Jakub Zavrel

Der virtuelle Arbeitsmarkt im zweiten Quartal 2018

Jakub Zavrel

Arbeitsmarkt Deutschland – Im zweiten Quartal 2018 wurden rund 4,37 Millionen Stellenanzeigen online veröffentlicht, wobei diese für Praktika, freiberufliche Tätigkeiten, Nebenjobs oder freiwillige Arbeit sowie Volontariate von dieser Analyse ausgeschlossen wurden.  Das sind mehr als 12% der Stellenanzeigen im zweiten Quartal 2017. 2,43 Millionen davon waren Dubletten, womit 1,94 Millionen duplikatfreie Stellenangebote verbleiben, die Jobfeed erkannt und zusammengefasst hat. Daraus geht hervor das jedes Stellenangebot auf durchschnittlich 2,24 verschiedenen Websites und Jobportalen veröffentlicht wird. Von den verbleibenden 1,94 Millionen dublikatfreien Stellenanzeigen stammen beinahe 60% Prozent von direkten Arbeitgebern, wobei die meisten Anzeigen immer noch von Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern kommen (54,8%).

Semantic Search – what is it, what are the benefits and what’s the future?

Jakub Zavrel

Author: Jakub Zavrel, Founder and CEO, Textkernel

Great candidates often remain hidden because recruiters aren’t searching for the right keywords or job titles. Semantic search engines aim to understand what recruiters mean, rather than what they type. Jakub Zavrel, Founder and CEO of Textkernel, explains in this Q&A session, originally published by CareerBuilder, which benefits this recruiting technology has and how he sees future potential for semantic search engines.

Textkernel forciert globale Expansion mit neuem CTO und COO

Der niederländische Pionier im maschinellen Lernen für HR und Recruitment verstärkt sein Top-Management-Team, um die globale Expansion weiter zu forcieren.

 

Jakub Zavrel

Textkernel, der in Amsterdam ansässige Marktführer im Bereich der maschinellen Intelligenz für die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage am Arbeitsmarkt, hat sein Senior Management Team verstärkt und Maciej Hoch und Guus Meijer zum CTO und COO ernannt.

 

Der virtuelle Arbeitsmarkt in 2017

Jakub Zavrel, Gründer und CEO

Über eine Millionen zusätzliche online Stellenanzeigen in 2017 – Deutschland verzeichnet einen rekordverdächtigen Stellenzuwachs, welcher vor allem an der momentanen Hochkonjukturphase liegt. Insgesamt wurden in 2017 über 7 Millionen Jobanzeigen online gestellt, wobei der Monat Mai, mit über 650.000 Inseraten, am stärksten war. Die meisten Jobs wurden in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht, womit Nordrhein-Westfalen in 2017 Bayern überholt.

Dies sind nur vereinzelte Highlights aus unserer Studie zur Arbeitsmarktanalyse 2017. Diese Analyse wurde mit Jobfeed, der Big Data Jobplattform von Textkernel, die Millionen von online Stellenangebote von Jobbörsen und Karriereseiten sammelt, durchgeführt. Insgesamt wurden über 38 Millionen online veröffentlichte Stellenanzeigen gesammelt, kategorisiert und analysiert.

Gesundheits- und Krankenpfleger: 26,2% mehr Stellenanzeigen online

Jakub Zavrel, Gründer und CEO

Die steigende Nachfrage nach Gesundheits- und Krankenpflegern in deutschen Krankenhäusern – Seit 2005 ist die Anzahl an Krankenhausbehandlungen exponential angestiegen, wobei die Anzahl an Stellen für Gesundheits- und Krankenpfleger nur moderat zunahm. Ende letzten Jahres hat der junge Krankenpfleger, Alexander Jorde, während der ARD-Sendung „Wahlarena“ Antwort und Tat von Kanzlerin Merkel verlangt! Als Auswirkung des Personalmangels werde die Würde der Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen „tausendfach verletzt“ und Pflegekräfte seien einer immensen Belastung ausgesetzt.

Wie hoch ist also die aktuelle Nachfrage nach Gesundheits- und Krankenpflegern in Deutschland verglichen zu den letzten zwei Jahren und anderen europäischen Ländern?

Fachkräftemangel im deutschlandweiten online Jobmarkt Q3 2017 sichtbar

Jakub Zavrel, Gründer und CEO

Der momentane Fachkräftemangel in Deutschland wird auch in den Ergebnissen der aktuellen Arbeitsmarktanalyse durch Jobfeed, der Big Data Jobplattform von Textkernel, widergespiegelt. Der deutliche Anstieg von Jobinseraten, 5,2% im Vergleich zum dritten Quartal in 2016, deutet auf eine erhöhte Nachfrage nach Fachkräften hin – insbesondere der Bedarf nach Mitarbeitern in der Produktion ist angestiegen. Im dritten Quartal 2017 wurden 3,9 Millionen Stellenanzeigen online veröffentlicht. 1,65 Millionen davon waren Dubletten, die Jobfeed erkannt und zusammengefasst hat. Von diesen 2,28 Millionen duplikatfreien Stellenanzeigen stammen über 1 Millionen von direkten Arbeitgebern, wobei die meisten Anzeigen von Großunternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeitern kommen (20,7%), gefolgt von mittleren Unternehmen mit 50-199 Mitarbeitern (18,1%).

Textkernel integriert Business Development und Sourcing Tools in Bullhorn um die Produktivität von Recruiter zu erhöhen

Match! und Jobfeed helfen Recruitern dabei die Time-to-Hire zu reduzieren

Textkernel, der Marktführer im Bereich von maschineller Intelligenz für den HR Bereich, gibt heute die Integration der semantischen Sourcing-Tools in Bullhorn bekannt. Als SaaS Unternehmen hilft Bullhorn Organisationen dabei die Produktivität und Effizienz zu steigern, indem Kandidaten schneller mit offenen Stellen gematcht werden.

Der virtuelle Arbeitsmarkt in 2016

Jakub Zavrel, Gründer und CEO
Jakub Zavrel, Gründer und CEO

Im Vergleich zu 2015 hat Jobfeed in 2016 eine Million mehr Stellenanzeigen gefunden, diese wurden vor allem von Unternehmen in der Industrie- und Handelsbranche sowie im Gesundheitsbereich veröffentlicht.

Dies ist nur eines der Highlights aus unserem Bericht zur Arbeitsmarktanalyse 2016. Diese Analyse wurde mit Jobfeed, der Big Data Jobplattform von Textkernel, die Millionen von online Stellenangebote von Jobbörsen und Karriereseiten sammelt, durchgeführt. Insgesamt wurden über 15 Millionen online veröffentlichte Stellenanzeigen gesammelt, kategorisiert und analysiert.

Textkernels Jahresrückblick 2016

Jakub Zavrel, Gründer und CEO
Jakub Zavrel, Gründer und CEO

Textkernel blickt mit voller Stolz auf ein gelungenes 2016 mit starkem Wachstum und globaler Weiterentwicklung zurück. Es war ebenfalls unser 15-jähriges Bestehen, das im Juni groß gefeiert wurde. Lassen Sie uns gemeinsam zurückblicken, was 2016 so erfolgreich gemacht hat.

The Impact of AI, Big Data and Semantic Technologies on the Labour Market, Talent Acquisition and the way we work

Jakub Zavrel, Gründer und CEO
Jakub Zavrel, Gründer und CEO

Textkernel organises the conference: Intelligent Machines and the Future of Recruitment

The rise of machine learning, search engines, semantic technologies and the large amounts of available information are changing the labour market as we know it now. What is the state-of-the-art in these technologies and what can we expect in the near future? How will we use it to define policies? How will it change the way we hire and how we work? And how will it influence employment itself?

Highlights 2015 – ein erfolgreiches Jahr für Textkernel

Jakub Zavrel, Gründer und CEO
Jakub Zavrel, Gründer und CEO

2015 war für Textkernel ein spannendes Jahr, gefüllt mit internationalem Wachstum und spannenden Veränderungen. Mit Kunden und Partnern in nun über 24 Ländern weltweit, einem Umsatzwachstum von mehr als 30% und mit bereits 70 Kollegen und Kolleginnen, kann Textkernel auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Verbesserung bei Textkernels Search & Match Software

picture_Zavrel_Jakub_textkernel_ZP2015
Jakub Zavrel, CEO Textkernel

Neues Release Search! – Personalisierte, semantische Suche

Textkernel hat die 3. Version der semantischen Such- und Matchingsoftware veröffentlicht. Dieses Release beschäftigt sich mit zwei wichtigen Themen: ein neues hoch skalierbares Backend und eine personalisierte semantische Suche, die sicherstellt, dass Sie finden, was Sie suchen.

Herausforderungen bei CERN: Auf der Suche nach Teilchen und Talenten

Sandra Petschar
Sandra Petschar

Von Sandra Petschar, Textkernel

Nachdem CERN das Higgs-Teilchen gefunden hat, können auch die besten Talente im immer weiter wachsenden Talentpool erkannt werden?

James Purvis, Head of Talent Acquisition bei CERN, erzählt welchen Personalbedarf das Nuklear-Forschungsinstitut hat und wie semantische Recruiting Technologie von Textkernel dabei hilft, die besten Talente für CERN zu begeistern.

Können Sie CERN in ein paar Worten näher beschreiben?

Aus was besteht das Universum? Wie began alles? Am CERN wird physikalische Grundlagenforschung betrieben, insbesondere wird mit dem weltweit stärksten Teilchenbeschleuniger der Aufbau der Materie erforscht. Bei CERN wird mit langjährigen und bewährten Techniken aber auch mit innovativen, state-of-the-art Technologien gearbeitet.

Thementag Candidate Experience auf der Zukunft Personal am 16. September 2015 in Köln

Ein Highlight im Jahr der Kandidaten

logo_Deutschlands_Beste_Jobportale_Guetesiegel 2015

Anfang 2015 haben Blogger aus dem Recruiting-Umfeld das „Jahr der Kandidaten“ ausgerufen, da der Arbeitsmarkt sich dreht: Aktuell erleben Personaler für dringend benötigte Fachkräfte einen Wandel der „Machtverhältnisse“. Arbeitgeber müssen Bewerbern im Recruitingprozess mehr Wertschätzung entgegenbringen.

Bewerber über alles? Wie wichtig Arbeitgeber die Erfahrung jobsuchender Talente nehmen

Gerry Crispin
Gerry Crispin

Thementag „Candidate Experience“ auf der Zukunft Personal

  • Vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt? Welche Bedeutung die Wahrnehmung der Bewerber heute für Arbeitgeber hat
  • HR-Battle im Keynote-Forum: Candidate Experience Pro und Contra
  • Als Top-Act sprich Gerry Crispin, einer der Väter der Candidate Experience, bei der Eröffnung des Thementages

Unternehmen erleben aktuell einen Wandel der „Machtverhältnisse“ am Arbeitsmarkt: Mussten Bewerber bislang um die Gunst der Arbeitgeber buhlen, ist es heute vielfach umgekehrt – zumindest für dringend benötigte Fachkräfte. Doch wie bedeutend ist diese Kehrtwende tatsächlich? Und wie können Arbeitgeber Kandidaten im Bewerbungsprozess von sich überzeugen? Der Thementag „Candidate Experience“ auf der Messe Zukunft Personal zeigt am Mittwoch, 16. September, wie man Bewerber begeistert statt vergrault.