myPersonality

Big Data in HR: Schätzen Computer Persönlichkeit besser ein?

Falko Brenner, viasto
Falko Brenner

Ein Gastbeitrag von Falko Brenner

In vielen Lebensbereichen ist die korrekte Einschätzung von Persönlichkeitscharakteristiken wichtig. Darunter werden solche Eigenschaften verstanden, in denen sich Menschen situationsübergreifend unterscheiden und die langfristig relativ stabil sind.

Auch in der Personalauswahl beruhen viele berufliche Anforderungen letztlich auf Persönlichkeitseigenschaften. So wird von Vertriebsmitarbeitern im Außendienst ein gewisses Maß an Extraversion erwartet, während Buchhalter sich durch Gewissenhaftigkeit auszeichnen sollten. Eine neue Studie kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass ein statistisches Rechenmodell auf der Basis von Facebook-Likes zu besseren Einschätzungen der Persönlichkeit kommen kann, als wenn man Kollegen, Freunde oder gar Ehepartner diese Einschätzung treffen lässt. Facebook kennt uns also besser als unsere Partner? Was bedeutet dies für die Zukunft der Personalauswahl?