Personalvermittlung

Zeitarbeit bewegt den Arbeitsmarkt

Vor allem junge Arbeitnehmer schätzen die Vorteile flexibler Beschäftigung

  • Mehr als jeder Dritte zwischen 30 und 39 Jahren war schon einmal in der Zeitarbeit tätig
  • Branche ermöglicht unverbindliches Ausprobieren möglicher Karrierepfade
  • Auch direkte Personalvermittlung punktet bei Millennials

Von wegen „atypische Beschäftigung“: Immer mehr Menschen in Deutschland haben Erfahrungen mit einer Beschäftigung in der Zeitarbeit – 2019 sind es bereits 27 Prozent. Auch der Bereich Personalvermittlung mit zahlreichen Vorteilen für Bewerber und Unternehmen gewinnt als Recruiting-Kanal weiter an Bedeutung. Das Portfolio von Personalunternehmen wie Orizon ist somit  – insbesondere bei jungen Menschen – gefragter denn je. Diese Ergebnisse gehen aus der neuen Arbeitsmarktbefragung 2019 hervor. Für die bevölkerungsrepräsentative Studie befragte das unabhängige Marktforschungsinstitut Lünendonk im Auftrag von Orizon insgesamt 2.012 Menschen.

Müde vom Warten: Erfahrungen eines Bewerbers

Von Gerhard Winkler, Bewerberberater

«Über eine Personalvermittlung habe ich Kontakt zu einem Unternehmen der ***branche erhalten. Vergangenen Dienstag hatte ich ein Telefoninterview mit der Personalerin. Mein Eindruck war sehr positiv. Mein Nachteil ist, dass ich bisher nur Erfahrung in ***unternehmen habe. Die freundliche Personalerin sagte mir zu, sich innerhalb einer Woche – vermutlich jedoch deutlich schneller – zu melden. Sie wollte mein Profil mit der Fach-Führungskraft besprechen, die noch im Urlaub weilte. Die Woche ist jetzt leider um.

Gerhard Winkler, jova-nova.com, Bewerberratgeber, Personalvermittlung, Crosswater Job Guide,
Einfach nur Warten

Recruiting Intelligence Guide: Raven51 und TALENTpro präsentieren Nachschlagewerk und Studie

Welche Chancen bietet modernes Recruiting im Jahr 2019? Die Raven51 AG und die Veranstalter der TALENTpro (HRM Research Institute GmbH) wollten es genau wissen – und präsentieren mit dem Recruiting Intelligence Guide (RIG) eine umfassende Bestandsaufnahme sowie die repräsentative Studie „Recruiting Report 2019“.

Recruiting Intelligence Guide: die ganze Vielfalt des Recruitings

Künstliche Intelligenz, automatisierte Prozesse, Digitalisierung auf allen Ebenen: Recruiting wandelt sich in einem unglaublichen Tempo. Im Vorfeld der TALENTpro haben Raven51 und das HRM Research Institute deshalb eine Bestandsaufnahme gemacht, die jetzt in Form eines umfassenden Nachschlage­werkes vorliegt. Mit dem „Recruiting Intelligence Guide“ ist damit erstmals ein Überblick über sämtliche Trends und Themen am Markt erhältlich: unter anderem zu den Bereichen CPC-Recruiting, HR-Events und -Blogs, Active Sourcing Services, Software-Lösungen sowie Zeitarbeit und Personalvermittlung.

Recruiting Intelligence Guide, RIG, TALENTpro, Raven51, HRM Research Institute, CPC-Recruiting, HR-Events, HR-Blogs, Active Sourcing, Zeitarbeit, Personalvermittlung, Crosswater Job Guide,

Der RIG wird ab sofort jährlich erscheinen – und damit zur unverzichtbaren Informationsquelle für HR-Verantwortliche im deutschsprachigen Raum.

Personaldienstleister GULP erweitert sein Leistungsportfolio

Michael Moser, Christian Bulka, GULP
Michael Moser, Christian Bulka, GULP

Neue strategische Ausrichtung bei GULP

Die Unternehmen GULP Information Services und Randstad Professionals positionieren sich ab Juli 2016 unter der Dachmarke GULP (www.gulp.de) neu. Dazu werden die Kräfte gebündelt und das Portfolio erweitert. Das breite Spektrum an Personallösungen umfasst künftig Freelancer, Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung sowie Services im IT-, Engineering- und Finance-Bereich.

Blitzumfrage: Individualplacement ist auf dem Vormarsch

  • Jens-Peter Paulsen

    Staatliche Kollektivvermittlung für Unternehmen nicht mehr attraktiv

  • Unternehmen verlangen differenzierte und transparente Modelle
  • Persönliche Eigenschaften als Karrierefaktor unterschätzt

Hamburg – Bei der Vermittlung ihrer Mitarbeiter in neue Beschäftigung setzen Unternehmen wieder verstärkt auf Individualplacement. Das bedeutet eine Abkehr von staatlich geförderten Kollektivmaßnahmen wie Transfergesellschaften und Transferagenturen und eine Rückkehr zu privatwirtschaftlich organisierter Jobvermittlung. Zu diesem zentralen Ergebnis kommt die Blitzumfrage „Personalvermittlung im Wandel“ des Personaldienstleisters m.o.v.e. hr unter Personalern auf dem 19. DGFP-Kongress am 8. und 9. Juni in Wiesbaden.

alma mater unterstützt den Förderpreis der Campus-Konzept Stuttgart e.V.

Jürgen Bühler, Geschäftsführer alma mater
Jürgen Bühler, Geschäftsführer alma mater

Stuttgart. Besondere Leistungen sollten belohnt werden. Das gilt auch für besonders gute Abschlussarbeiten. Daher unterstützt die Stuttgarter Personalvermittlung für Hochschulabsolventen „alma mater“ nun den Förderpreis der Campus-Konzept Stuttgart e.V. für herausragende Abschlussarbeiten.

Das Diplom vor dem Aus – Hochschulmarketing jetzt!

Vor zehn Jahren wurde mit der bundesweiten Umstellung des klassischen Studiensystems auf die neuen Bachelor- und Master-Studiengänge begonnen. Inzwischen ist sie fast abgeschlossen. Damit stehen die traditionellen Abschlüsse Diplom und Magister vor dem Aus. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für das künftige Personal- und Hochschulmarketing von Unternehmen?