Berufsbild: Ingenieur – das sind ihre Einsatzgebiete und Berufsaussichten

Der Beruf der Ingenieure ist wichtiger, als es die meisten Menschen denken. Denn ohne Ingenieure würde es keine Autos, keine Elektrogeräte, Brücken oder Maschinen für die Industrie und Produktion geben. Demnach ist eine Welt ohne Ingenieure kaum vorstellbar. Die Einsatzgebiete von Ingenieuren sind dabei so vielseitig wie auch die Möglichkeiten zur Fachspezialisierung. Auf der ganzen Welt werden händeringend erfahrene und kompetente Ingenieure gesucht. So ist der Bedarf an Ingenieuren in Deutschland in den letzten Jahren enorm gestiegen. Allein im letzten Jahr waren es circa offene 80.000 Stellen, die von den Ingenieuren hierzulande besetzt werden konnten.

Telekommunikation
Ingenieur-Arbeitsplatz

So bietet der Beruf als Ingenieur eine sehr gute Karriereperspektive. Auch die Zahlen der arbeitslosen Ingenieure ist weiter rückläufig. Im vergangenen Jahr waren es knapp 20.000 Ingenieure, die auf Jobsuche waren. Dabei besteht gerade in der Baubranche weiterhin der größte Bedarf.
Fast 40 Prozent aller Ausschreibungen im öffentlichen Raum gelten Bauingenieuren. Auch für die Zukunft ist bereits vorgesorgt. So geht der Verein Deutscher Ingenieure von einer wachsenden Nachfrage für Ingenieure im Bereich der Kommunikation und Informatik aus. Auch in der Branche der erneuerbaren Energie ist in den nächsten Jahren mit einem steigenden Bedarf im Ingenieurwesen zu rechnen, sodass das Berufsbild sehr großes Potenzial für die Zukunft aufweist.
Doch wissen nur die wenigsten Menschen hierzulande, was ein Ingenieur genau ist und welchen Anteil die Ingenieursbranche im gewöhnlichen Alltag hat. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über das Berufsbild des Ingenieurs zusammengestellt. Dabei erhalten Sie wichtige Informationen zur der Zukunftsperspektive und Fachbereichen im Ingenieurwesen.

Der Weg zum Ingenieur – eine kurze Übersicht!

Um den Beruf als Ingenieurs auszuüben, benötigt es immer ein Studium in Ingenieurwissenschaften. Dieses Studium lässt sich entweder an einer Fachhochschule oder einer Universität absolvieren. Der Diplomabschluss im Ingenieurwesen wird heutzutage von den meisten Studenten kaum noch angestrebt, so dass Bachelor- und Masterabschlüsse in den letzten Jahren immer häufiger das erfolgreiche Ende für ein Studium in Ingenieurwissenschaften darstellten.

Ingenieurberufe mit großem Zukunftspotenzial

Vor allem in den Bereichen der Entwicklung und Forschung gibt es ein enormes Potenzial auf den Jobbörsen im Internet für das Berufsfeld der Ingenieure. Denn durch die Entwicklung in der IT-Branche und der Forschung für erneuerbare Energietechniken gibt hier eine immer größere Nachfrage und höheren Bedarf an Ingenieuren.

Die Fachbereiche im Ingenieurswesen

Der Ingenieurberuf ist sehr weit verstreut, sodass es ganz unterschiedliche Fachbereiche im Ingenieurwesen zu verzeichnen gibt. Das wohl größte Berufsfeld stellt dabei der Bereich der Bauingenieure dar. Aber auch Elektroingenieure und Wirtschaftsingenieur werden mittlerweile immer häufiger gesucht. Dazu gibt es noch die Berufsgruppen der Maschinenbauingenieur und Vertriebsingenieur, sowie den Fachbereich der Entwicklungsingenieure.

 

1 Kommentar zu „Berufsbild: Ingenieur – das sind ihre Einsatzgebiete und Berufsaussichten“

  1. Engineering und Ingenieur ist ja wirklich einwachsender Karrierebereich. Es gibt viel, was man in diesem Arbeitsbereich tun kann. Ich interessiere mich für diesen Arbeitsbereich auch. Ich könnte mir vorstellen, irgendwo mal im Leben meine Karriere zu wechseln.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.