Corona-Virus

Die Corona-Krise trifft nicht alle: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Unternehmen

Die Corona-Krise hat zu Geschäftseinbrüchen in vielen Branchen geführt. Doch nicht alle Unternehmen gehen als Verlierer aus der Krise hervor. Fast die Hälfte der Unternehmen stellt keine oder sogar positive Effekte auf ihr Geschäft fest, wie aus der Randstad
Kundenbefragung 2020 hervorgeht.

In Folge der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus brechen weltweit ganze Märkte weg. Doch erleiden nicht alle Unternehmen Verluste, wie die „safely back to work“-Befragung von Randstad zeigt. So geben 40% von mehr als 10.000 befragten Unternehmen an, dass ihr Geschäft nicht von der Krise betroffen ist. 4% berichten gar von einem Wachstumsschub.

Coronavirus-related paid employer leave could top $23 billion

Kathryn Mayer

Analysis from the Integrated Benefits Institute finds the staggering cost of sick leave and short-term disability as a result of the pandemic.

Lost time from work due to COVID-19 could cost employers more than $23 billion in benefits for absent workers, impacting up to 5.6 million employees, new research finds.

The staggering figure comes from the Integrated Benefits Institute, which assessed potential sick leave wages, short-term disability payments and spending on employee benefits for absent workers. IBI used employment, wage and leave benefit data from the US Bureau of Labor Statistics and lost workday experiences contained in IBI’s dataset of employer-sponsored STD claims to model lost work time impacts for low-, mid- and high-range scenarios depending on the total COVID-19 cases across the country.

IAB: Der Arbeitsmarkt gerät massiv unter Druck

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erwartet im Jahr 2020 einen drastischen Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von zwei Prozent. Vorübergehend schrumpft das BIP sogar um mehr als sechs Prozent. Das geht aus der Vorausschau für 2020 des IAB hervor. Diese erfolgt unter der Annahme, dass ein Teil der Wirtschaftstätigkeit für sechs Wochen ausfällt und dann über einen ebenso langen Zeitraum zur Normalität zurückkehrt. Unterstellt wird dabei eine weltweite Rezession, die nicht zu einer systemischen Krise anwächst.

Enzo Weber

Online Job Boards – Responsibilities and Opportunities in times of Corona virus

In the dawn of a potentially unprecedented crisis for global economy and global health we were recently involved in a lot of conversations around job boards and what they could do to help in this situation.

With some time lag, globally the same status evolves and the same measures are set leading the a very common impact in each market:

  …

Kostenlose Stellenanzeigen gegen Corona: StepStone unterstützt Gesundheitssektor

Die Online-Jobplattform StepStone.de unterstützt Krankenhäuser und Arztpraxen in der Corona-Krise aktiv dabei, schnellstmöglich medizinisch geschultes Personal wie Ärzte, Krankenschwestern und Pflegefachkräfte zu gewinnen. Deswegen wird StepStone ab sofort für die kommenden vier Wochen alle Stellen, die innerhalb des Gesundheitssektors zur Bekämpfung des Virus benötigt werden, kostenlos auf stepstone.de veröffentlichen. Zudem wird StepStone die Jobs auf eigene Kosten über sämtliche Online-Kanäle massiv bewerben. Unterstützt wird die StepStone-Aktion von Kooperationspartnern aus dem Gesundheitssektor wie dem Hartmannbund, dem Thieme-Verlag und DocCheck.

 

Dr. Sebastian Dettmers