KPI

Pay-per-Click: Senkung der Kosten, Steigerung der Bewerberzahlen

Frank Hensgens
Frank Hensgens

Wer misst, ist klar im Vorteil

Zahlreiche Arbeitgeber messen ihre Recruiting-Kampagnen längst mit modernen Analyse-Tools und leicht verständlichen KPIs. Drei Firmen haben wir getroffen. Sie finden schneller die richtigen Mitarbeiter, erhöhen die Qualität des Recruitings und senken dabei die Kosten.

„In god we trust, all others must bring data“: Data Driven Recruiting in der kostenfreien Recruiting Summer Academy

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg
Wolfgang Brickwedde

RECRUITING SUMMER ACADEMY 2016 – DATA DRIVEN RECRUITING

Sie werden nie wieder wie früher rekrutieren!Plus, Sie können Ihre eigenen Fragen vorab einbringen.

+++ mehr als 120 Fragen wurden bereits von den über 300 registrierten Teilnehmern eingereicht, diese Fragen finden Sie hier +++

Nutzen Sie die Sommerpause!
Online-Akademie: 8.-12. August 2016

Blind Date? Im Online-Recruiting richtig messen

Stefan Renzewitz
Stefan Renzewitz

10 Insights aus dem HR Performance Marketing

Von Stefan Renzewitz

Nach wie vor bewerten viele Unternehmen (oder deren Agenturen) Recruiting-Kanäle primär nach Key Performance Indikatoren (KPI) wie Klicks, Views oder Öffnungsraten. Diese KPI können jedoch schnell zu völlig falschen Rückschlüssen und somit Entscheidungen führen, denn fürs Recruiting zählen am Ende des Tages die konkreten Bewerbungen und letztlich Einstellungen. Genau diese Kennzahlen kann man aber oft ohne großen Aufwand gerade bei Online-Kanälen messen – zuverlässig.