Christian Näser

Krankenhaus-Geschäftsführer verdienen halb so viel wie Geschäftsführer von Wirtschaftsunternehmen

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Führungs- und Fachkräften in Krankenhäusern

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Führungskräfte in Krankenhäusern verdienen im Schnitt noch nicht einmal halb so viel wie Manager in der freien Wirtschaft: Das Gehalt eines Krankenhaus-Geschäftsführers betrug im vergangenen Jahr durchschnittlich 157.000 Euro, während ein Geschäftsführer in der Privatwirtschaft im Schmitt 334.000 Euro erhalten hat. Ähnlich groß sind die Vergütungsunterschiede bei Führungskräften im Personalwesen: Krankenhäuser haben ihre Personalchefs 2012 mit durchschnittlich 79.000 Euro im Jahr vergütet, während Wirtschaftsunternehmen den HR-Chefs 131.000 Euro gezahlt haben.

Gehälter der Führungskräfte in Deutschland sind in den vergangenen 50 Jahren um das Sechsfache gestiegen

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Führungskräften erscheint zum 50. Mal

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Die Unternehmen in Deutschland haben die Gehälter ihrer Führungskräfte in den vergangenen 50 Jahren versechsfacht: Das ergab eine Langzeitanalyse der Managementberatung Kienbaum.

 
Seit 1963 untersucht das Beratungsunternehmen die Vergütung von Führungskräften auf alle wesentlichen gehaltsbestimmenden Merkmale. Die aktuelle 50. Ausgabe der Studie basiert auf Daten von 7.378 Einzelpositionen aus 1.043 Unternehmen.

Geschäftsführergehälter in kleinen Unternehmen steigen deutlich

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Geschäftsführern kleiner Unternehmen

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Die Gehälter von Geschäftsführern kleiner Unternehmen in Deutschland steigen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich: Die Grundgehälter von Geschäftsführern sind um 3,4 Prozent gestiegen – von 2010 auf 2011 waren es lediglich 2,7 Prozent. In diesem Jahr erhöhen die Unternehmen die Vergütung ihrer Führungsspitze voraussichtlich um weitere 3,5 Prozent.

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Spezialisten und Fachkräften 2012

Gehälter von Spezialisten steigen mit Berufserfahrung und Lebensalter

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Erfahrung zahlt sich beim Gehalt aus: Die Vergütung von Spezialisten in deutschen Unternehmen hängt in erster Linie davon ab, wie lange ein Mitarbeiter bereits in seinem Beruf tätig ist und wie anspruchsvoll seine Aufgaben sind. Ein Spezialist, der bereits mehr als fünf Jahre  Berufserfahrung in seiner aktuellen Funktion hat, verdient mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 79.000 Euro 23 Prozent mehr als ein Kollege mit zwei bis fünf Jahren relevanter
Berufspraxis; dieser erhält lediglich 64.000 Euro im Jahr. Im Vergleich zu einem Berufseinsteiger, der 49.000 Euro erhält, verdient ein besonders erfahrener Spezialist sogar durchschnittlich 61 Prozent mehr. Das ergab eine Studie der
Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Spezialisten und Fachkräften. Dazu hat Kienbaum die Daten von 7.768 Spezialisten und 4.706 Sachbearbeitern in 806 Unternehmen untersucht.

Gehälter von IT-Mitarbeitern steigen um 3,2 Prozent

Kienbaum-Report zur Vergütung von Fach- und Führungskräften in IT-Funktionen

 

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Führungskräfte und Spezialisten im IT-Bereich verdienen in diesem Jahr deutlich mehr als 2011: Die Grundvergütung der IT-Mitarbeiter in deutschen Unternehmen ist im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 3,2 Prozent gestiegen. Die Steigerungsrate ist damit ähnlich hoch wie bei Mitarbeitern in Marketing und Vertrieb, allerdings etwas niedriger als diejenige in technischen und kaufmännischen Funktionen. Die Unternehmen haben die Gehälter ihrer IT-Führungskräfte um 3,4 Prozent erhöht, die Vergütung der Fachkräfte hoben sie um 3,2 Prozent an. Das ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften und  Spezialisten in IT-Funktionen.

Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen weiter

Kienbaum-Studie zur Vergütung in Marketing und Vertrieb

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Die Gehälter von Mitarbeitern in Marketing und Vertrieb steigen: Insgesamt sind die Grundgehälter der Fach- und Führungskräfte in Marketing und Vertrieb von 2011 auf 2012 im Schnitt um 3,2 Prozent angehoben worden. Bei den Führungskräften stiegen die Gehälter mit durchschnittlich 3,5 Prozent etwas stärker, bei den Fachkräften waren es 3,1 Prozent. Für 2012 planen die deutschen Unternehmen die  Vergütung ihrer Mitarbeiter in Marketing und Vertrieb ähnlich stark anzuheben: Durchschnittlich 3,2 Prozent sollen die Gehälter binnen Jahresfrist noch einmal steigen. Das ergab eine Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften und Spezialisten in Marketing und Vertrieb. Dazu hat Kienbaum die Daten von 2.357 Führungspositionen und 4.179 Spezialisten in 659 deutschen Unternehmen untersucht.

 

Kaufmännische Fach- und Führungskräfte verdienen trotz Eurokrise mehr

Kienbaum-Studie zur Vergütung von kaufmännischen Funktionen

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Mitarbeiter in kaufmännischen Funktionen können sich trotz Eurokrise über eine ordentliche Gehaltserhöhung freuen: Führungskräfte im kaufmännischen Bereich verdienen im Vergleich zum Vorjahr 3,5 Prozent mehr, Fachkräfte sogar 3,8 Prozent und Sachbearbeiter 2,3 Prozent. Das ergab der Vergütungsreport „Führungskräfte & Spezialisten in kaufmännischen Funktionen 2012“, für den die Managementberatung Kienbaum 5.426 Einzelpositionen in 716 Unternehmen analysiert hat.

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Führungs- und Fachkräften in Krankenhäusern: Ärzte in Krankenhäusern verdienen 2,3 Prozent mehr

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Die Gehälter der Fach- und Führungskräfte in deutschen Krankenhäusern steigen wieder, nachdem sie 2010 noch stagnierten: Die Krankenhäuser haben im Vergleich zum Vorjahr die Saläre der nichtärztlichen Führungskräfte um durchschnittlich 2,7 Prozent und die der Ärzte um 2,3 Prozent angehoben. Für das kommende Jahr erwarten die Kliniken eine weitere Gehaltssteigerung um 2,0 Prozent, ergab der Vergütungsreport „Führungs- und Fachkräfte in Krankenhäusern“, in den die Daten von 2.414 Mitarbeitern aus 176 Krankenhäusern eingeflossen sind.

Kienbaum-Studie zur Vergütung von kaufmännischen Funktionen: Kaufleute erhalten deutliches Gehaltsplus

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. Führungs- und Fachkräfte in kaufmännischen Funktionen können sich über ein deutliches Gehaltsplus freuen: Die deutschen Unternehmen haben im Vergleich zum Vorjahr die Grundgehälter ihrer Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich im Schnitt um 3,4 Prozent angehoben. Bei den Führungskräften waren es sogar 3,8 Prozent mehr, bei den Fachkräften lediglich drei Prozent. Das ergab der „Vergütungsreport 2011 Führungs- und Fachkräfte in kaufmännischen Funktionen“, für den die Managementberatung Kienbaum 5.739 Einzelpositionen in 711 Unternehmen analysiert hat. Für das kommende Jahr erwarten die von Kienbaum befragten Unternehmen eine Gehaltssteigerung bei den kaufmännischen Funktionen zwischen 2,5 und 3,4 Prozent. „Damit gehen die Firmen etwas zurückhaltender in die nächste Gehaltsrunde. Eine Ursache könnten die Eurokrise und die damit verbundenen wirtschaftlichen Unwägbarkeiten sein“, sagt Christian Näser, Vergütungsexperte bei Kienbaum.

Kienbaum-Studie zur Vergütung in der IT-Branche in Deutschland: Gehälter in der IT steigen überdurchschnittlich

Christian Näser, Kienbaum
Christian Näser, Kienbaum

Gummersbach. In der IT-Branche steigen nach der wirtschaftlichen Erholung auch die Gehälter wieder stärker – die Steigerungsrate liegt damit deutlich über dem Anstieg der Verbraucherpreise: Nach weniger als zwei Prozent im Jahr 2009 haben die IT-Unternehmen die Grundgehälter ihrer Führungs- und Fachkräfte im vergangenen Jahr um durchschnittlich 4,5 Prozent erhöht, ergab die „Vergütungsstudie 2011/12 für Führungs- und Fachkräfte in der IT-Branche“ der Managementberatung Kienbaum. Für diese Studie hat Kienbaum die Vergütungsdaten von 3.577 Postionen aus
254 Unternehmen erhoben.