Jacobs

Gutes Timing bei Adecco: Jacobs zieht sich als Großaktionär zurück

Dr. Klaus Jacobs Adecco
Dr. Klaus Jacobs

Das Timing hätte nicht besser sein können. Mit der Bekanntgabe eines überaus erfreulichen Jahresergebnis des international aufgestellten Personaldienstleister Adecco S.A. ergriff Großaktionär Jacobs die Gelegenheit beim Schopf und reduzierte sein Aktienanteil von 18.4% auf 2.5%. Die guten Ergebnisse der Adecco-Gruppe führten dazu, dass die Aktien einen seit 2007 nicht mehr gesehenen Höchststand erreichten – ein Signal für die aus Bremen stammende Jacobs Gruppe zum Ausstieg. Über zwei Milliarden Euro fliessen damit in die Kassen des Kaffee- und Schokoladen-Konzerns und warten dort – wie ein Unternehmenssprecher es umschrieb – auf stärker diversifizierte Anlagemöglichkeiten.