Ludwig Hank

WU PROJEKTPERSONAL bringt wieder Transparenz in den Markt

Ludwig Hank
Ludwig Hank

Ludwig Hank, langjähriger Geschäftsführer und Vorstand der Allgeier Experts SE, hat im März 2017 gemeinsam mit dem ehemaligen Gesellschafter der tecops personal GmbH (heute Allgeier Experts Pro GmbH), Reiner Pientka, WU PROJEKTPERSONAL GmbH gegründet. Damit reagieren sie auf die gravierenden Veränderungen im Zeitarbeitsmarkt und prognostizieren im Bereich der IT-Personaldienstleistung eine Verschiebung auf die IT-Projektdienstleistung. Seit April verstärkt Ulrich van den Busch, zuvor Leiter Einkauf IT-Dienstleistungen bei der Computacenter AG & Co. oHG das Management beim Aufbau des Unternehmens.

Was sie schon immer von Ihrem Chef wissen wollten

TECOPS-Geschäftsführer Ludwig Hank im Interview

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der tecops personal GmbH stellt sich den Fragen von Daniel Weghaus, einem externen Mitarbeiter. Herr Weghaus ist seit 30.09.2013 bei TECOPS beschäftigt und startete beim Windows 7 Helpdesk als Service Desk Agent. Für ein überregionales Fieldservice-Projekt hat der gelernte Bankkaufmann Anfang Juli die Aufgabe eines Disponenten übernommen.

Warum sollte man sich als Bewerber für TECOPS entscheiden? Was bietet TECOPS seinen Mitarbeitern?
Wenn man in der IT-Branche arbeiten möchte, bietet TECOPS ein sehr breites Spektrum an namhaften Kunden, mit vielfältigen Jobangeboten. Wir hören auch immer wieder, dass Kunden und Mitarbeiter unsere Zuverlässigkeit schätzen, was in der Branche auch nicht immer üblich zu sein scheint. Darüber hinaus bieten wir eine persönliche Betreuung der Mitarbeiter und transparente Arbeitsbedingungen, wie zum Beispiel feste Monatsgehälter statt Abrechnung auf Stundenbasis, Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Personaldienstleistung: Spezialisierung ist das Erfolgsrezept – Anbieter reagieren auf Fachkräftemangel

Ludwig Hank

Düsseldorf/München – In der Computer- und Elektronikbranche fehlen immer mehr Fachkräfte. Derzeit gibt es in Deutschland rund 28.000 offene Stellen für IT-Experten laut einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter 1.500 Unternehmen. Das seien 8.000 oder 40 Prozent mehr als im Vorjahr, so der Stern in einer aktuellen Meldung. Auch T-Systems plant nach Jahren des Personalabbaus wieder Neueinstellungen. „Wir haben immer von einem Personalumbau gesprochen. Jetzt wollen wir 1.400 Mitarbeiter neu einstellen – überwiegend in Deutschland“, so Telekom-Vorstandsmitglied und T-Systems-Chef Reinhard Clemens in einem Interview des Bonner „General-Anzeigers“. Davon profitieren auch die Zeitarbeitsunternehmen. Besonders diejenigen, die sich auf Personaldienstleistungen mit qualifiziertem Fachpersonal wie IT-Experten spezialisiert haben.