Wer kanns am besten? Das sind Deutschlands beste Jobbörsen

Studie zu Portalen

Von Michael Scheppe 

1100 verschiedene Jobportale kämpfen in Deutschland um die Gunst der Bewerber. Eine neue Studie zeigt, welche Anbieter besonders beliebt sind.

Jobsuche

Die Anzahl der Jobportale im Internet ist riesig. Doch Bewerber haben ihre Favoriten. Schnell den Berufswunsch in die Suchmaske eingeben – und schon spuckt das Portal Hunderte Stellen aus. So simpel finden Bewerber über Jobbörsen passende Stellenangebote.

Qual der Wahl: Große Anzahl an Jobbörsen

Die Interessenten haben nicht nur bei ihren potenziellen Arbeitgebern eine große Auswahl. Das gilt auch für die Jobbörsen selbst: Mehr als 1100 verschiedene Portale werben hierzulande um die Gunst der Jobsuchenden. Doch welche Jobbörse bietet den besten Komfort?

Tatsache ist: Im Bewerbungsprozess sind Jobbörsen in Deutschland „nach wie vor die bestimmende Quelle der aktiven Jobsucher“, sagt Gerhard Kenk.  Der Gründer des Nachrichtenportals Crosswater Job Guide befragt Bewerber in seinem Jobbörsen-Kompass seit 2016 zu den Plattformen.

Anstrengende Alternative: Suche auf unternehmenseigenen Karriereseiten

Für Kenk sind Jobbörsen wichtiger als die unternehmenseigenen Karriereseiten, auf denen Bewerber ebenso Stellen finden können.

„Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen verfügen oft nicht über die notwendigen Ressourcen, um ihre Karriereseiten deutlicher in den Blickwinkel von Kandidaten zu steuern.“

Aber auch große Konzerne nutzen die Portale. Das verwundert nicht, schließlich gibt es hierzulande fast 1,5 Millionen offene Stellen, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg errechnet hat. Die Firmen tun alles, um die Bewerber möglichst gut zu erreichen.

Weiterlesen: Xing News

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.