freelancermap

Top 5 Einflussfaktoren: Wann verdienen Freelancer am besten?

  • Thomas Maas

    freelancermap-Marktstudiegibt Aufschluss über die besten Verdienstmöglichkeiten für Freelancer aus IT und Engineering

  • Ab in die Schweiz – Ort, Branche und Fachgebiet sind die stärksten Einflussfaktoren
  • Zusatzmaterial: Infografik „11 Einflussfaktoren auf den Freelancer Stundensatz“ ab sofort zum Downloadund zur Weiterverwendung verfügbar

Keine Gehaltsgrenze, keine Abhängigkeit und auch keine Weihnachtsfeier! Das Leben eines Freelancers bietet so manchen Vorteil. Die IFB Uni Erlangen-Nürnberg hat ermittelt: Im Jahr 2017 steigt die Zahl von Freelancern in Deutschland auf fast 1,4 Millionen – Spitzenreiterposition in Europa. Aber was beeinflusst das Gehalt von Menschen, die es bei jedem Projekt neu verhandeln können?

EU-DSGVO im Personalbereich – Darauf müssen Recruiter 2018 achten

Thomas Maas

Gastbeitrag von Thomas Maas, CEO von freelancermap

Ab Mai 2018 gilt das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) nicht mehr, denn dann endet die Übergangszeit der neuen, europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Auch im Personalbereich stehen somit grundlegende Pflichten und Herausforderungen an: Zwar muss ein Recruiter schon jetzt darauf achten, dass Daten von Bewerbern besonders geschützt werden, der Schutz von personenbezogenen Informationen wird allerdings deutlich ausgebaut. Gerade bei Datenerhebung, -verarbeitung und -sicherheit sollte ein Recruiter sich bestens informieren, ansonsten drohen hohe Strafen. Thomas Maas, CEO von freelancermap, über die drei größten Herausforderungen für Recruiter zur EU-DSGVO:

Neues Jahr, neue Ausrichtung – 6 Gründe für eine Freelancer-Beschäftigung

Thomas Maas

Gastbeitrag von Thomas Maas, CEO von freelancermap

Laut Bitkom sind in Deutschland rund fünf Millionen Freelancer tätig –  Tendenz steigend. Ein klassisches Beispiel hierfür ist die Informations- und Telekommunikationstechnik-Branche (ITK), die in Deutschland Schätzungen zufolge deutlich über 100.000 Experten beauftragt. Zu verdanken ist diese positive Entwicklung in erster Linie dem technologischen Fortschritt. Dem Freelancer-Kompass 2017 zufolge geht zudem etwa jeder Dritte von einem steigenden Stundensatz aus, wobei Freelancer im IT-Sektor dabei besonders hohe Stundensätze erzielen.

Freelancer-Kompass 2017: Umfassende Marktstudie veröffentlicht

Thomas Maas

Über 1.100 IT-Experten geben Auskunft über Einkommen, Auftragslage und Entwicklung

  • Projektplattform freelancermap (www.freelancermap.de) hat die wichtigsten Trends zum Berufsbild der Freelancer, Selbstständigen und Freiberufler ermittelt
  • Freelancer-Stundensatz steigt auf 87,36 Euro, doch IT-Expertinnen verdienen weiterhin weniger als ihre männlichen Kollegen
  • Umfassende Marktstudie steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit (www.freelancermap.de/marktstudie)

 

Der neue Freelancer-Kompass 2017 ist da! Die führende Projekt-plattform für Freelancer, Selbstständige und Freiberufler freelancermap (www.freelancermap.de) hat erneut eine Marktstudie unter 1.112 IT-Experten durchgeführt. In 46 Fragen ermittelte das Unternehmen wichtige Trends zur finanziellen Situation und Auftragslage der Freelancer, dem Berufsbild, der Demografie sowie einen Ausblick für das kommende Jahr. Eine wesentliche Erkenntnis aus der Studie: Der Stundensatz von Freiberuflern und Selbstständigen in der IT-Branche stieg 2017 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 5 Euro auf durchschnittlich 87,36 Euro.

Ergebnisse der Freelancer Umfrage 2016

711 Freiberufler nahmen innerhalb von 3 Monaten (Februar bis April) an der erstmalig durchgeführten Freelancer Umfrage 2016 teil. Mit insgesamt 46 Fragen beleuchtet die Umfrage wichtige Themenbereiche des Freelancer-Alltags.Damit wurde eine breite Datenbasis generiert, um relevante Umfrageergebnisse für den deutschsprachigen Freelancer-Markt zu präsentieren.Schwerpunkte waren unter anderem die finanzielle Situation sowie die Entwicklung der Stundensätze.

freelancermap GmbH und exali GmbH entwickeln gemeinsames Versicherungskonzept für Web-Haftpflicht oder IT-Experten-Haftpflicht

Wiesbaden. Freelancer, Webworker und IT-Dienstleister im Projektgeschäft finden auf dem Portal www.freelancermap.de Projekte und Aufträge – sowie jetzt auch noch die passenden Berufshaftpflichtversicherungen. In einer Kooperation mit der Versicherungsplattform www.exali.de haben die Freelancermap-Macher ein Versicherungspaket entwickelt, welches speziell auf die Bedürfnisse von Freelancern ausgerichtet ist.

Westhouse Consulting GmbH kooperiert mit freelancermap

Thomas Gareis

Garching. Der Fachkräftemangel macht es immer schwieriger offene Positionen mit geeigneten Kandidaten zu besetzen. Viele Unternehmen nutzen heute bekannte Job- und Projektbörsen, innerhalb derer sie ihre Anfragen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Doch besonders wenn es um die Besetzung dringlicher und spezieller Anforderungen geht, kann eine größere Reichweite Ihres Personalgesuchs der Schlüssel zum Erfolg sein.