis hin zum Mechatroniker. Zudem im Angebot: Sämtliche Schnittstellen-Disziplinen wie Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Biotechnologie. Die Nachwuchskräfte können bei get in Engineering alle Stellenangebote und Unternehmen detailliert nach ihren Fachbereichen sowie nach den gewünschten Schwerpunkten und Branchen durchsuchen.
Redaktionelle Artikel über relevante Ingenieur-Branchen und -Berufsfelder, Einstiegsmöglichkeiten und -gehälter sowie aktuelle Trends im Ingenieurwesen runden das Informationsangebot von get in Engineering ab. Eine umfassende Recherche sowie fortlaufende Aktualisierungen stellen den hohen Qualitätsanspruch an die Inhalte des Portals sicher.

Branchenerfahrung der Portalbetreiber als Erfolgsgarant

Das Team von get in Engineering kann auf jahrelange Erfahrung im zielgruppenorientierten Recruiting und Employer Branding zurückgreifen. Als Betreiber des ähnlich strukturierten Portals get in IT sind sie für zahlreiche Unternehmen bereits ein wichtiger Partner bei der Rekrutierung gefragter IT-Nachwuchskräfte.

 

Dieses bewährte Erfolgsmodell setzen die „get-in“-Macher nun mit der Kandidatengruppe der Jungingenieure fort. Erfolgsgarant ist auch hier die Nähe zur Zielgruppe. Bester Beweis: Durch Workshops mit Ingenieurstudenten aus den unterschiedlichen Fachrichtungen wurden Inhalte, Funktionalitäten und Nutzerfreundlichkeit von Anfang an auf einen fachlichen Prüfstand gestellt. Die enge Zusammenarbeit mit den Jungingenieuren auf der einen und den Personalverantwortlichen der Unternehmen auf der anderen Seite unterstreicht den Coach-Charakter des Portals.
„Unsere Erfahrung ist, dass die Jungingenieure nur wenige potentielle Arbeitgeber kennen! Für Unternehmen bedeutet das im Umkehrschluss, sich zunächst als Marke bei der Zielgruppe zu positionieren, um nachhaltig erfolgreiche Recruiting-Strategien zu entwickeln. Diese Möglichkeit bieten wir ihnen mit unserem Portal, das nahtlos an den Erfolg von get in IT anschließen soll”, erklärt Geschäftsführer Rainer Weckbach.

Die Onlineplattform www.get-in-Engineering.de richtet sich gezielt an Jungingenieure in der Phase der beruflichen Orientierung und der Arbeitgeberwahl. Für Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge wie etwa Maschinenbau, Elektrotechnik und Bauingenieurwesen sowie Young Professionals mit bis zu 2 Jahren Berufserfahrung konzentriert get in Engineering alle Einstiegsprogramme auf einer Plattform. Neben diesem einzigartigen Arbeitsmarktüberblick bieten redaktionelle Inhalte rund um Ingenieur-Berufswahl, Bewerbung und Gehalt Orientierung beim Einstieg in die Arbeitswelt.

Logo_get in Engineering

Mit dieser vertikalen Ausrichtung hat sich get in Engineering großes Vertrauen und Reichweite in der Zielgruppe aufgebaut. Arbeitgebern bietet get in Engineering damit das richtige Umfeld, Ingenieur-Nachwuchskräfte zu erreichen. Leistungskern bilden spezifische Employer Branding Lösungen zur Positionierung als attraktiver Arbeitgeber in der Zielgruppe.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.