Berufsstarter

Attraktives Gehalt, Flexibilität und Aussicht auf Karriere: Was sich Berufseinsteiger wünschen

Was soll er bieten, der erste Job nach dem Studium? Deutschlands Studierende haben genaue Vorstellungen davon: Für rund Dreiviertel aller Nachwuchstalente ist ein attraktives Grundgehalt der mit Abstand wichtigste Aspekt bei der Wahl des ersten Arbeitgebers. Doch was verstehen Berufsstarter unter einem attraktiven Gehalt? Zweifünftel der Befragten stellen sich ein erstes Jahresgehalt zwischen 36.000 und 45.000 Euro brutto vor, 38 Prozent erwarten unter 35.000 Euro jährlich. Das zeigt der neue StepStone Report „Startklar für den ersten Job“.

 

Dr. Anastasia Hermann

Bewerber wollen Tempo aufnehmen

Aktuelle Bewerberumfrage unter Berufsstartern zeigt: Kandidaten wünschen sich einen deutlich beschleunigten Bewerbungsprozess, vor allem über das Smartphone


Drei Viertel der jetzigen Berufsstarter in Deutschland erwarten, dass eine mobile Bewerbung über das Smartphone schon bald Standard in Deutschland sein wird. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Bewerberumfrage, die der HR Tech Spezialist Talents Connect gemeinsam mit der Fachhochschule Koblenz durchgeführt hat. Demnach sind 43 Prozent der befragten Berufsstarter sicher, dass sich der mobile Prozess schon innerhalb der nächsten beiden Jahre durchsetzen wird. 13 Prozent finden sogar, dass die mobile Bewerbung bereits heute etabliert ist. Dazu passt: 78 Prozent würden sich sogar öfter bewerben, wenn der mobile Prozess die Regel wäre. Arbeitgeber, die den mobilen Prozess ermöglichen, werden demnach als modern schnell und intelligent wahrgenommen.

Und jetzt noch schnell die mobile Bewerbung abschicken

Lebenslauf-Lügen haben kurze Beine

ABSOLVENTA-Umfrage: Nur fünf Prozent der Berufsstarter flunkern in ihrer Bewerbung, für die klare Mehrheit sind Lebenslauflügen ein Tabu

Christoph Jost, Absolventa
Christoph Jost, Absolventa

Schummeln im Lebenslauf ist für junge Berufsstarter ein absolutes „No-Go“. Das ist das Ergebnis einer aktuellen ABSOLVENTA-Umfrage unter nahezu 3.000 akademischen Berufsanfängern. Demnach gaben 78 Prozent der Befragten an, dass sie so falsche Angaben in ihrer Bewerbung kategorisch ausschließen. Für 17 Prozent ist es gerade noch vertretbar, eine Tätigkeit oder eine berufliche Station zu eigenen Gunsten etwas auszuschmücken. Nur fünf Prozent gaben zu, bereits einmal einen Abschluss oder eine Tätigkeit im Lebenslauf angegeben zu haben, die so nicht stimmte.

ABSOLVENTA-Umfrage: Zwei Drittel der akademischen Berufsstarter würden einen Teil ihrer Arbeitszeit gerne für gemeinnützige Zwecke einsetzen.

Christoph Jost, Absolventa
Christoph Jost, Absolventa

Generation Volunteers

Junge Berufsstarter in Deutschland haben ein soziales Herz. Das ergab eine aktuelle ABSOLVENTA-Umfrage unter mehr als 4.300 akademischen Berufsanfängern. Demnach sind fast zwei Drittel (65,3 Prozent) der befragten Absolventen bereit, einen Teil ihrer Arbeitszeit für gemeinnützige Organisationen einzusetzen, wenn ihr Arbeitgeber das unterstützt. Nur 19 Prozent der Befragten haben nichts für ein solches Engagement übrig. Weitere 15 Prozent sind sich in dieser Hinsicht unschlüssig.

Gehalt. Gefällt mir.

Christoph Beck
Christoph Beck

Neuer ABSOLVENTA GenY-Barometer: Berufsstarter mit gutem Abschluss erwarten hohes Einstiegsgehalt und nach einem Jahr die erste Gehaltserhöhung

Die GenY erwartet eine gut gefüllt Lohntüte zum Berufsstart. Bereits im ersten Job sollen es mit Masterabschluss mindestens 40.000 Euro brutto Jahresgehalt sein. Das ist das Ergebnis des gerade in Berlin vorgestellten GenY Barometers, den die Jobbörse ABSOLVENTA Jobnet quartalsweise gemeinsam mit der Fachhochschule Koblenz erhebt und für den mehr als 700 Berufsstarter befragt werden. Demnach sagen 85 Prozent der jungen Arbeitsmarktgeneration, dass ein hohes Einkommen für sie eine wichtige oder sehr wichtige Rolle spielt, wenn sie ins Berufsleben einsteigen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen: Mit einem Bachelorabschluss sollen es für mehr als 68 Prozent der Befragten mehr als 32.000 Euro sein, mit Masterabschluss erwarten 72 Prozent der Befragten mehr als 40.000 Euro, weitere 21 Prozent gar mehr als 48.000 Euro pro Jahr.