DATEV

HR-Studien: Auf der Jagd nach den Schätzen der HR-Welt

…Denn sie wissen nicht, was sie suchen

Eigentlich passt es nicht zusammen. Eigentlich findet die Suchmaschine Google so ziemlich alles, was das Herz eines Personalers begehrt – vorausgesetzt er weiß genau was er sucht bzw. welches die richtigen Schlagworte für seine Suche sind. Wer dabei geduldig die Trefferliste durchforstet und immer weitere, verfeinerte Suchabfragen formuliert, kommt eigentlich immer ans Ziel. Gegen diese landläufige Meinung tritt nun Persoblogger Stefan Scheller an und will erreichen, dass bei der Suche nach relevanten HR-Studien Google nur noch die zweitbeste Alternative ist. Die erste Alternative wird das HR-Studien-Download Portal, so Stefan Schellers Überzeugung

Stefan Scheller

 

Stefan, Du hast mit dem HR-Blog Persoblogger.de einen wichtigen Anteil als Influenzer in relevanten HR-Themen, gleichzeitig übst Du ja auch eine Rolle im HR-Bereich bei DATEV aus. Kannst Du Dich den Lesern einmal kurz vorstellen?

Randstad Deutschland und WBS Training verbessern gemeinsam Chancen für Jobsuchende

Dr. Christoph Kahlenberg

Der Weiterbildungsspezialist WBS Training und Deutschlands führender Personaldienstleister Randstad arbeiten künftig noch enger zusammen: Um Menschen bei der Suche nach Arbeit noch besser zu beraten, können sich Interessenten demnächst in rund 200 ausgewählten Randstad Niederlassungen in ganz Deutschland über die Weiterbildungsangebote von WBS Training informieren. Gleichzeitig berät Randstad an über 180 WBS-Standorten in Sachen Jobsuche. Der Aufbau der beidseitigen Beratungskooperation startet in den kommenden Monaten. Der Fokus der Kooperation liegt insbesondere darauf, die Informationsangebote in ländlichen Gebieten zu verbessern.

 

Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren

Christian Kulick
  • Bildungsinitiative erlebe IT fördert Digitalkompetenzen von Schülern
  • Workshop zur internationalen Code Week 2017

Programmierkenntnisse werden in der digitalen Welt immer wichtiger, aber nur wenige können schon im Jugendalter selbst coden: Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen, wie eine repräsentative Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 10- bis 18-Jährigen ergab. „Smartphones und Tablets gehören für viele Kinder und Jugendliche wie selbstverständlich zum Alltag. Aber nur die wenigsten wissen, wie die Geräte eigentlich funktionieren“, sagt Bitkom-Geschäftsleiter Christian Kulick.

Berufstätige sehen sich nicht für digitale Arbeitswelt gerüstet

Achim Berg, BITKOM
  • Sieben von zehn haben im Job keine Zeit für Weiterbildungen
  • Drei Viertel sehen Digitalkompetenz als neue Kernkompetenz
  • Digitale Formate wie Lern-Apps machen lebenslanges Lernen leichter

Die meisten Berufstätigen sehen sich nicht optimal für die digitale Arbeitswelt gewappnet. Der Mehrheit fehlt es für Weiterbildungen an Zeit und Angeboten, um im Job mit den Anforderungen der Digitalisierung Schritt halten zu können.

Personalwechsel: Frauenpower bei der DATEV

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Julia Bangerth

Wechsel im Personalvorstand der DATEV
Julia Bangerth (44) übernimmt zum 1. Juli 2018 den Posten des Personalvorstands bei der DATEV eG (Nürnberg). Damit stellt das Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte frühzeitig die Weichen für eine geregelte Nachfolge vom aktuellen Amtsinhaber: Jörg Rabe von Pappenheim (64) wird mit Ende seines Vertrags zum 30. Juni 2018 nach 14 Jahren Vorstandstätigkeit plangemäß ausscheiden und sich der Tätigkeit als Anwalt und Berater zuwenden. Die Volljuristin Bangerth ist seit 2016 in der DATEV als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin des Personalbereichs tätig (PERSONALintern 37/2016).

Was wird das Top-Thema in 2017 sein? HR-Blogger antworten

von Helge Weinberg

Blogger sind bei Trends immer schnell an Bord. In der Vergangenheit waren es Social und Mobile Recruiting, dann kamen Active Sourcing, Candidate Experience und schließlich Cultural Fit hinzu. Was wird in HR in diesem Jahr eine Rolle spielen? Crosswater-Redaktionsmitglied Helge Weinberg hat diese Frage einigen HR-Bloggerinnen und -Bloggern gestellt. Hier kommen ihre Antworten.

Erkennen HR Blogger die wichtigen Trends?
Wie sehen HR Blogger die wichtigen Trends?

IT-Job-Shuttle – Nürnberger Unternehmen bewerben sich bei Studenten

Lutz Leichsenring
Lutz Leichsenring

Assessment Center mal anders: Heute haben sich elf Nürnberger Unternehmen bei Studenten und Absolventen der Fachrichtungen Softwareengineering und Informatik aus der Metropolregion vorgestellt. Die traditionelle Rollenverteilung beim Bewerbungsprozess wird damit auf den Kopf gestellt: Anstatt der Bewerber mussten diesmal die Unternehmen Rede und Antwort stehen: Welche Berufseinstiegsmöglichkeiten gibt es? Wie sehen die Gehaltsstrukturen aus? Welchen Stellenwert hat Work-Life-Balance? Sogar eine Bewerbungsmappe mit einem klassischen Lebenslauf hatten die Unternehmen für die potenziellen Mitarbeiter vorbereitet. Versorgt wurden die Studenten mit Energy Drinks und Snacks.

Nachhaltigkeit im Fokus: WBS Training bildet zur Fachkraft für Umweltmanagement aus

WBS Weiterbildungsberatung
WBS Weiterbildungsberatung

Neue Weiterbildungsangebote starten am 4. Mai 2016

Sparsamer Umgang mit Ressourcen, Umwelt- und Klimaschutz sind wichtige Voraussetzungen für eine nachhaltige Betriebsführung. Der Weiterbildungsspezialist WBS Training AG legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Damit Unternehmen, Behörden oder Kommunen ein nachhaltiges Umweltmanagement gelingt, braucht es Spezialisten, wie zertifizierte Beauftragte für Umweltmanagement. Daher bietet die WBS Training ab dem 4. Mai zwei Weiterbildungen im Bereich des Umweltmanagements an.

HR BarCamp 2015: Brauchen wir noch die Stellenanzeige? Experten antworten.

HR BarCamp 2015
HR BarCamp 2015

von Helge Weinberg

 

In Berlin trafen sich am 26. und 27. Februar mehr als 160 experimentierfreudige und höchst kommunikative Personaler. Sie stellten viele der geheiligten Tools von HR auf den Prüfstand. Wenig Respekt erwiesen sie Stellenanzeigen, Jobbörsen und Arbeitgeberportalen. Abschaffen der Stellenanzeigen – so lautete der Titel einer Session auf dem HR BarCamp.

 

Crosswater-Redaktionsmitglied Helge Weinberg hat vor Ort fünf Experten zum Nutzen der Stellenanzeige befragt. Sie erklären, was ihnen wichtig ist.