MINT-Award

Top-Thema: Cyber Security

Mitmachen beim ersten MINT-Award IT-Sicherheit und Techie-Preise gewinnen

Ivo Leidner

Wie werden Daten sicher? Wie können Gesellschaft, Institutionen und Unternehmen vor Hackerangriffen und Cyber-Spionage geschützt werden? Antworten auf diese hochbrisanten Fragen zu Datensicherheit, Cyber Security und Spionageabwehr im Internet sucht audimax MEDIEN GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz und launcht deshalb den ersten audimax MINT-Award IT-Sicherheit.

Ich traue mich noch gar nicht richtig, mich zu freuen

Zweiter audimax-MINT-Award Mathematik ehrt Student Sebastian Walter von der TU München mit 3.000 Euro.

3.000 Euro gehen an Sebastian Walter, den Gewinner des audimax-MINT-Award Mathematik 2014. Der Finanzmathematikstudent der TU München hatte seine Masterarbeit »ohne Erwartungen« eingereicht. Hauptpreisträger Sebastian Walter, der Zweitplatzierte Clemens Kraus von der Universität Ulm und zwei Studierende, die sich den dritten Platz teilen, erhielten am Freitag ihre Ehrung bei einem feierlichen Abschlussevent auf dem Allianz Deutschland Campus in München.

MINT-Award Mathematik: 3.000 Euro für herausragende Abschlussarbeit

Nürnberg. Modelle := Wahrheit lautet das Thema des audimax-MINT-Awards Mathematik 2014, den die audimax MEDIEN GmbH zusammen mit der Allianz Deutschland AG ausschreiben. Studierende der MINT-Fächer können sich um den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Award  bewerben, indem sie ihre herausragende Abschlussarbeit aus dem Fachbereich Versicherungsmathematik bis 20. Juli 2014 einreichen. Eine hochkarätige Jury, bestehend aus Koryphäen der Versicherungsmathematik in Wissenschaft Wirtschaft, beurteilt die Einreichungen. Die beste Arbeit wird mit 3.000 Euro prämiert. Die Zweitplatzierte erhält 1.500 Euro, die Drittplatzierte 500 Euro.

 

»And the winner is…« Gewinner des audimax-MINT-Awards Informatik stehen fest

Oliver Bialas
Oliver Bialas

Informatikstudent Michael Roth aus Karlsruhe ist stolzer Gewinner des ersten audimax-MINT-Awards Informatik und damit des Hauptpreises von 2.000 Euro. Den mit 1.000 Euro dotierten zweiten Platz belegt der Mannheimer Masterstudent Andre Orth. 500 Euro erhält der drittplatzierte Roman Matzutt, der an der RWTH Aachen studiert. Die drei Sieger überzeugten die hochkarätige Jury von ihren Abschlussarbeiten aus dem Bereich ›Enterprise Mobility – Smart Home, Smart Car, Smart Business‹.