Neue Ära für Jobbörsen: „Post & Pray wird Geschichte“

Digitale Jobvermittlung neu gedacht: Ein Münchner Startup geht in Vorleistung und bietet für Personaldienstleister die Schaltung von Stellenanzeigen kostenlos an: Man zahlt nur für aktive Bewerbungen und zum Monatsende werden nur diese in Rechnung gestellt. Jobbörsen verlangen feste Preise für Stellenanzeigen oder Clicks- doch was für die Arbeitgeber zählt sind eigentlich die generierten Bewerbungen. In den meisten Fällen zahlt man dafür viel Geld und erhält am Ende sehr wenige Bewerbungen- manchmal und nicht so selten keine Einzige.

Laurent Meyer und Mircea Popa (v.l.)

Als eine der innovativsten Jobbörsen bietet JobNinja GmbH ausgewählten Partnern jetzt die Option an, Stellenangebote auf „CpA-Basis“ zu schalten (Cost per Application). Abhängig von der Anzahl und Komplexität der Stellenangebote sind es zwischen 10€ und 30€ pro aktive Bewerbung. Damit verbunden ist auch das Ranking der Anzeigen auf der Plattform. Die Kosten pro Bewerbung kann man selbst bestimmen; abhängig davon werden die Anzeigen stärker ausgestrahlt und haben ein höheres Ranking. „Wir haben ein Bidding-Verfahren implementiert: „Je mehr man zahlt, desto mehr Bewerbungen können generiert werden“, erklärt Gründer Mircea Popa.

Die Bewerbungen kommen bei den Arbeitgebern weiterhin wie gewohnt per E-Mail an und zum Monatsende wird eine detaillierte Rechnung anhand der Anzahl der verschickten Bewerbungen erstellt.

„Jobbörsen können die Ausspielung der Stellenanzeigen, die Besucherzahlen der Webseiten und somit auch die Anzahl der Bewerbungen direkt beeinflussen. Deswegen ist es ungerecht, dass das finanzielle Risiko nur bei den Kunden bleibt. Unser Ziel ist es, das mit unserem neuen CpA-Modell zu verändern“, so Laurent Meyer, der technische Kopf hinter JobNinja.

 

 Über JobNinja

Die JobNinja GmbH wurde von Mircea Popa und Laurent Meyer im August 2016 gegründet. Bei JobNinja geht es nicht seit Kurzem um Einfachheit: Die App ermöglicht Jobbewerbungen nach dem Tinder-Prinzip. Ob in der U-Bahn, in der Freistunde oder beim Warten an der Supermarktkasse – mit JobNinja können sich Nutzer innerhalb von fünf Sekunden swipend auf ihre neue Arbeitsstelle bewerben.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.