Artikel-Schlagworte: „Gerry Weber“

Personalwechsel, Vorstandswechsel und neue Ämter

Author: Bernd Gey, Personalintern

Dr. David Frink

Dr. David Frink

Frink scheidet aus Vorstand der GERRY WEBER International AG aus
Dr. David Frink, Chief Finance Officier (CFO/COO) der GERRY WEBER International AG (Halle/Westfalen), wird sein Vorstandsmandat niederlegen. Sein Ausscheiden soll laut Unternehmensangaben nicht in Verbindung mit der Geschäftsentwicklung der Gesellschaft oder eines ihrer Tochterunternehmen stehen. Frink wurde im Mai 2009 in den Vorstand der GERRY WEBER International AG bestellt. Zum 01. November 2014 wurde er in Nachfolge von Gerhard „Gerry“ Weber Sprecher des Vorstands (PERSONALintern 26/2014). Anfang 2015 übernahm der Sohn des Firmengründers, Ralf Weber, als Chief Executive Officer (CEO) mit Zuständigkeit für die Vorstandsressorts Wholesale und Unternehmensentwicklung diese Funktion von Frink (PERSONALintern 06/2015). Seitdem ist Frink CFO/COO bei dem Bekleidungsunternehmen mit Zuständigkeit für die Vorstandsressorts Finanzen, Logistik, IT, Produktion, Administration und HR Management.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kienbaum-Analyse zu den Dax-Vortsandspersonalien 2018: Vorstände werden 2018 bunter – zumindest ein bisschen

  • Fabian Kienbaum

    Vier Frauen übernehmen neu Vorstandsposten in börsennotierten Konzernen

  • Zehn internationale Manager kommen neu in die Vorstände
  • Viele Vorstandschefs ziehen sich zurück oder müssen gehen

Die wichtigsten Unternehmen in Deutschland setzen in ihren Vorständen zunehmend auf Diversität und Veränderung: In den Konzernen gibt es zum Jahreswechsel 37 neue Vorstandsmitglieder, davon zehn internationale Manager und vier Frauen,  gleichzeitig räumen 39 Vorstände ihre Posten. Das ergibt eine Analyse der Personal- und Managementberatung Kienbaum in Kooperation mit der WirtschaftsWoche, für die Dax160-Konzerne und wichtige nicht börsennotierte Unternehmen berücksichtigt wurden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kienbaum-Studie zur Vergütung der Vorstände im MDAX: Gewinne steigen stärker als Vorstandsgehälter

Karl-Friedrich Raible, Kienbaum

Karl-Friedrich Raible, Kienbaum

  • Vorstandsgehälter entwickeln sich zurückhaltender als Gewinne
  • Fielmann-Vorstandschef ist mit gut 4,5 Millionen Euro Spitzenverdiener
  • Langfristige Vergütungsbestandteile haben sich durchgesetzt

Die Vorstandsgehälter im MDAX hinken der Gewinnentwicklung deutlich hinterher: Im Schnitt ist die Gesamtvergütung der Vorstandsvorsitzenden um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, für ordentliche Vorstandsmitglieder um sechs Prozent. Hingegen hat sich der durchschnittliche Gewinn im MDAX im gleichen Zeitraum um 33 Prozent erhöht. Das ergab die aktuelle MDAX-Vorstandsstudie der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Personalwechsel und Nachfolgeregelung: Konzernlenker und ihre Kinder

(Quelle: PERSONALintern Autor Bernd Gey)

Alexander Sixt

Alexander Sixt

Sixt, Weber, DuMont: Konzernlenker und ihre Kinder

Sixt-Söhne jetzt Vorstände

Alexander Sixt (35), seit 2009 bei der Sixt AG, fungiert bei dem Autovermieter ab sofort als Strategievorstand. Zudem ist der Sohn des Konzernlenkers Erich Sixt (70) zuständig für Einkauf, Akquisitionen, Personal und neue Mobilitätsangebote. Sein Bruder, Konstantin Sixt (32), verantwortet als Vorstand den nationalen und internationalen Vertrieb. Die beiden Sixt-Söhne haben die jeweiligen Aufgabenbereiche auch bereits in der Vergangenheit verantwortet, jedoch unterhalb der Vorstandsebene.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Personalien: aktuelle Chef-Wechsel

Karsten Bich

Karsten Bich

BICH WECHSELT ZUR HELABA

Karsten Bich (52) tritt zum 1. September 2014 in die Dienste der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen (Frankfurt/Main). Nach einer Übergangsphase wird der Volljurist Leiter des Bereiches Personal der Helaba und Nachfolger von Dr. Dietmar Mai, der im ersten Halbjahr 2015 in den Ruhestand tritt.

Bich kommt von Sal. Oppenheim (Köln), wo er seit 2011 als Leiter des Konzernbereiches Personal tätig ist. Davor arbeitete er in verschiedenen führenden Funktionen für die Weberbank und die Bankgesellschaft Berlin. Tipp: Die Nachfolge bei Sal. Oppenheim ist noch vakant.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1