Eveline Lemke

Ministerin Lemke startet in Koblenz Regionalbündnis „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“

Eveline Lemke
Eveline Lemke

Fachkräftestrategie Rheinland-Pfalz

Koblenz. Attraktiven Unternehmen und lebenswerten Regionen gelingt es viel leichter, Fachkräfte zu halten oder neue zu gewinnen. Was logisch erscheint, ist doch schwer umzusetzen, denn: Was ist für Fachkräfte attraktiv? Wo lebt man besonders gern und warum? Geht es um funktionierende Infrastruktur, geringe Lebenshaltungskosten oder hohen Freizeitwert? Welche Rolle spielen flexible Arbeitsbedingungen und gutes Betriebsklima?

Familienunternehmen sichern Fachkräfte

Eveline Lemke
Eveline Lemke

Ministerin Lemke führt Veranstaltungsreihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“ in Ludwigshafen fort

Ludwigshafen. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke eröffnete am 16. Oktober in der Hochschule Ludwigshafen im Rahmen des Projektes Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0 die zweite Veranstaltung der Reihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“. In ihrer einleitenden Rede skizzierte die Ministerin das Projekt und betonte die Bedeutung des dualen Systems für die Wirtschaft. Drei Personalverantwortliche aus regionalen Unternehmen stellten anschließend dem interessierten Fachpublikum ihre herausragenden Programme der Fachkräftesicherung vor.

Gemeinsam für Fachkräftesicherung

Eveline Lemke
Eveline Lemke

Ministerin Lemke startet Veranstaltungsreihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“

Ludwigshafen. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke startete am 29. September in der IHK Trier im Rahmen des Projektes Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0 die Veranstaltungsreihe „Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen“ als Auftakt für regionale Bündnisse. In ihrer einleitenden Rede stellte die Ministerin die Veranstaltung in den Kontext der Landesstrategie zur Fachkräftesicherung und betonte, wie wichtig die Integration aller relevanten Akteure sei.

 

Suche Personal – Biete attraktives Unternehmen

Eveline Lemke
Eveline Lemke

Ministerin Lemke eröffnet am 29. September in Trier die neue Veranstaltungsreihe zur Fachkräftesicherung im Rahmen des Projekts „Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0“

 

Trier. Unternehmen haben zunehmend Probleme, Fachkräfte zu halten und zu gewinnen. Um konkurrenzfähig zu sein, müssen sie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktiver werden. Das Wirtschaftsministerium diskutiert in vier Veranstaltungen gemeinsam mit Unternehmen und regionalen Akteuren, wie Kammern, Sozialpartnern und Wirtschaftsförderern, Wege zur Fachkräftesicherung. Zentrales Ziel des Austausches ist es, Regionalbündnisse zu bilden. Denn für die umworbenen Fachkräfte zählt nicht nur die Attraktivität des Unternehmens, sondern auch die des Standortes.

„Unternehmen 2030 – Lebensphasenorientierte Personalpolitik 3.0“

Eveline Lemke
Eveline Lemke

Zwischenbilanz und Ausblick des Projekts

Mainz. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke verkündete auf der Veranstaltung „Unternehmen 2030“ die Fortführung des Projekts „Lebensphasenorientierte Personalpolitik“ (LOP). In diesem seit 2009 laufenden Gemeinschaftsprojekt von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft werden neue Konzepte für eine zukunftsfähige Personalpolitik entwickelt und für die Praxis in unterschiedlichen Branchen überprüft. Prof. Dr. Jutta Rump vom Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) skizzierte die wichtigsten Handlungsfelder. Projektteilnehmer aus Unternehmen und Institutionen berichteten von ersten Erfolgen beim Einsatz neu entwickelter LOP-Maßnahmen.

Wege in ein zukunftsfähiges Personalmanagement

Aktionstag „Unternehmen 2030“ gab Impulse für eine aktive Mitarbeiterführung

Anselm Bilgri

Mainz. Die Arbeitswelt wird von zahlreichen Trends beeinflusst, die weitreichende Auswirkungen auf Geschäftsmodelle, Prozesse und auch auf die Personalpolitik von Unternehmen haben. Wie Arbeitgeber diesen Herausforderungen in Zukunft begegnen können, war Thema der Veranstaltung „Lebensphasenorientierte Personalpolitik – Unternehmen 2030“ letzten Mittwoch in Mainz.