women@work

Aufbruch der Zivilgesellschaft – Das Schwerpunktthema der women&work am 9. Mai

  • Die Initiatoren geben Backstage einen Blick hinter die Kulissen
  • Bewerbung für Vier-Augen-Gespräche ist ab sofort möglich

„2040 – Aufbruch der Zivilgesellschaft“: So lautet das Schwerpunktthema der women&work 2020. Am 9. Mai findet Europas Leitmesse für Frauen zum 10. Mal in Frankfurt statt. Diesmal geht es im Kongressprogramm um die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft: Wie gehen wir mit den Megatrends von Gegenwart und Zukunft um? Sind wir bereit, unser Bewusstsein zu verändern, um unsere Ressourcen und den Planeten zu schützen? Diese und viele weitere Fragen werden am 9. Mai in zahlreichen der über 70 Vorträgen und PechaKucha-Präsentationen aufgegriffen. Die Teilnahme am Messekongress ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Melanie Vogel

Competition, Digitalität, Kollaboration, Kreativ-Ökonomie, Social-Business, Work-Life-Happiness, Empathyconomics – das sind nur einige der Schlagwörter, die im Rahmen des Messekongresses am 9. Mai im FORUM der Messe Frankfurt aufgegriffen und unter dem Schwerpunktthema diskutiert werden.

Ausstellerrekord auf der 10. women&work am 9. Mai 2020

Anmeldung für Vier-Augen-Gespräche bei über 120 Top-Arbeitgebern ab sofort möglich

Die women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere, findet am 9. Mai im Forum der Messe Frankfurt statt und feiert – mit einem Ausstellerrekord – 10-jähriges Bestehen. Ab sofort können sich Bewerberinnen für die vorterminierten Vier-Augen-Gespräche bei über 120 Top-Arbeitgebern bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 5. Mai.

Auch in diesem Jahr werden mehr als 250 Aussteller auf der women&work präsent sein, davon über 120 Top-Arbeitgeber. „Die women&work ist in diesem Jahr bis auf den letzten Standplatz ausgebucht“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin des Messekongresses. „Wir nehmen ein deutlich gestiegenes Interesse der Unternehmen wahr, Frauen zu rekrutieren und sich als attraktiver Arbeitgeber in dieser Zielgruppe zu positionieren.“

 

Melanie Vogel

women&work feiert im kommenden Jahr 10-jähriges Jubiläum

Bis zum 15. November kann über das Kongressprogramm 2020 abgestimmt werden

Zehn Jahre women&work – das ist ein Jubiläum, das der Rede wert ist. Europas Leitmesse und erste Adresse für Frauen in der Wirtschaft ermöglicht seit 2011 den direkten Kontakt zwischen (arbeitsuchenden) Frauen und Unternehmen. Nächstes Jahr findet der Messe-Kongress am 9. Mai 2020 im FORUM der Messe Frankfurt zum 10. Mal statt. Bis Mitte November können Besucherinnen noch über das Kongressprogramm 2020 abstimmen unter http://abstimmung.womenandwork.de. 247 Themen stehen zur Auswahl.

Melanie Vogel

#metoo – 30 Prozent der betroffenen Frauen melden die Vorfälle nicht

women&work-Umfrage zeigt: Mikroaggression am Arbeitsplatz nach wie vor weit verbreitet
 
Gut zwei Jahre nach der Hashtag-Aktion #metoo in den sozialen Medien ist sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz nach wie vor weit verbreitet. Das ergibt die aktuelle women&work Online-Befragung, die von Mitte August bis Mitte September 2019 durchgeführt wurde. 142 Frauen haben an der Umfrage teilgenommen. Mehr als ein Drittel (33,8%) der befragten Frauen gab an, bereits Erfahrung mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz gemacht zu haben. Knapp 30% der betroffenen Frauen melden die Vorfälle jedoch nicht.
Melanie Vogel


NEU: women&work schreibt Motto-Wettbewerb aus

Bis zum 30. November können Themenvorschläge eingereicht werden

Die women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere, schreibt einen Motto-Wettbewerb aus. Bis zum 30. November 2019 können Themenvorschläge für das Schwerpunktthema 2021 des Messe-Kongresses eingereicht werden. Informationen zum Wettbewerb gibt es unter http://motto.womenandwork.de.

„Seit 2013 haben wir die jährlichen Schwerpunktthemen bestimmt“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, die im kommenden Jahr 10-jähriges Jubiläum feiert. „Im nächsten Jahr stellen wir das letzte Schwerpunktthema, mit dem wir zum „Aufbruch der Zivilgesellschaft“ aufrufen. Diesen Aufruf möchten wir selbst zum Anlass nehmen und mit gutem Beispiel vorangehen. Wir sind davon überzeugt, dass es im women&work-Kollektiv großartige Ideen zu zukunftsweisenden Schwerpunktthemen gibt. Denen möchten wir ab 2021 noch mehr Raum geben als bisher.“

Melanie Vogel

Über 2.000 offene Stellen auf der women&work am 4. Mai in Frankfurt

Bei Frauen beliebte Arbeitgeber sind BMW, Daimler und BASF

1.095 Frauen haben sich bis zum 30. April für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben. 56 von insgesamt 117 Unternehmen boten den Service der Vorterminierung an. Unter den beliebtesten Arbeitgebern sind BMW, Daimler und BASF. Die Kandidatinnen kommen erneut aus ganz Europa.

Melanie Vogel

„Die vorterminierten Bewerbergespräche sind für die Besucherinnen vorab schon eine gute Möglichkeit, bei potenziellen Arbeitgebern sichtbar zu werden“, sagt die Veranstalterin Melanie Vogel, die den Messe-Kongress am 4. Mai zum 9. Mal organisiert. „Wir bekommen zusätzlich jedes Jahr einen erstklassigen Einblick, welche Arbeitgeber bei Frauen gerade hoch im Kurs sind.“

women&work zeichnet am 4. Mai in Frankfurt drei Erfinderinnen aus

Sonderpreis geht an das Projekt „Pacific Garbage Screening“

Der women&work-Erfinderinnenpreis zeichnet seit 2017 Frauen aus, die maßgeblichen Einfluss an Erfindungen haben. Auch in diesem Jahr werden am 4. Mai im Rahmen der women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere, wieder drei Frauen ausgezeichnet, deren Erfindungen nachhaltige Mehrwerte bieten. Zum ersten Mal wird zusätzlich der Sonderpreis „Humanismus 4.0“ vergeben, der Frauen auszeichnet, deren Visionen in besonderem Maße die Zukunft des Menschen kooperativ gestalten. Die Preisverleihung findet am 4. Mai von 11:00 bis 12:00 Uhr im FORUM der Messe Frankfurt (Ludwig-Erhardt-Anlage 1 | 60327 Frankfurt) statt.

Melanie Vogel

 

And the winners are…

women&work, Europas Leitmesse für Frauen & Karriere, am 4. Mai im FORUM der Messe Frankfurt

Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Job-Wechslerin oder Führungskraft – die women&work ist der wichtigste Anlaufpunkt für alle ambitionierten Frauen, die ihre Karriere nicht dem Zufall überlassen wollen. Mehr als 250 Aussteller, davon über 100 Top-Arbeitgeber, stehen den Besucherinnen und Bewerberinnen am 4. Mai auf der 9. women&work im FORUM der Messe Frankfurt mit Rat und Tat zur Seite, spannende Jobangebote inklusive.

Skyline Frankfurt am Main

„Der Fachkräftemangel ist bei vielen Unternehmen hoch“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin des Messe-Kongresses. „Wir spüren bereits jetzt schon die Auswirkungen des demografischen Wandels. Frauen spielen eine sehr wichtige Rolle, nicht nur, wenn es um die Fachkräftesicherung geht, sondern auch, weil immer mehr Unternehmen verstehen, dass Männer und Frauen nur gemeinsam die Zukunft gestalten können.“

Gerald Hüther ist VIP-Gast auf der women&work am 4. Mai in Frankfurt zum Thema „Humanismus 4.0“

Die women&work – Europas Leitmesse für Frauen und Karriere – wird am 4. Mai in Frankfurt am Main Prof. Dr. Gerald Hüther, Biologe und Neurowissenschaftler, begrüßen. Gerald Hüther ist VIP-Gast und eingeladen zum Schwerpunktthema „Humanismus 4.0“.  „Wir haben uns für dieses Thema entschieden, denn es wird immer wichtiger, die Frage zu klären, wo der Mensch in einer technologisierten Welt bleibt“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, die zu dem Thema „Humanismus 4.0“ auch ein gleichnamiges Buch veröffentlicht hat. Eine Anmeldung für women&work-Backstage ist ab sofort bis zum 30. April möglich. Der Messebesuch ist kostenfrei.

women&work, Melanie Vogel, Gerald Hüther, Humanismus 4.0, women&work-Backstage, Crosswater Job Guide,
Gerald Hüther

women&work-Studie veröffentlicht: „Frauen gewinnen! 5 Leitlinien für ein erfolgreiches Female Recruiting“

Welche Grundvoraussetzungen müssen vorliegen, damit ein paritätisches Verhältnis von Männern und Frauen in Unternehmen und Organisationen überhaupt möglich werden kann? Dieser Frage gehen die Veranstalter der women&work, Europas Leitmesse für Frauen & Karriere, seit 2011 im Rahmen der Studie „Was Frauen wollen – Wünsche und Anforderungen von Frauen an potenzielle Arbeitgeber“ nach.

Female Recruiting, Melanie Vogel, women&work, Crosswater Job Guide,
Melanie Vogel