foodjobs.de Blitz-Umfrage in Triesdorf-Weidenbach: Standort und Produkt sind die Hauptargumente für den Wunscharbeitgeber

Das foodjobs.de-Team hat im Rahmen der Karrieremesse Triesdorf Connect am 28.11.2018 in Triesdorf-Weidenbach eine Blitz-Umfrage durchgeführt. Es galt herauszufinden, bei welchen Unternehmen der Lebensmittelbranche Studenten am liebsten arbeiten würden, wenn sie die freie Wahl hätten und warum sie sich für diese Unternehmen entscheiden würden. Wir bedanken uns bei den insgesamt 128 Studierenden, die bei der schriftlichen Befragung mitgemacht haben.

HEIMATNÄHE IST BEI DER WAHL DES ARBEITGEBERS WICHTIG

Ein Standort in heimatnahen Gefilden liegt einem Viertel der Befragten sehr am Herzen. So wundert es nicht, dass HiPP, Bergader, mymuesli und Zott besonders oft als Wunscharbeitgeber genannt wurden.

 

IDENTIFIKATION MIT DEM PRODUKT

Für 26% ist bei der Wahl des Wunschunternehmens deren Produktpalette ausschlaggebend. Nicht nur große Marken wie Lindt, Lorenz oder RITTER SPORT, sondern auch kleinere Unternehmen wie SONNENTOR, SALUS und Weideglück überzeugen mit ihren Produkten. Besonders Hersteller von Bioprodukten und Schokolade haben die Herzen und Mägen der Studenten erobert.

foodjobs.de auf der Karrieremesse Triesdorf Connect
GROSSE UNTERNEHMEN REIZEN MIT VIELFÄLTIGEN AUFSTIEGSCHANCEN UND AUSLANDSTÄTIGKEITEN

GROSSE UNTERNEHMEN REIZEN MIT VIELFÄLTIGEN AUFSTIEGSCHANCEN UND AUSLANDSTÄTIGKEITEN

8% der befragten Studenten würden am liebsten für ein großes Unternehmen tätig werden. Großunternehmen punkten hier besonders durch ihre internationale Ausrichtung und der Möglichkeit, im Ausland tätig zu werden. Auch sind die Studierenden davon überzeugt, das ihnen besonders große Unternehmen gute Aufstiegschancen bieten können.

EIN BISSCHEN START-UP-FEELING

Die Start-up-Szene begeistert 5 % der Studierenden ganz besonders. Bei jungen Unternehmen wie mymuesli, Just Spices und true fruits würden die Studenten am liebsten ihre Talente einsetzen und etwas bewegen.

Die Höhe des Gehalts ist kein Pull-Faktor mehr. Nur 2% gaben an, dass sie den guten Verdienst beim Wunscharbeitgeber besonders reizvoll empfinden. Womit sich einmal mehr zeigt, dass das Gesamtpaket für den Nachwuchs der Fach- und Führungskräfte stimmen muss. foodjobs.de wünscht allen Studenten und Absolventen viel Spaß und Erfolg beim Einstieg in die Lebensmittelbranche.

Mehr über foodjobs.de:
Das Online-Jobportal foodjobs.de bietet Kandidaten, die in der Lebensmittelwirtschaft ein- und aufsteigen möchten, als Karrierebegleiter genau die passenden Job- 
Angebote, die richtige Orientierung und hilfreiche Tipps. Für die gesamte Branche werden wertvolle Inhalte aufbereitet, welche die Karriere unterstützen. Unternehmen aus der Lebensmittelwirtschaft und ihre Zulieferer erhalten neben klar strukturierten Angeboten bei der Veröffentlichung ihrer Stellenangebote auch Beratung bei Fragen rund um Media und Employer Branding.

Web: www.foodjobs.de