Conrad Pramböck

Karriere ab 40: Das Pippi Langstrumpf-Prinzip

Von Conrad PRAMBÖCK

Wer die wichtigen Karriereschritte schon hinter sich gebracht hat, kann sich das Leben nach den eigenen Vorstellungen richten – „ich mach mir die Welt wiedewiedewie sie mir gefällt“.

Hier einige Strategien:

Die Karrieren von heute verlaufen sehr viel steiler als in früheren Jahrzehnten. Während meinem Vater noch geraten wurde: „Arbeiten Sie bis 40, und übernehmen Sie dann Verantwortung“, sind viele junge Menschen nicht mehr bereit, so lange zu warten. Die Karrieresprünge müssen immer rascher, immer höher erfolgen. Geduld ist nicht die Stärke der jungen Generation. Für die Besten führt der Karriereweg schon in den ersten 10 Jahren steil bergauf.

Erste Hürde gemeistert

Eine erste schwierige Phase in der Karriere stellt sich für die besonders Erfolgreichen meist zwischen Mitte und Ende 30 ein. Zu dieser Zeit in ihrem Leben haben die Besten bereits alles erreicht, was sie sich vorgenommen haben, und ein weiterer beruflicher Aufstieg ist nicht mehr möglich oder erstrebenswert. Alle Grundbedürfnisse haben sie erfüllt, alle materielle Sicherheit und beruflichen Status aufgebaut. An diesem Punkt erkennen viele, dass nichts frustrierender ist als ein Traum, der in Erfüllung geht. Mit aller Kraft haben sich die Karrieristen viele wertvolle Jahre lang für ihre beruflichen Ziele eingesetzt. Doch es fühlt sich für viele leer an, sie erreicht zu haben.