E-Recruiting Spezialist softgarden verstärkt Aktivitäten im Ausland

Michael von Roeder

Softgarden erweitert Kundenbasis in Österreich und der Schweiz. Weitere Länder und neue Sprachversionen sind in Planung.

Berlin – Der E-Recruiting-Software Anbieter softgarden verstärkt seine Aktivitäten außerhalb des Heimatmarktes Deutschland. Im Focus der Expansion steht dabei das deutschsprachige Ausland. Neben der Schweiz, wo bereits Kundenbeziehungen, etwa zu KPMG, bestehen, wird nun verstärkt in Österreich akquiriert. Dort gibt es schon fortgeschrittene Gespräche, weitere europäische Länder sollen folgen. Taloom, die hauseigene E-Recruiting-Software, gibt es zur Zeit auf deutsch und englisch. Weitere Sprachversionen sind in Planung, darunter französisch und ungarisch.

Je nach Kundenwunsch kann taloom in jede beliebige Sprache übersetzt und so weltweit lokalisiert eingesetzt werden. „Viele unserer deutschen Kunden, wie zum Beispiel die Unternehmensberatung Roland Berger, setzen unsere E-Recruiting-Software taloom schon heute erfolgreich im Ausland ein. Wir wollen unsere Kundenbasis über Deutschland hinaus deutlich erweitern. Dabei überzeugen wir mit unserer langjährigen Erfahrung mit E-Recruiting-Software und der Programmierqualität made in Germany“, sagt softgarden-Chef Michael von Roeder.

Über softgarden

Die softgarden GmbH, mit Sitz in Berlin und Saarbrücken, wurde im Jahr 2000 gegründet. Softgarden unterstützt Unternehmen beim E-Recruiting, der Personalgewinnung im Internet und ist einer der führenden Anbieter in diesem Bereich. Softgarden setzt eine in Kooperation mit dem deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) entwickelte Software ein. Diese wird im Rahmen des Beratungsprozesses an die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden angepasst. Mit softgarden rekrutieren unter anderem die Unternehmen Otto Group, Fresenius SE, Sanofi Aventis, Roland Berger, KPMG und der Robinson Club. Im softgarden Lab werden zudem Lösungen für Recruiting und Employer Branding in Social Media entwickelt. Damit finden Unternehmen auf Plattformen wie Twitter, Facebook, MySpace und Blogs den Weg zu ihren Wunschbewerbern. Softgarden kooperiert mit führenden Online-Karriereportalen wie Monster.de und Stepstone.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.