21. Deutscher Personalwirtschaftspreis: Querdenker und Innovatoren der Personalarbeit gesucht

Köln. Größtmögliches Engagement der Mitarbeiter, gesundes Arbeiten bis ins hohe Alter, diverse Zusammensetzung von Hochleistungsteams und zukunftsorientierte Qualifizierung der Beschäftigten mit modernster Technik – die Ansprüche an das Personalmanagement sind heute enorm. Personalverantwortliche, die Herausforderungen wie diesen mit innovativen Konzepten begegnen, können sich jetzt um den 21. Deutschen Personalwirtschaftspreis bewerben. Die Ausschreibung läuft noch bis Montag, 15. Juli 2013.

Querdenker und Innovatoren der Personalarbeit sind besonders willkommen als Bewerber für die traditionsreiche Auszeichnung, die das Fachmagazin Personalwirtschaft und die Messe Zukunft Personal gemeinsam vergeben. Neben dem Innovationsgrad zählen für die achtköpfige Jury vor allem eine fundierte Konzeption, der Beitrag zur Unternehmensstrategie, das Verhältnis von Aufwand und Nutzen, die Laufzeit des Projekts und die Anzahl der Mitarbeiter, auf die sich die eingesetzten Instrumente auswirken.

Eingereichte Konzepte müssen sich zum Bewerbungsschluss im Juli mindestens sechs Monate in der Praxis bewährt haben. Externe Dienstleister wie beispielsweise HR Shared Service Center, Berater oder Trainer dürfen an den vorgeschlagenen Projekten mitgewirkt haben, jedoch nicht für die Konzeption hauptverantwortlich zeichnen.

Preisverleihung am ersten Messeabend der Zukunft Personal

Welche Unternehmen werden in diesem Jahr mit dem renommierten Deutschen Personalwirtschaftspreis ausgezeichnet? Wie sehen ihre preiswürdigen HR-Konzepte aus? Das erfahren die Besucher der Zukunft Personal am Abend des ersten Messetages vor traumhafter Kulisse: Die Fachzeitschrift Personalwirtschaft und der Messeveranstalter spring Messe Management laden am Dienstag, 17. September, um 18.00 Uhr zur Preisverleihung in die 28. Etage des KölnSKY. Dieser Ort, mit seinem atemberaubenden Blick über den Rhein und die Kölner Altstadt, bietet beste Voraussetzungen zum Feiern und entspannten HR-Netzwerken – etwa mit den Vertretern der amtierenden Preisträger Mercedes-Benz Werk Bremen, Nassauische Sparkasse und Otto Bock Healthcare.

Durch den Abend führt ZDF-Nachrichtensprecherin Kai-Sölve Richter. Der ehemalige Bundesarbeitsminister Wolfgang Clement und der ehemalige Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger werden als Laudatoren die Preise übergeben.

Anmeldung zur Preisverleihung und zum Netzwerkabend sind unter www.zukunft-personal.de/netzwerkabend möglich.

Weitere Informationen zum Deutschen Personalwirtschaftspreis und zur Bewerbung erhalten Interessierte unter www.personalwirtschaftspreis.de.

Sponsoren des Deutschen Personalwirtschaftspreises
Adecco, ADP, JobTicket eRecruit, promerit, SAP, sovanta, successfactors und Westpress

Jury des Deutschen Personalwirtschaftspreises
Isabell C. Krone (i-Restart), Dr. Siegfried Putzer (Global HR Director, Aggreko plc, Glasgow), Prof. Dr. Erika Regnet (Hochschule Augsburg), Prof. Dr. Jutta Rump (Fachhochschule Ludwigshafen), Jürgen Scholl (Herausgeber der Zeitschrift Personalwirtschaft, Köln), Thomas Sattelberger (ehem. Personalvorstand Deutsche Telekom, Bonn), Fritz Schuller (ehem. Geschäftsführer Personal, Hewlett-Packard, Böblingen), Prof. Dr. Arthur Wollert (Universität Karlsruhe)

Über die Messe Zukunft Personal
Vom 17. bis 19. September 2013 öffnet die Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Fragen rund um das Thema Personal in Unternehmen, bereits zum 14. Mal ihre Tore. Der Veranstalter erwartet rund 16.000 Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland, die sich in Köln über Strategien und Lösungen für das Personalmanagement informieren. Bekannt ist die Messe insbesondere für ihr umfangreiches Vortragsprogramm. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Retention über Leadership-, Weiterbildungs-, Arbeitsrechts- und Softwarefragen bis hin zur Zukunft der Arbeitswelt.

Über spring Messe Management GmbH
spring Messe Management veranstaltet Fachmessen für Personalmanagement, Professional Learning, Corporate Health, Job and Career und den Public Sector. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind Seismographen für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG ist in vier Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Ungarn und Russland.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.