Francois Enaud

Steria erhält Großauftrag der britischen Regierung zur Transformation der Shared Services und zur Unterstützung der Reform des öffentlichen Dienstes

François Enaud
François Enaud

Paris. Steria wurde ausgewählt, mit dem britischen Cabinet Office ein Joint Venture zu bilden, die Shared Services Connected Ltd (SSCL). Durch die Konsolidierung behördlicher Backoffice-Funktionen trägt die Zusammenarbeit dazu bei, Steuergelder zu sparen. Gemäß Vertrag mit einem potenziellen Wert von mehr als einer Milliarde Britischer Pfund und einer Laufzeit von zehn Jahren wird SSCL gemeinsame Beschaffungs-, Finanz- und Personaldienstleistungen für das britische Ministerium für Arbeit und Renten (Department for Work and Pensions, DWP), das Amt für Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft (Department for Environment, Food and Rural Affairs, Defra), die Umweltagentur (Environment Agency) und UK SBS(1) erbringen. Der Vertrag birgt weiteres Zukunftspotenzial in Bezug auf eine Ausweitung der Dienstleistungen für diese Ministerien und andere Organisationen im öffentlichen und privaten Bereich.

Europa Studie: Open Data ist entscheidender Faktor für Innovationen und Wachstum

François Enaud

Hamburg. Open Data in der öffentlichen Verwaltung ist ein Schlüsselfaktor, um Innovationen und Wachstum in der Europäischen Union (EU) voranzutreiben. Der monetäre Nutzen frei zugänglicher Behörden-Informationen für die Gesamtwirtschaft aller 27 EU-Staaten liegt bei rund 200 Milliarden Euro. Zum Vergleich Das entspricht 1,7 Prozent des EU-Bruttoinlandsprodukts von 2008. Jeder dritte Verwaltungsentscheider in Europa hält zudem die Abschaffung von Barrieren zwischen Ministerien und Behörden für unabdingbar, um die Leistungsfähigkeit der Exekutive zu steigern. Das ergibt die europaweite qualitative Untersuchung „Beyond Efficiency: Public Administration Transformation“ der Steria Gruppe, für die hochrangige Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung befragt wurden.