Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“: Bonner Karrieremesse women&work siegt in der Kategorie Wirtschaft

Jürgen Fitschen, Deutsche Bank AG
Jürgen Fitschen

Bonn – Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen  „women&work“ zählt zu den besten Zukunftsideen Deutschlands: Die Veranstaltung ist Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2012. Vergeben wird die Auszeichnung gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank. Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte die women&work aus über 2.000 Bewerbungen zu einem der Sieger in der Kategorie Wirtschaft. Der Preis wird am 5. Mai im Rahmen der diesjährigen women&work im Plenargebäude des World Conference Centers in Bonn überreicht.

„Die ‚Ausgewählten Orte 2012‘ sind Ideen, die begeistern, von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland“, so der künftige Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen. „Die women&work ist das Highlight für Frauen, die auf der Suche nach einem passenden Arbeitgeber für ihren Berufseinstieg nach dem Studium sind, den Wiedereinstieg nach der Elternzeit planen, einen Job-Wechsel erwägen oder sich konkret über Karrierechancen und Aufstiegsmöglichkeiten informieren möchten“, erläutert Melanie Vogel, Initiatorin und Veranstalterin des Messe-Kongresses sowie Geschäftsführerin der Agentur AoN (Agentur ohne Namen GmbH).

Rund 4.000 Besucherinnen, 60 Aussteller und knapp 40 Vorträge und Workshops sind die Bilanz der women&work 2011. Damit schaffte die Karrieremesse es gleich bei der Premiere an die Spitze deutscher Frauenmessen. Mit Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen als Schirmherrin geht die women&work am 5. Mai 2012 in die zweite Runde. Mit über 80 Top-Arbeitgebern, die gezielt nach weiblichem Personal suchen  – darunter Bayer, CocaCola, Deutsche Telekom, Microsoft, SAP –, ist die Veranstaltung seitens der Aussteller bereits seit Wochen ausgebucht. In insgesamt drei verschiedenen Foren („Кarriere-Tools und Erfolgsstrategien für Frauen“, „Zwischen Kind und Karriere“ und „Female Leadership“) stehen zudem Experten aus der Praxis während des parallel stattfindenden Kongresses als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Besonderes Highlight der diesjährigen women&work ist der Themen-Talk des deutschen Ingenieurinnenbundes dib. Unter dem Motto „Еrfolgreiche Ingenieurinnen – es gibt sie doch!“ diskutiert Ex-Bundespräsidentin Rita Süßmuth mit Deutschlands einflussreichsten Ingenieurinnen, die 2011 vom dib unter die TOP25 gewählt wurden.

Veranstalterin Melanie Vogel hofft, in diesem Jahr noch mehr women&work-Besucherinnen  nach Bonn holen zu können. Und sieht mit Spannung der nächsten Runde des Wettbewerbs „Land der Ideen“ entgegen. Im Sommer stellen sich die Preisträger der Wahl zum Publikumssieger, an der sich ganz Deutschland im Rahmen einer Online-Abstimmung beteiligen kann.

Weitere Informationen online unter www.womenandwork.de.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.