Thomas Reitz

Geschäftsführer Thomas Reitz verlässt Manpower

Thomas Reitz
Thomas Reitz

Frankfurt am Main, 4. Juni 2009. Der Geschäftsführer der Manpower Deutschland GmbH, Thomas Reitz, verlässt das Unternehmen. Bis zur Benennung eines Nachfolgers führt Hans Leentjes, Manpower Regional Director EMEA Central, neben dem Präsident der amerikanischen Manpower Inc. Jeffrey A. Joerres, die Geschäfte.

Der Weggang von Reitz erfolgte im gegenseitigen Einvernehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung. Thomas Reitz kam 1994 zu Manpower,  2000 rückte er in die Geschäftsführung des in Frankfurt ansässigen Personaldienstleisters auf. Unter der Führung von Reitz habe sich Manpower Deutschland überaus erfolgreich entwickelt und ist heute erste Adresse im Markt, sagte Joerres.

Unternehmen zu Neueinstellungen bereit – Deutschland schneidet im internationalen Vergleich positiv ab

Thomas Reitz, Manpower
Thomas Reitz, Manpower

Frankfurt am Main, 10. März 2009. Trotz der weltweiten Rezession sind Unternehmen in Deutschland zu Neueinstellungen bereit. Für das zweite Quartal prognostiziert das Manpower-Arbeitsmarktbarometer einen Netto-Beschäftigungsausblick von +2 Prozent. Branchengewinner sind die Branchen Energie und Versorgung sowie Land- und Forstwirtschaft.

In der repräsentativen Umfrage des Personaldienstleisters Manpower gaben neun Prozent der teilnehmenden Personalentscheider an, Mitarbeiter einstellen zu wollen, dagegen wollen sieben Prozent Personal abbauen. Der Gesamtwert +2 Prozent markiert im Jahresvergleich einen deutlichen Rückgang der Einstellungsbereitschaft um zehn Prozentpunkte, im Vergleich zum Vorquartal ein leichtes Plus von drei Prozentpunkten.

Gesundheitsschutz für Zeitarbeiter: Nun wird alles besser

Frankfurt, 05. Dezember 2008. Gestern fand in Frankfurt die Auftaktveranstaltung zu einem wegweisenden Projekt statt. GEZA, „Gesunde Zeitarbeit“ wird im Rahmen eines Förderschwerpunktes des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales den Arbeits- und Gesundheitsschutz von Zeitarbeitnehmern optimieren. Heute weiß man: Zeitarbeit schafft Flexibilität für Unternehmen und kurbelt somit die Wirtschaft an. Tatsache ist aber auch, dass die  Unfallquoten in der Zeitarbeit höher sind als in anderen Arbeitsverhältnissen. Deshalb waren sich alle Experten einig: Es muss etwas getan werden, neue Standards müssen her. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass es aber bereits funktionierende Vorbilder gibt. Der Personaldienstleister Manpower wurde daher zum Projektpartner mit Branchenexpertise. Ab sofort werden nun in zehn Manpower Niederlassungen Pläne und Erfahrungen erprobt, erweitert und effizient umgesetzt. Von den Ergebnissen profitieren dann alle Zeitarbeitnehmer. …