Mitgliederversammlung: BPM zieht positive Jahresbilanz

Jedes Jahr, unmittelbar vor dem Personalmanagementkongress, kommt das oberste Gremium des Verbandes zusammen, um die Errungenschaften des vergangenen Jahres zu bilanzieren. Die Mitgliederversammlung am Vorabend des Kongresses dient aber auch dazu, die inhaltliche Arbeit des BPM neu auszurichten und entsprechende Beschlüsse zu verabschieden.
Zu den personellen Veränderungen im Gesamtvorstand gehört die Wahl einiger neuer Regional- und Fachgruppenleiter. Die frisch gewählten Regionalgruppenleiter sind Karl-Georg Hoose (Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen), Leiter Personal und Organisation der SWE Stadtwerke Erfurt GmbH) und Alexander Teschke (Leiter Hamburg/Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern, Direktor Personal und Recht der Mast Jägermeister SE). Als Fachgruppenleiterin für den Bereich Gesundheitsmanagement wurde Anke Brinkmann (Head of Health and Safety bei der BSR Berliner Stadtreinigung) neu gewählt.

BPM Gesamtvorstand 2018

Im Amt bestätigt wurden folgende Mitglieder des Gesamtvorstands: Detlef Georg (Regionalgruppenleiter Baden-Württemberg), Helga Forneck (Regionalgruppenleiterin Bayern), Andrea Hartenfeller (Leiterin Hessen/ Rheinland-Pfalz/Saarland), Manuela Piehl (Leiterin Berlin/Brandenburg), Vanessa Wrede (Leiterin Bremen/Niedersachsen), Christian Stadler (Leiter NRW), Christian Vetter (Fachgruppenleiter Arbeitsrecht), Steffen Fischer (Leiter Strategisches Personalmanagement), Karl-Heinz Reitz (Leiter Change Management), Dr. Yasmin Kurzhals (Leiterin Employer Branding/Recruiting/Social Media), Carolin Schmidt (Leiterin HR Business Partner), Rainer Gröbel (Leiter HR-Management In NPOs), Philipp Simanek (Leiter Development) und Heiko Leitz (Leiter Comp & Benefits).

Verabschiedet wurden außerdem politische Anträge zum Beschäftigtendatenschutz und zur Brückenteilzeit sowie die neue Datenschutzordnung des Verbands.

Der BPM hat sich in den vergangenen Monaten verstärkt um die Neupositionierung des Verbandes und damit einer veränderten, praxisbezogenen Identität der HR-Profession gewidmet. Unterstützt wurde dieses Ziel durch neue Formate und Services für die Mitglieder, aber auch einer wegweisenden Themenagenda in der Öffentlichkeit, um dem Personalmanagement der Zukunft eine Stimme zu geben.
Das hat bisher zu einer positiven Mitgliederentwicklung von 4.400 Personalmanagern geführt, ein Wachstum von 2 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Erst kürzlich ist beispielsweise der Personalvorstand von Volkswagen, Gunnar Kilian, beigetreten. Die Agenda der Neuausrichtung soll auch im nächsten Jahr tatkräftig und praxisnah fortgeschrieben werden. Denn in 2019 wird der Verband 10 Jahre alt. Grund genug, um weiterhin neue Mitglieder für innovative HR-Arbeit zu begeistern.

Über den BPM
Der Bundesverband der Personalmanager (BPM) ist die berufsständische Vereinigung für Personalmanager aus Unternehmen, Organisationen und Verbänden. Der Verband fördert den Wissensaustausch unter HR-Verantwortlichen und vertritt die Interessen seiner über 4000 Mitglieder gegenüber Politik und Wirtschaft. Die Mitglieder des Verbands sind HR-Professionals aus allen Personalfunktionen und Führungsebenen, vom HR-Generalisten im Start-up bis zum Personalvorstand im Dax-Konzern.

Kontakt:
Dr. Katharina Schiederig
Leiterin der Bundesgeschäftsstelle
Bundesverband der Personalmanager e.V.
Oberwallstraße 24
D-10117 Berlin
katharina.schiederig@bpm.de
www.bpm.de
Tel +49 (0) 30/84 85 93 00