Motivationsfaktoren

Steuerfreie Sachbezüge motivieren Mitarbeiter

Katrin Unteregelsbacher
Katrin Unteregelsbacher

Es sind die kleinen Dinge, die oft den Unterschied ausmachen. So ist es auch im Job. Wertschätzung für Mitarbeiter ist eine wichtige Motivationsschraube, an der Arbeitgeber sehr einfach drehen können und nebenbei noch Steuern sparen.

Von Katrin Unteregelsbacher, HR Generalist, PPRO Group

 

Was ist im Job wichtig? Sicher das Gehalt. Dennoch sollten Arbeitgeber dies nicht überschätzen. Das meinte schon in den 60er Jahren der Arbeitswissenschaftler Frederick Herzberg [1]. Er hat herausgefunden, dass es zwei Faktoren für Arbeitszufriedenheit von Mitarbeitern gibt. Erstens: Unbedingt erfüllt sein müssen die sogenannten Hygienefaktoren, zu denen beispielsweise ein Gehalt gehört, das die Mitarbeiter selbst als fair empfinden. Dabei müssen in den meisten Fällen keine Millionen sprudeln, sondern alle Beteiligten müssen ohne große Schwierigkeiten ihr Leben finanzieren können.

Bewerber im Blick: Globale Motivationsfaktoren und Präferenzen bei der Jobsuche

Yvette Moncrieffe
Yvette Moncrieffe

Dies ist der erste Bericht aus einer vierteiligen Reihe, in der die Ergebnisse der Global Candidate Preferences Survey von ManpowerGroup Solutions vorgestellt werden.

Einleitung

Angesichts eines wettbewerbsintensiven Umfelds suchen Global und Local Player zunehmend nach Möglichkeiten, qualifizierte Fachkräfte aus aller Welt zu gewinnen und zu halten. Um herauszufinden, wie sich Arbeitgeber die Präferenzen von Bewerbern weltweit zunutze machen können, hat ManpowerGroup Solutions, der weltweit größte Anbieter von Recruitment Process Outsourcing-Lösungen (RPO) im Oktober 2015 knapp 4.500 Arbeitssuchende befragt. Die Global Candidate Preferences Survey wurde in fünf wichtigen Arbeitsmärkten auf der ganzen Welt durchgeführt (USA, Vereinigtes Königreich, Australien, China und Mexiko).