GenY

Das Messethema in Köln: die Blue Collar Area

Stammgäste der Zukunft Personal wissen: Die drei Messetage in Köln sind so etwas wie das alljährliche Klassentreffen der HR-Szene. Man kennt sich, man schätzt sich, man trifft sich. Das führt zweifellos zu einer sehr heimeligen Atmosphäre in den Messehallen im Kölner Stadtteil Deutz.

Auf der anderen Seite führt die Wohlfühl-Oase Zukunft Personal aber auch dazu, dass sich spätestens am letzten Messetag zwei alte HR-Hasen auf den Gängen treffen und die drei Tage mit der Bemerkung „Im Grunde war alles wie immer“ beschließen. Das ist Kompliment und Vorwurf zugleich. Denn es bedeutet letztlich auch, dass es im Vergleich zum Vorjahr wenige Innovationen und thematische Veränderungen gab – Dinge, die auf einer Messe, die eine ganze Branche repräsentiert, niemals fehlen sollten.

Blue Collar Area, Messe Zukunft Personal, Köln, Stand K.23 | Halle 3.1

10 Jahre Recruiting Convent: Das schnellste Unternehmen bekommt die besten Mitarbeiter

Christoph Beck
Christoph Beck

Das 10jährige Jubiläum des Recruiting Convents zeigt auf, wo Arbeitgeber in Personalmarketing und Recruiting Handlungsbedarf haben. Gleichzeitig empfiehlt Prof. Dr. Christoph Beck, der Initiator dieses HR-Konferenz-Klassikers, wie sich HR angesichts der Dauerkritik endlich positionieren sollte.

 

Gehalt. Gefällt mir.

Christoph Beck
Christoph Beck

Neuer ABSOLVENTA GenY-Barometer: Berufsstarter mit gutem Abschluss erwarten hohes Einstiegsgehalt und nach einem Jahr die erste Gehaltserhöhung

Die GenY erwartet eine gut gefüllt Lohntüte zum Berufsstart. Bereits im ersten Job sollen es mit Masterabschluss mindestens 40.000 Euro brutto Jahresgehalt sein. Das ist das Ergebnis des gerade in Berlin vorgestellten GenY Barometers, den die Jobbörse ABSOLVENTA Jobnet quartalsweise gemeinsam mit der Fachhochschule Koblenz erhebt und für den mehr als 700 Berufsstarter befragt werden. Demnach sagen 85 Prozent der jungen Arbeitsmarktgeneration, dass ein hohes Einkommen für sie eine wichtige oder sehr wichtige Rolle spielt, wenn sie ins Berufsleben einsteigen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen: Mit einem Bachelorabschluss sollen es für mehr als 68 Prozent der Befragten mehr als 32.000 Euro sein, mit Masterabschluss erwarten 72 Prozent der Befragten mehr als 40.000 Euro, weitere 21 Prozent gar mehr als 48.000 Euro pro Jahr.

Online: Das neue ABSOLVENTA

Christoph Jost
Christoph Jost

Spezialisten-Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals startet mit neuer Webseite in die Zukunft – erfolgreiche Job- und Personalsuche im Mittelpunkt

Berlin. „Das neue ABSOLVENTA“ – unter diesem Titel startet ABSOLVENTA Jobnet, laut FOCUS (Ausgabe 29/2014) die beste Spezialisten-Jobbörse Deutschlands in Sachen Kundenzufriedenheit, mit einer optimierten Seite in die Zukunft. Im Mittelpunkt des Relaunchs: eine Webseite, die Studenten, Absolventen und Young Professionals eine noch bessere Jobsuche ermöglicht und Arbeitgeber noch näher an hochqualifizierte Kandidaten der GenY bringt.

Generation Y: Medienwechsel in der Jobsuche

Prof. Dr. Ingo Weller
Prof. Dr. Ingo Weller

Aktuelle Studie von ABSOLVENTA und LMU München: Jüngste Arbeitsmarkt-Generation sucht ihre Jobs verstärkt über das Smartphone und ist tendenziell sogar offen für mobile Bewerbung

Berlin. Während die GenY als jüngste Generation auf dem Arbeitsmarkt verstärkt mobil nach neuen Jobs sucht, sind viele Arbeitgeber noch nicht auf diesen Trend eingestellt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die von der Spezialisten-Jobbörse ABSOLVENTA Jobnet und der Ludwig Maximilian Universität München (LMU) durchgeführt wurde. Die Studie kommt dabei zu dem Ergebnis, dass mittlerweile genau so viele Kandidaten ihre Jobsuche über das Smartphone ausführen (43 Prozent) wie über ihren stationären PC. 20 Prozent nutzen ihr Tablet dazu.