Kienbaum Communications entwickelt neues Recruiting-Tool: die Job_Ad | 2.0

Thomas Kleb, Kienbaum Communications
Thomas Kleb, Kienbaum Communications

Gummersbach. Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch in der Mitarbeiter-Rekrutierung wird sein Stellenwert immer größer. Ob Karriereportale, Spezialjobbörsen oder Jobsuchmaschinen – viele Internetplattformen werden heute überwiegend für die Rekrutierung genutzt. Die Möglichkeiten und Vorteile des Mediums werden  jedoch bei weitem nicht ausgeschöpft.

Prof. Dr. Christoph Beck

Allzu häufig wird die klassische Printsuchanzeige unverändert ins Internet gestellt – ohne den Ansprüchen der potenziellen Kandidaten gerecht zu werden. Diese wünschen jedoch individuelle und authentische Informationen, die nutzerfreundlich und schnell zugänglich sind. Gemeinsam mit Professor Christoph Beck (FH Koblenz) und dem Karriere-Portal Jobware sind wir diesen Fragen auf den Grund gegangen. Unsere Antwort: Job_Ad | 2.0. Sie soll dem User die bekannten und gewünschten Möglichkeiten des Internets eröffnen – natürlich unter Beachtung der Nutzerfreundlichkeit.

Gleichzeitig fungiert sie als moderne Alternative zur klassischen Online-Stellenanzeige, damit sich Arbeitgeber individueller und attraktiver auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt  positionieren können.

Die Entwicklung der Konzepte

Von Anfang an waren sich alle Projektteilnehmer einig, dass die Job_Ad | 2.0 nicht allein ein innovatives, sondern auch ein praktikables Produkt werden soll. Aus der Fülle der von  Kienbaum Communications entwickelten visionären Konzeptideen wurden konkrete Konzepte für reale Kunden abgeleitet. Bei der Entwicklung wurde großer Wert auf die Balance  zwischen der Erfüllung der Ziele, den Gestaltungsvorgaben der Kunden sowie den technischen Möglichkeiten auf Jobware gelegt.
Das eigentlich Innovative an der Job_Ad | 2.0 liegt in der Konzeption, weniger in den technischen Möglichkeiten. „Das neue Recruiting-Tool ist zielgruppengerechter, stärker  regionalisiert und ermöglicht ein individuelleres Branding für den Arbeitgeber. Im Vergleich zur klassischen Online-Stellenanzeige bietet sie mehr relevante Informationen, eine emotionalere Ansprache sowie umfangreichere Services für den interessierten Kandidaten, die er nutzen kann, aber nicht nutzen muss“, sagt Thomas Kleb, Geschäftsführer von Kienbaum Communications.

Job_Ad | 2.0: Heraeus

Eines der neuen Konzepte haben wir für unseren Kunden Heraeus entwickelt. Doch was ist an diesem Konzept eigentlich innovativ? Im Gegensatz zur herkömmlichen Online-Stellenanzeige hat der User bereits zu Beginn im Rahmen der kurzen Introsequenz einen vollständigen Überblick über alle vorliegenden Informationen.

Eine automatische Zoomfunktion leitet ihn direkt zur ersten Seite, der Kurzvorstellung des Arbeitgebers. Durch die Darstellung des Arbeitgebers, der Kollegen etc. in eigenständigen Fenstern rücken diese Informationen in den Fokus und der User kann sich selbst entscheiden, sie  aufzunehmen. Für das Unternehmen bedeutet dies, dass beispielsweise die Arbeitgeberwerte zielgerichteter kommuniziert werden können und sich so die eigene Arbeitgebermarke in der  Wahrnehmung des Lesers besser verankert.

Navigation mit Job_Ad 2.0: Heraeus

Die benutzerfreundlichere Navigation, die jedes „Scrollen“ unnötig macht, führt zur Selbstbestimmung des Users. Ob Aufgaben, Qualifikation, Mitarbeiterberichte etc. – er kann nun selbst entscheiden, welche Informationen für ihn wichtig sind und erhält diese dann, wenn er es wünscht. Ein weiteres Plus der Stellenanzeige liegt in der Emotionalität, die sie  vermittelt. Durch den Einsatz mehrerer, großer Bildmotive – echten Heraeus-Mitarbeitern – erhält der User auch visuell einen vielfältigeren Eindruck seines möglichen neuen  Arbeitgebers. Machen Sie sich doch hier einfach selbst ein Bild davon, wie der Mitarbeiter in Zukunft gesucht wird.

Job_Ad | 2.0: EnBW Baden-Württemberg AG

Maßgeschneidert ist auch das neue Konzept für die EnBW Baden-Württemberg AG. Individualität und Geschwindigkeit der Informationsgewinnung stand dabei für Kienbaum  Communications im Fokus der Entwicklung. Nach einem kurzen Intro, in dem die aus dem aktuellen Kreativkonzept bekannten Headlines im Mittelpunkt stehen, erscheint eine Tag-Cloud. Diese beinhaltet eine Übersicht mit für die  Zielgruppe relevanten Schlagworten. Der User erhält so direkt einen vollständigen Informationsüberblick zur ausgewählten Position (Aufgaben, Profil etc.) und zum Arbeitgeber  (Standort, Kollegen etc.).

Navigation per Tag-Cloud: Job_Ad 2.0 EnBW

Ausgehend von der Tag-Cloud kann der User nun individuell entscheiden, welche Informationen für ihn am wichtigsten sind. Durch den Klick auf einen Begriff öffnet sich ein Fenster, in dem neben Text auch Raum für Filme und Bilder ist. Der User kann sich so nicht nur inhaltlich, sondern auch visuell ein genaueres Bild von seinem neuen Arbeitgeber machen und somit besser entscheiden, ob er zum Unternehmen passt. Wie die EnBW Baden Württemberg AG ihre Mitarbeiter von morgen gewinnt, erfahren Sie hier.

Wie geht es weiter?

Die aktuelle Testphase auf jobware.de dauert noch bis Februar 2011 an. Die Ergebnisse zu Qualität und Quantität der Bewerber sowie zu Anzeigenaufruf und Intensität der Nutzung  werden wir auf dem recruiting convent 2011 auf Schloss Bensberg bei Köln vorstellen. Die Markteinführung folgt dann im April kommenden Jahres.

Neben den hier vorgestellten Anzeigen hat Kienbaum Communications weitere individuelle Konzepte entwickelt. Diese befinden sich aktuell noch nicht im Feldtest, geben aber  Aufschluss darüber, in welche Richtung sich die Job_Ad | 2.0 in den nächsten fünf Jahren weiter entwickeln wird.

Sie möchten mehr über das Potenzial des neuen Recruiting-Tools erfahren oder gerne selbst eine Job_Ad | 2.0 für Ihr Unternehmen in Auftrag geben?
Thomas Kleb (+49 2261 703-1421, thomas.kleb@kienbaum.de) freut sich auf den Dialog mit Ihnen.

Über Kienbaum Communications

Kienbaum Communications zählt zu den führenden Kommunikationsagenturen in Deutschland. Mit seinen Geschäftsbereichen Communication & PR, Employer Branding & Personalmarketing, Online & Interactive sowie Media & Personalanzeigen-Management vereint das Unternehmen unter einem Dach ein Beratungshaus, eine Kreativ-, eine Internet- und eine Mediaagentur. Kienbaum Communications ist auch bei facebook präsent: http://www.facebook.com/kienbaum.communications. Das Kienbaum-Communications-Blog ist unter: http://blog.kienbaum-communications.de zu erreichen. Kienbaum ist in Deutschland Marktführer im Executive Search und im HR-Management und gehört zu den führenden Managementberatungen. Mit seinem integrierten Beratungsansatz begleitet Kienbaum Unternehmen aus den wesentlichen Wirtschaftssektoren bei ihren Veränderungsprozessen von der Konzeption bis zur Umsetzung. Kienbaum verbindet ausgewiesene Personalkompetenz mit tiefem Wissen in Strategie, Organisation und Kommunikation.

Weitere Informationen:

Thomas Kleb

Ahlefelder Straße 47, 51645 Gummersbach

Fon: +49 2261 703-1421

thoma.kleb@kienbaum.de thomas.kleb@kienbaum.de

kienbaum-communications.de

.

3 Kommentare zu „Kienbaum Communications entwickelt neues Recruiting-Tool: die Job_Ad | 2.0“

  1. Pingback: Employer Branding hautnah – Beobachtungen auf dem Absolventenkongress in Köln « Kienbaum Communications Blog – Social Media, Personalmarketing & Employer Branding out of the Box

  2. Pingback: Neue StepStone AGB verbieten Links auf Social Media Präsenzen | Online-Recruiting.net

  3. Pingback: Video Stellenanzeigen und 2.0-Stellenausschreibungen | SOCIALMEDIA-RECRUITING.COM

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.