Arbeitgeber-Fanpage von ROBINSON gewinnt in kurzer Zeit über 1.000 Fans

Udo Völke, tmp
Udo Völke, TMP Communication & Services GmbH

Wiesbaden.  ROBINSON, der deutsche Marktführer in der gehobenen Clubhotellerie, nutzt erfolgreich den konzertierten Auftritt bei Facebook, Twitter und im eigenen Mitarbeiter-Blog, um sich als Arbeitgeber zu positionieren und Kandidaten für einen Job in einem der Clubs im Ausland zu begeistern. Nach dem Launch der Facebook-Seite Ende Januar gewann ROBINSON in nur drei Wochen über 1.000 Fans. Den Social Media-Auftritt umgesetzt hat TMP Communication & Services.

Jahr für Jahr braucht ROBINSON neue „ROBINs“ für die 23 über den Globus verstreuten Clubs. Diese Mitarbeiter sollten mobil, sportlich extrovertiert und gastfreundich sein. Einsatzmöglichkeiten finden sie in den Bereichen Entertainment, Kinderbetreuung, WellFit®, Boutique und Verwaltung. Die ROBINs kennen in der Regel andere Menschen, die ähnlich denken und handeln wie sie. Deshalb nutzt ROBINSON auch seit einigen Monaten auf Facebook „jobs for friends“. Das ist ein von der TMP-Beteiligung softgarden entwickeltes Programm, das das Prinzip „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ auf Online-Netzwerke wie Facebook überträgt.

Hinzu kommen seit dem 25. Januar eine Arbeitgeber-Fanpage auf Facebook, ein Blog und ein Twitter-Kanal. Den neuen Social-Media-Auftritt gestaltet hat der Personalmarketingspezialist TMP. Auf der Fanpage präsentiert ROBINSON Ein-blicke in die Arbeitswelten im Club. Besonders wichtig sind die Verbindungen zu ROBINSON Mitarbeitern auf Facebook.

Auf dem neuen Blog (http://jobblog.robinson.com/) berichten ROBINs über ihre Arbeit in einem der Clubs des Unternehmens. Auch hier können interessierte Jobsucher über die Kommentarfunktion mit „echten“ ROBINSON Mitarbeitern in Kontakt treten. Über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet ROBINSON zudem Job- und Karrierenachrichten (http://twitter.com/RobinsonJobs). Zum Start des neuen Auftritts verloste das Unternehmen ein sechswöchiges Praktikum auf den Malediven. Für die notwendige Resonanz der Aktion sorgte eine Kooperation mit dem Jugendsender planet radio.

„Als Premium-Angebot ist ROBINSON hinreichend bekannt, nicht aber als Arbeitgeber. Mit unserem neuen Social Media-Auftritt machen wir ROBINSON als Arbeitgeber hautnah erlebbar und damit neugierig auf unsere Jobs. Schnell haben wir erste Bewerbungen über Facebook erhalten, und auch die interne Resonanz war sehr gut: Zahlreiche Mitarbeiter aller Ebenen sind mittlerweile Fans der Seite, vom Kellner bis zum Clubdirektor“, sagt Martina Fuhrmann, Bereichsleiterin Personal der Robinson Club GmbH.

„Wir nutzen die geschickte Kombination der einzelnen Medien untereinander und  die Mitarbeiter als Botschafter des Unternehmens, um den Dialog mit Bewerberzielgruppen zu fördern sowie die Arbeitgebermarke und das Recruiting von ROBINSON voranzubringen. Das Botschafter-Prinzip hat schon kurze Zeit nach dem Launch funktioniert: Sehr viele ROBINSON Mitarbeiter sind auf der Facebook-Fanpage des Unternehmens aktiv“, sagt TMP-Geschäftsführer Udo A. Völke.

Über TMP Communication & Services GmbH

Als Beratungsunternehmen für Personalmarketing und -beschaffung liefert TMP Kommunikations- und Prozesskonzepte und sorgt für deren Umsetzung. Hierzu zählen Beratungs- und Serviceleistungen für Personalwerbung, Recruiting-Lösungen für Fach- und Führungskräfte, Employer Branding, Bewerberbetreuung- und -vorauswahl, Hochschulmarketing und interne Kommunikation.

Ansprechpartner:

TMP Communication & Services GmbH

Udo A. Völke

Kreuzberger Ring 24
65205 Wiesbaden
Telefon: 0611 71188-100
E-Mail: udo.voelke@tmp.de
Internet: www.tmp-personalmarketing.de

.

1 Kommentar zu „Arbeitgeber-Fanpage von ROBINSON gewinnt in kurzer Zeit über 1.000 Fans“

  1. Employee branding ist ein typisches Modell für social Media, Klasse, dass Robinson hier so schnell Erfolge erzielt. Die Frage die es aber zu stellen gibt, wer bewirbt sich dann auch und wer ist nur ‚fan‘ und was kostet die
    maintenance des accounts?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.