trendence vergibt Employer Branding Awards 2013 – Autohersteller vorn, Deutsche Bahn mit innovativster Kampagne

Prof. Dr. Christoph Beck, FH Koblemz
Prof. Dr. Christoph Beck, FH Koblemz

Das Berliner trendence Institut hat am 15. Mai die Employer Branding Awards 2013 verliehen. Drei erste Plätze wurden von Automobilern besetzt. Audi konnte sich mit seiner Karriere-Webseite, BMW Group mit dem besten Social-Media-Impact und Volkswagen mit der besten Karriere-Anzeige durchsetzen.

Nominiert waren die Unternehmen, die bei wichtigen Themen des Employer Branding besonders erfolgreich waren. Grundlage der Nominierungen bildete unter anderem das trendence Graduate Barometer 2013, Deutschlands größte Absolventenbefragung mit mehr als 37.000 Teilnehmern von über 130 Hochschulen. Eine hochkarätig besetzte Fachjury kürte die Gewinner.

 

Die Verleihung des Preis „Employer Branding Innovation des Jahres“ rundete die Veranstaltung ab. Damit wurden Arbeitgeber ausgezeichnet, die mit einer Neuerung im Employer Branding erfolgreich sind. Der Sonderpreis war offen für  Bewerbungen aller Arbeitgeber, unabhängig von ihrem Abschneiden in den trendence-Studien. Die Auszeichnung ging an die Deutsche Bahn, der es mit ihrem „Plakat Generator“ gelang, die eigenen Mitarbeiter in die Imagekampagne zu integrieren und ihnen so ein ganz besonderes „Wir-Gefühl“ zu geben.

 

Die Gewinner 2013 im Überblick:

  • Bester Social-Media-Impact: #1 BMW Group; #2 Audi; #3 MICROSOFT
  • Beste Karriere-Website: #1 Audi; #2 BMW Group; #3 Volkswagen
  • Bestes Employer Branding Law: #1 Noerr; #2 Audi; #3 CMS Hasche Sigle
  • Beste Karriere-Anzeige: #1 Volkswagen; #2 Deutsche Bahn; #3 ALDI SÜD
  • Bestes Schülermarketing: # 1 AOK – Die Gesundheitskasse; #2 Sparkassen-Finanzgruppe; #3 BMW Group
  • Bester Auftritt auf Karrieremessen: #1 Ernst & Young; #2 Siemens, #3 SAP
  • Bestes Hochschulmarketing: #1 PwC; #2 Deutsche Telekom; #3 BMW Group
  • Innovation des Jahres: #1 Deutsche Bahn; #2 Staples Deutschland; #3 McKinsey & Company

Die Juroren:

  • Dr. Arno Balzer (Chefredakteur des Manager Magazins)
  • Prof. Dr. Christoph Beck (University of Applied Sciences Koblenz)
  • Prof. Bettina Borchardt (design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design)
  • Prof. Dr. Marion Festing (ESCP Europe, Berlin)
  • Prof. Dr. Alfred Quenzler (Hochschule für angewandte Wissenschaften – FH Ingolstadt)
  • Prof. Dr. Michael Ruf (Hochschule Heilbronn)
  • Prof. Dr. Anja Seng (FOM Hochschule für Ökonomie & Management, Essen) sowie
  • Holger Koch (Geschäftsführer trendence Institut)

 

Über trendence

trendence ist Europas führendes Forschungsinstitut im Bereich Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Mehr als 530.000 Schüler, Studierende und Young Professionals nehmen jedes Jahr weltweit an unseren Befragungen zu Karriereplänen und Wunscharbeitgebern teil. Die Ergebnisse dieser Studien unterstützen Personalabteilungen in Unternehmen bei wichtigen Entscheidungen bezüglich ihrer Recruiting und Marketingstrategien, indem sie maßgebliche Informationen über potenzielle Arbeitnehmer liefern.

Gleichzeitig ermöglichen die Ergebnisse es Schulen und Hochschulen, ihre Leistung einzuschätzen und sich strategischer auszurichten. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die Rankings der beliebtesten Arbeitgeber unserer Studien, die Top 100. Sie dienen gleichermaßen Medien, Arbeitgebern und angehenden Arbeitnehmern als Orientierung und Benchmark. Die Qualität aller trendence-Ergebnisse sichern wir durch ESOMAR-Mitgliedschaften unserer Mitarbeiter sowie die Einhaltung der DIN ISO 20252, DIN 77500 und weiterer anerkannter Marktforschungsstandards.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.