Artikel-Schlagworte: „Achim Berg“

Durchwachsene Start-up-Bilanz der Bundesregierung

  • Achim Berg, BITKOM

    Achim Berg, BITKOM

    Die Politik hat die Bedeutung von jungen, innovativen Unternehmen erkannt, hinkt bei der Umsetzung von angekündigten Maßnahmen aber teilweise hinterher

  • 10 Projekte der großen Koalition sind umgesetzt, 13 sind in Arbeit oder teilweise abgearbeitet – und bei 5 ist noch nichts passiert
  • Bitkom legt Bilanz der Start-up-Politik für diese Legislaturperiode vor

Keine Bundesregierung hat so viele Maßnahmen zur Förderung von Start-ups angekündigt, wie die noch bis September regierende gr0ße Koalition. Doch im Hinblick auf die Umsetzung der Maßnahmen fällt die Bilanz durchwachsen aus: Von insgesamt 28 Einzelmaßnahmen, die im Koalitionsvertrag und im Laufe der Legislaturperiode angekündigt wurden, wurden 10 und damit gut jede Dritte vollständig umgesetzt. 13 Projekte wurden teilweise umgesetzt oder zumindest teilweise angegangen, in 5 Fällen ist hingegen überhaupt nichts passiert. Das ist das Ergebnis einer Bitkom-Analyse der deutschen Start-up-Politik.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Start-ups leiden unter Fachkräftemangel

Achim Berg, BITKOM

Achim Berg, BITKOM

■   Jedes zweite Start-up konnte bereits Stellen nicht besetzen, weil es keine geeigneten Kandidaten gab
■   Vor allem IT-Positionen sind schwer zu besetzen
Ein Start-up gründen ist eine Sache, aber wenn die Geschäfte laufen und das junge Unternehmen wächst, stellt sich rasch die Frage nach geeigneten Mitarbeitern. Deutsche Start-ups stehen dabei aktuell vor dem Problem, dass auch sie vom Fachkräftemangel betroffen sind: Mehr als jedes zweite Start-up (53 Prozent) gibt an, dass bereits mindestens einmal eine Position nicht besetzt werden konnte, weil sich kein qualifizierter Bewerber gefunden hat. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 250 Start-up-Gründern.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Thorsten Dirks ist neuer Bitkom-Präsident

  • Thorsten Dirks Chief Executive Officer,  EPlus-Gruppe,  Düsseldorf

    Thorsten Dirks

    Achim Berg, Ulrich Dietz und Timotheus Höttges als Vizepräsidenten sowie Michael Kleinemeier als Schatzmeister bestätigt

  • Vier neue Mitglieder im Präsidium, sechs weitere wiedergewählt
  • Digitalisierung der Wirtschaft, Ausbau der Breitbandnetze und Aufbau intelligenter Infrastrukturen zentrale Herausforderungen der nächsten Jahre

Thorsten Dirks ist neuer Präsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Der Vorstandsvorsitzende des Mobilfunkanbieters Telefónica Deutschland wurde heute im Rahmen der Bitkom-Jahrestagung in Berlin einstimmig gewählt. Er folgt auf Prof. Dieter Kempf, der nach zwei Amtszeiten turnusgemäß ausscheidet. Dirks wird in den kommenden beiden Jahren für die rund 1.500 im Bitkom vertretenen Mitglieder aus der Digitalwirtschaft sprechen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

7 von 10 IT-Unternehmen setzen auf Cloud-Technologien

  • Achim Berg, BITKOM

    Achim Berg, BITKOM

    ITK-Branche bleibt Vorreiter beim Einsatz von Cloud Computing

  • Branchenvergleich zeigt starkes Wachstum im Automobilbau, im Logistiksektorund in der Chemie- und Pharmaindustrie
  • BITKOM und KPMG veröffentlichen Studienbericht zum Cloud-Monitor 2015

Die IT- und Telekommunikationsunternehmen bleiben Vorreiter bei der Nutzung von Cloud Computing in Deutschland, allerdings setzt sich die Technologie auch in anderen bedeutenden Branchen immer stärker durch. 7 von 10 ITK-Unternehmen (71 Prozent) setzen derzeit Cloud-Lösungen ein, im Vorjahr lagt der Anteil noch bei 64 Prozent. Damit liegt die ITK im Branchenvergleich weiter klar an der Spitze und deutlich über der durchschnittlichen Nutzungsrate in der deutschen Wirtschaft in Höhe von 44 Prozent. Um mehr als 10 Prozentpunkte zugelegt hat die Cloud-Nutzung im Automobilbau auf aktuell 66 Prozent und im Logistiksektor auf 65 Prozent. Das ist ein Ergebnis des „Cloud-Monitor 2015“ , den Bitkom Research im Auftrag von KPMG erstellt hat.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schüler wollen mehr Unterricht – zu Digitalthemen

Achim Berg, BITKOM

Achim Berg, BITKOM

  • Am stärksten nachgefragt werden rechtliche Grundlagen und Verhaltenstipps für das Internet
  • BITKOM veröffentlicht Studienbericht „Digitale Schule – Vernetztes Lernen“

Die große Mehrheit der Schüler wünscht sich, dass im Unterricht verstärkt über rechtliche Aspekte des Internet gesprochen wird. Zwei Drittel (68 Prozent) möchten mehr über Themen wie Urheberrecht und Bildrechte lernen. Jeder Zweite (51 Prozent) würde von seinen Lehrern gerne mehr über richtiges Verhalten in sozialen Netzwerken und Chats erfahren, 45 Prozent suchen Hilfe rund um Datenschutz, persönliche Einstellungen in sozialen Netzwerken und den Schutz der Privatsphäre.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schüler wünschen sich ein Pflichtfach Informatik

  • Achim Berg, BITKOM

    Achim Berg, BITKOM

    Drei Viertel der Schüler für Informatik in den Klassen 5 bis 10

  • Vor allem an Hauptschulen gibt es großes Interesse

Die große Mehrheit der Schüler wünscht sich ein verpflichtendes Schulfach Informatik in den Klassen 5 bis 10. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 512 Schülern weiterführender Schulen im Auftrag des Digitalverbands BITKOM und der LEARNTEC, der Messe für digitales Lernen. Drei Viertel (75 Prozent) der Schüler halten Informatik als Pflichtfach für eine gute Idee, gerade einmal 8 Prozent lehnen dies ab. Damit wird der Ruf nach Informatik-Unterricht in der Schule deutlich lauter.

Diesen Beitrag weiterlesen »

IT-Ausstattung der Schulen wird immer schlechter

  • Achim Berg, BITKOM

    Achim Berg, BITKOM

    54 Prozent der Schüler sind mit dem Zustand der Computertechnik unzufrieden

  • Digitale Medien werden nur selten im Unterricht eingesetzt
  • Zwei Drittel der Schüler lernen in ihrer Freizeit online und digital

Schüler geben der IT-Ausstattung an ihren Schulen von Jahr zu Jahr schlechtere Noten und wünschen sich einen stärkeren Einsatz von digitalen Medien im Unterricht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 512 Schülern weiterführender Schulen im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM und der LEARNTEC, der Messe für digitales Lernen. Mehr als jeder zweite Schüler (54 Prozent) bezeichnet den Zustand der Computertechnik an seiner Schule als mittelmäßig oder schlecht. Die Kritik der Schüler an der mangelhaften IT-Ausstattung der Schulen wird damit immer schärfer.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Veränderungen im BITKOM-Präsidium

  • Neu im BITKOM-Präsidium: Catharina van Delden

    Prof. Dieter Kempf als Präsident bestätigt

  • Berg und Dietz neben Obermann neue Vizepräsidenten
  • Kleinemeier als Schatzmeister wiedergewählt
  • Holz, Illek, van Delden und Wienands rücken ins Präsidium auf
  • Glückwünsche von Minister Rösler

Prof. Dieter Kempf ist als Präsident des Hightech-Verbands BITKOM für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden. Bei der BITKOM-Jahrestagung in Köln wurde der Vorstandsvorsitzende der Datev eG heute einstimmig in seinem Amt bestätigt. Kempf (60) wird damit für weitere zwei Jahre die ITK-Branche in Deutschland vertreten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Halb Deutschland ist Mitglied in sozialen Netzwerken – Junge Frauen nutzen soziale Netzwerke am intensivsten

Achim Berg, BITKOM

Berlin. 40 Millionen Bundesbürger sind Mitglied in sozialen Netzwerken. Das entspricht drei Vierteln aller Internetnutzer, wie eine aktuelle Studie im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergab. 2010 waren es erst 30 Millionen, innerhalb eines Jahres sind 10 Millionen hinzugekommen. „Soziale Netzwerke haben sich in kürzester Zeit von einem Nischenphänomen zum Internet-Standard entwickelt“, kommentiert Achim Berg, Vizepräsident des BITKOM, die neuen Zahlen. „Halb Deutschland ist Mitglied in sozialen Netzwerken.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Was ist erlaubt bei Facebook, Twitter und Co.? Firmen sollten Mitarbeitern Orientierung im Web 2.0 geben


Achim Berg, BITKOM

Berlin. Soziale Medien wie Xing, Facebook, Youtube, Twitter oder verschiedene Blogs und Internet-Foren bieten Unternehmen und ihren Mitarbeitern enorme Chancen, aber auch Risiken. Selbst wenn viele Firmen auf diesen Plattformen derzeit noch nicht aktiv sind, ihre Mitarbeiter sind privat längst dort. Auch wer privat in sozialen Netzwerken unterwegs ist, wird nicht selten in seiner Eigenschaft als Mitarbeiter eines Unternehmens wahrgenommen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

30 Millionen Deutsche sind Mitglieder in Communitys – Vier von fünf Nutzern wollen Freundschaften pflegen – Internet-Gemeinschaften helfen auch im Job

Achim Berg, BITKOM

Berlin. Bereits 30 Millionen Deutsche ab 14 Jahren sind Mitglied in mindestens einer Internet-Gemeinschaft. Das geht aus einer repräsentativen Erhebung des Hightech-Verbandes BITKOM mit dem Institut Forsa hervor, bei der über 1.000 Internet-Nutzer befragt wurden. „Communitys sind die große Erfolgsgeschichte des Web 2.0. Kaum ein Segment des Internets boomt so stark“, sagte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg.

An erster Stelle steht für die meisten der Wunsch, bestehende Kontakte zu Freunden und Bekannten zu pflegen. Für 78 Prozent der Community-Nutzer ist das der wichtigste Grund für ihre Mitgliedschaft. 41 Prozent wollen sich mit Menschen austauschen, die gleiche Interessen haben, und jeder Dritte (30 Prozent) will neue Freunde oder Bekannte finden. 13 Prozent aller Community-Nutzer wollen auch berufliche Kontakte pflegen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Noch kein Ende der Kostenlos-Kultur im Internet in Sicht: 84 Prozent der Internetnutzer möchten nicht für Online-Artikel zahlen

Achim Berg, BITKOM

Achim Berg, BITKOM

Berlin. Nur 16 Prozent der deutschen Internetnutzer sind grundsätzlich bereit, für onlineveröffentlichte Artikel zu zahlen. Das hat der Webmonitor von BITKOM und Forsa ergeben. „Bislang gibt es kaum eine Zahlungsbereitschaft für Nachrichten, Berichte und Reportagen im Internet“, sagte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. „Die Anbieter sind gefordert, mit intelligenten Geschäftsmodellen dazu beizutragen, dass auch im Internet nach und nach eine Bezahl-Kultur heranwächst.“ Derzeit finanzieren sich die Nachrichtenportale im Internet vor allem über Werbung. In den vergangenen Jahren sind diese Einnahmen stark gestiegen. BITKOM erwartet, dass der Online-Werbemarkt dieses Jahr erstmals die Marke von 1,5 Milliarden Euro überschreiten wird. Berg: „Es sollte aber gelingen, auch im Internet durch den Verkauf einzelner Artikel, von Dossiers oder über Flatrates kostenpflichtige Angebote zu etablieren und damit gerade für den Qualitätsjournalismus ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen.“
Diesen Beitrag weiterlesen »

Online-Werbung hat Hochkonjunktur in der Krise – Struktureller Wandel in der Werbebranche geht weiter

Achim Berg, BITKOM

Achim Berg, BITKOM

Berlin – Der deutsche Online-Werbemarkt wächst in der Krise unvermindert weiter. Die Umsätze mit klassischer Internetwerbung kletterten im ersten Halbjahr 2009 auf 702 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 13 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008. Das teilte der Hightech-Verband BITKOM heute auf Grundlage einer exklusiven Untersuchung des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control mit. „Die Online-Werbung hat im zweiten Quartal weiter an Fahrt gewonnen. Damit setzt sich der strukturelle Wandel fort: Werbebudgets werden verschoben, Online-Werbung gewinnt Marktanteile“, sagte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. „Das Internet wird für die werbetreibende Wirtschaft immer wichtiger.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Online-Werbung boomt in der Krise

Achim Berg, BITKOM

Achim Berg, BITKOM

Berlin. Online-Werbung im Wert von 340 Millionen Euro wurde in Deutschland von Januar bis März 2009 geschaltet. Das ist ein Plus von 11,2 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Diese Daten veröffentlichte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute auf Basis einer exklusiven Untersuchung des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control. „Der Online-Werbemarkt wächst trotz Wirtschaftskrise weiter“, sagte Achim Berg, Vizepräsident des BITKOM. „Die Stärken des Internets als Werbemedium überzeugen gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Online-Werbemarkt wächst trotz Wirtschaftskrise weiter

Online-Werbung wächst um 29 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro
Internet baut Werbemarktanteil aus

Berlin, 30. Dezember 2008 – Der Markt für Online-Werbung trotzt der Wirtschaftskrise. Im Jahr 2008 wurden Banner am Bildschirmrand, Pop-ups, gesponserte Webseiten oder kurze Filme im Wert von 1,3 Milliarden Euro geschaltet. Das ist ein Plus von 29 Prozent gegenüber 2007. Damals betrugen die Netto-Werbeumsätze mit grafischer Online-Werbung 976 Millionen Euro. Das gab der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) auf Basis einer exklusiven Untersuchung des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control bekannt. „Das Internet baut seinen Anteil am Werbemarkt weiter aus“, sagte Achim Berg, Vizepräsident des BITKOM. Sogar im krisengeschüttelten vierten Quartal 2008 wuchs der Netto-Werbeumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch um 1,4 Prozent. „Selbst die stark unter Druck stehenden Autobauer sparen nicht an Online-Werbung, weil sie im Internet ihre Zielgruppe sehr genau erreichen“, so Berg.
Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1