ESMT MBA ermöglicht Wahl zwischen Technologiemanagement- oder Nachhaltigkeitsschwerpunkt

Fokus auf Technologiemanagement, Nachhaltigkeit und verantwortungsvolle Führung – 39 Studierende der MBA-Klasse 2011 kommen aus 18 Ländern

Lars Hendrik Roeller, ESMT
Lars Hendrik Röller, ESMT

Berlin. ESMT European School of Management and Technology differenziert ihren MBA-Studiengang weiter aus und bietet Studienschwerpunkte im Bereich Technologiemanagement und nachhaltiges Wirtschaften an. Verantwortungsvolle Führung, ein Gründungsprinzip von ESMT, bleibt zentrales Thema im MBA-Studiengang und wird um weitere Elemente ergänzt. Ein neu geschaffenes Einführungsmodul behandelt Grundprinzipien von verantwortungsvoller Führung, Wirtschaftsethik und Unternehmen in der Gesellschaft. Die Studierenden vertiefen diese Themen im weiteren Studium in verschiedenen Seminaren.

Die diesjährige MBA-Klasse aus 28 Männern und 11 Frauen aus 18 verschiedenen Ländern hat den einjährigen internationalen MBA in Berlin im Januar begonnen. Die Studierenden kommen unter anderem aus Deutschland, Frankreich, Georgien, Indien, Israel, Mexiko, Rumänien, Russland, Schweden, Slowenien, Spanien, der Türkei und den USA. Der Altersdurchschnitt beträgt 29 Jahre, zudem haben die Studierenden durchschnittlich fünf Jahre Berufserfahrung. Sieben MBA-Studierende kommen aus Stifterunternehmen wie Allianz, MAN und ThyssenKrupp, zwei weitere sind Stipendiaten des Corporate Fellowship Program von Daimler und der Deutschen Bank. Das Corporate Fellowship Program deckt alle Studiengebühren ab und bietet nach dem Abschluss des Studiums attraktive Karrieremöglichkeiten bei den Unternehmen.

Kofi Annan Fellowships

Erstmalig gehören der MBA-Klasse auch zwei Stipendiaten des Kofi Annan Fellowship aus Usbekistan und Zimbabwe an. Kofi Annan Fellowships erhalten außergewöhnliche Kandidaten aus Entwicklungsländern, die nach ihrem Abschluss die Weiterentwicklung der regionalen Wirtschaft in ihren Heimatländern unterstützen wollen. Das Stipendium deckt Studiengebühren, Lebenshaltungs- und Reisekosten ab. Nodir Nurimbetov, Stipendiat aus Usbekistan, sagte: “Ich bin stolz, dass ich als Stipendiat des Kofi Annan Fellowship an der ESMT ausgesucht wurde. ESMT ist wegen der engen Beziehungen zu erfolgreichen Unternehmen und des praxisnahen Ansatzes einzigartig. Ich freue mich, von den vielen unterschiedlichen Fakultätsmitgliedern und Studierenden zu lernen und mit neuen Einblicken in mein Heimatland zurückzukehren.”

Lars-Hendrik Röller, der Präsident der ESMT, erklärte: “Die Veränderungen im MBA-Curriculum zeigen das anhaltendes Engagement von ESMT, global verantwortungsvolle Führungskräfte auszubilden. ESMT reagiert als junge Schule schnell und flexibel auf Veränderungen der internationalen Wirtschaft und behält dabei ihre Gründungsprinzipien im Blick.”

Über ESMT

ESMT European School of Management and Technology wurde im Oktober 2002 auf Initiative von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet. Die internationale Business School bietet Vollzeit- und berufsbe-gleitende Executive MBA-Programme, Management-Weiterbildung sowie maßgeschneiderte Programme für Unter-nehmen und forschungsbasierte Beratung. ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschu-le mit Sitz in Berlin und einem zweiten Campus in Schloss Gracht bei Köln. www.esmt.org

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.