Nachrichten

Vorschau Zukunft Personal 2013: Diversität als neue Einheit: Vielfalt managen

  • Marion Schick

    Zukunft Personal belegt erstmals vier Hallen in der koelnmessse

  • Türkei ist Partnerland 2013
  • Kongress FUTURA löst Professional Learning Europe ab
  • Acht Keynote-Speaker und Rupert Lay als Special Guest
  • Neue Themenreihen „Corporate Health“ und „HR meets IT-Security“
  • Gender, Generations & Co: Schwerpunkt „Diversity Management“

Köln. Der Veranstalter der Zukunft Personal hat das international ausgerichtete Programm von Europas größter Messe für Personalmanagement weiter verstärkt: Neben den neuen inhaltlichen Schwerpunkten Diversity Management, betriebliche Gesundheitsförderung und IT-Sicherheit gehören acht Keynote-Speaker und ein „Special Guest“ zu den Highlights. Vom 17. bis 19. September 2013 belegt Europas Nr. 1 im Personalfach erstmals vier Hallen mit aktuellen Angeboten in den Bereichen Recruiting, Personaldienstleistungen, Hard- und Software sowie Weiterbildung und Training.

Zum Messeauftakt am Dienstag, 17. September, gehört Marion Schick, Personalvorstand und Arbeitsdirektorin der Deutschen Telekom AG, die Keynote-Bühne. Mit dem Thema „Zeitenwende – für einen neuen Generationenvertrag in Unternehmen“ läutet sie einen inhaltlichen Schwerpunkt der Messe ein: Diversity Management.

Mehrere Generationen, Geschlechter, Kulturen oder Kompetenzlevel der Mitarbeiter prägen heute den Alltag in vielen Unternehmen. Insbesondere am dritten Messetag fokussiert die Zukunft Personal diese Entwicklung, unter anderem mit zwei Hauptrednerinnen: Elisabeth Kelan, PhD (GB), Associate Professor im Management-Department des Kings College London, referiert über „Rising Stars – Developing Millennial Women as Leaders”, während die Change-Expertin und Gewinnerin des McKinsey-Autoren-Award Tammy Erickson (USA) die Führung von Mehr-Generationen-Organisationen im Visier hat.

Weitere Keynote-Speaker sind Prof. Dr. Peter Kruse, Honorarprofessor für Allgemeine und Organisationspsychologie an der Universität Bremen und geschäftsführender Gesellschafter von nextpractice, der Philosoph, Publizist, Fernsehmoderator und Bestsellerautor Richard David Precht und der renommierte E-Learning-Experte Piers Lea (GB), CEO von Line Communications. Zudem ist ein Vorstandsmitglied des ITK-Branchenverbandes Bitkom als Hauptredner vorgesehen.

Partnerland Türkei

Partnerland der Zukunft Personal 2013 ist die Türkei. Die offizielle Eröffnung der Partnerland-Sektion am ersten Messetag übernimmt Keynote-Speaker Yigit Oguz Duman (TR), Human Resources Director des türkischen Flughafenbetreibers TAV Havalimanları Holding und Präsident des türkischen Personalmanagement-Verbands PERYÖN İletişim Bilgileri.

Als wirtschaftliche Boomregion ist die Türkei zunehmend für Unternehmen aus anderen Ländern interessant, denn dort leben viele junge, gut ausgebildete Nachwuchskräfte. Neben dem kulturellen Vergleich im Human Resource Management fokussieren Aussteller und Referenten der Zukunft Personal 2013 auch Möglichkeiten, wie Unternehmen in Deutschland und anderen Ländern Fachkräfte aus der Türkei gewinnen können.

Werte im Wandel: Philosoph und Theologe Rupert Lay als Special Guest

Neu im Programm ist in diesem Jahr das Format „Special Guest im Dialog“. Auf Einladung der A-M-T Management Performance AG stellt sich Pater Prof. Dr. Rupert Lay (SJ) dem Gespräch mit Praxisvertretern. Der Philosoph, katholische Theologe, Unternehmensberater und Psychotherapeut wurde in den 70er Jahren als Leiter von Managementseminaren für Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik bekannt. Während er sich in den 90er Jahren mit Dogmatikern im Jesuitenorden anlegte, machte er sich zunehmend als „Ethik-Papst“ der Wirtschaft einen Namen. Er ist bis heute Ehrenvorsitzender im Kuratorium der „Fairness-Stiftung“ und als einer der Gründer Ehrenpräsident des Ethikverbands der Deutschen Wirtschaft.

Unter der Moderation von A-M-T-Vorstand Thomas Lorenz spricht er mit Klaus Bodel von der Bildungsakademie der BMW Group und Matthias Mölleney, Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal-Management (ZGP), über das Thema „Werte im Wandel – kein Wandel ohne Werte!? Personaler in der Verantwortung für die Kultur im Unternehmen“.

Erstmals Themenreihen „Corporate Health“ und „HR meets IT-Security”

Ein Trendthema der Personalarbeit ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Angesichts der Zunahme psychisch bedingter Erkrankungen gewinnt die Förderung der Mitarbeitergesundheit strategisch an Bedeutung für Unternehmen. Aus diesem Grund erweitert die Zukunft Personal ihr Programm um die Themenreihe „Corporate Health“. Die Vorträge aus Theorie und Praxis am zweiten Messetag finden in einer Sonderfläche zu diesem Thema eine ideale Ergänzung. Dort können die Besucher aktuelle Instrumente zur Gesundheitsförderung gleich selbst ausprobieren.

Eine große Rolle spielt für Personalabteilungen derzeit auch die Datensicherheit – insbesondere durch den Siegeszug von Cloud Computing. Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, die Daten ihrer Mitarbeiter zu schützen. Deshalb ist eine enge Zusammenarbeit von Personalern mit IT-Abteilungen unerlässlich. „Schützenhilfe“ leistet dabei die neue Themenreihe „HR meets IT-Security“, die der Verlag Datakontext am ersten Messetag auf der Zukunft Personal präsentiert.

Neue Partner für Lern- und Wissensmanagement im digitalen Zeitalter

Als offizielle Partner unterstützen ab sofort die Quadriga Hochschule Berlin und das Magazin Human Resources Manager die Zukunft Personal. Die neue Kooperation startet mit dem zeitgleich in Köln stattfindenden Kongress Futura, der die Professional Learning Europe (PLE) ablöst. Ein Schwerpunkt ist dabei die praktische Umsetzung von Lern- und Wissensmanagement im digitalen Zeitalter, denn ein systematischer und effektiver Umgang mit der Ressource Wissen stellt für viele Akteure in Unternehmen noch keine Selbstverständlichkeit dar. Auf dem Kongress stehen konkrete Lösungen und Ansätze im Fokus, die Wissensarbeitern die nötigen Kompetenzen für sich rasant entwickelnde Informations- und Kommunikationstechnologien vermitteln.

Prof. Dr. Winfried Sommer und Prof. Dr. Uwe Beck, die bisherigen wissenschaftlichen Leiter der PLE, sowie Dr. Hartmut Barthelmeß vom Virtuellen Hochschulverbund Karlsruhe (Vikar e.V.) bilden nun den Expertenrat für das Forum E-Learning und Wissensmanagement der Zukunft Personal. Die drei E-Learning-Pioniere gestalten das dreitägige Programm zum Thema und unterstützen den Messeveranstalter beim Ausbau des E-Learning-Bereichs. Ein Highlight ist in diesem Zusammenhang die E-Learning-Party am zweiten Messenachmittag, gefördert von E-Learning-Anbietern wie Canudo.

Kontinuität im Wandel: Programmklassiker weiterhin dabei

Auch bewährte Themenformate sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie: Am ersten Messetag beleuchten Experten aus dem Public Sector in der Vortragsreihe „Personal & Verwaltung“ innovative Personalkonzepte im öffentlichen Dienst. Die Reihe „Personal & Gesundheitswirtschaft“ an Tag 2 der Zukunft Personal richtet sich insbesondere an Personalverantwortliche aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Das berufliche Fortkommen der Besucher adressiert der Veranstalter am dritten Messetag mit der Themenreihe „HR Career“.

Praxisvertreter aus dem In- und Ausland haben in der Expert Series das Wort, während die Master Series mit Forschern und Hochschulprofessoren die wissenschaftliche Seite des Personalmanagements in die Praxis trägt.

Das komplette Programm von Europas größter Messe für Personalmanagement ist demnächst unter www.zukunft-personal.deverfügbar.

Über die Messe Zukunft Personal

Vom 17. bis 19. September 2013 öffnet die Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Fragen rund um das Thema Personal in Unternehmen, bereits zum 14. Mal ihre Tore. Der Veranstalter erwartet rund 16.000 Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland, die sich in Köln über Strategien und Lösungen für das Personalmanagement informieren. Bekannt ist die Messe insbesondere für ihr umfangreiches Vortragsprogramm. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Retention über Leadership-, Weiterbildungs-, Arbeitsrechts- und Softwarefragen bis hin zur Zukunft der Arbeitswelt.

 

Über spring Messe Management GmbH

spring Messe Management veranstaltet Fachmessen für Personalmanagement, Professional Learning, Corporate Health, Job and Career und den Public Sector. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind Seismographen für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG ist in vier Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Ungarn und Russland.


Pressekontakt:

Stefanie Hornung
Pressesprecherin „Zukunft Personal“
Tel. +49 621 70019-205
E-mail: s.hornung@messe.org

spring Messe Management GmbH
Güterhallenstraße 18a
68159 Mannheim
Internet: www.personal-messe.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.