Bewerberberater Gerhard Winkler

Bewerben? Bloß nicht anonym!

Bewerberberater Gerhard Winkler bringt es auf den Punkt: 10 Gründe gegen die anonyme Bewerbung

1. Bewerben heißt, seinen guten Namen einzusetzen. Anonyme Bewerber sind No-Name-Bewerber.

2. Wozu im Dunklen stehen, wenn man sich als Bewerber direkt unter das Licht zu stellen hat?

3. Gleichstellungsbeauftragte wollen Konformität. Jobanbieter suchen Diversität.

Du bist Deutschland

4. Die Anonymität erschwert es jedem Bewerber, seine Besonderheit zu zeigen. Der Bessere ist immer signifikant anders als seine Mitbewerber.