Arbeitgebersiegel

Mit finest jobs zur Arbeitgeberbewertung für Recruiting

Es gibt heute Bewertungsportale für alles Mögliche und auch etliche Arbeitgebersiegel. Diese müssen aber mitunter teuer erkauft werden. Die HR-Plattform finest jobs hat nun ein Arbeitgebersiegel gestartet, bei dem nur die Stimmen der Bewerberinnen und Bewerber zählen.

Arztbewertungsportale sind wie im NDR Ratgeber von August 2018 immer wieder in der Kritik, weil zahlende Mediziner bei manchen von ihnen gut wegkommen, nicht zahlende dagegen schlecht. Ähnlich verhält es sich auch bei vielen Bewertungsportalen. Arbeitgebersiegel müssen zudem vielfach teuer erkauft werden, ob nun wirklich eine objektive Jury dahinter steckt oder nicht.

finest-jobs.de, rexx systems, Employer Branding, jobbringer.com, Recruiting-Prozess, Arbeitgebersiegel, Crosswater Job Guide,

Mit finest jobs zur Arbeitgeberbewertung für Recruiting (Quelle: fatido / iStock.com)

Arbeitgeberbewertungsportale sind Bewerbern nicht wichtig?

picture_Klappe_halten
Klappe halten bei Arbeitgeberbewertungen?

von Helge Weinberg

In den letzten Tagen gab es in der HR-Bloggerszene eine muntere Diskussion, welche Rolle Arbeitgeberbewertungsportale, Rankings und Arbeitgebersiegel für die Bewerber spielen. „Überbewertet“, so einige Meinungen, „nicht von Bedeutung für Bewerber“. Wichtiger sei die Karrierewebseite. Natürlich sind Arbeitgeberbewertungsportale im Vergleich zur Karrierewebseite eine weniger wichtige Informationsquelle für Bewerber. Aber vergleichen wir hier nicht Äpfel mit Birnen? Ich glaube, das ist der Fall.