Nachrichten

Studie: BEST RECRUITERS zeichnet Arbeitgeber mit dem besten Recruiting in Deutschland aus

Markus Gruber
Markus Gruber

Im Rahmen der größten Studie zum Thema Recruiting-Qualität in der DACH-Region, BEST RECRUITERS, wurden zum dritten Mal die Recruiting-Aktivitäten von über 500 Arbeitgebern und 24 Branchen in Deutschland auf den Prüfstand gestellt, erstmals mit DACH-Ländervergleich. Der Initiator der Studie BEST RECRUITERS, Markus Gruber (Career Verlag, Wien/Österreich) und sein Team präsentieren die Studienergebnisse am 8. Juli 2014 in Frankfurt/Main: Wie steht es um die aktuelle Recruiting-Qualität der deutschen Arbeitgeber? Wie schneiden die deutschen Arbeitgeber im Ländervergleich mit Österreich und der Schweiz ab? Wo gibt es Optimierungspotenziale im sogenannten „War for Talents“?

 

Am 8. Juli 2014 präsentiert BEST-RECRUITERS-Studieninitiator Markus Gruber, Herausgeber zahlreicher Publikationen im Bereich Human Resources des Career Verlags, Wien/Österreich, in Frankfurt/Main das Ranking sowie die Gewinner der größten Recruiting-Studie Deutschlands. Studienleiter Helmuth Stöber wird einen Überblick zu innovativen Recruiting-Ansätzen und ausgewählten Recruiting-Maßnahmen der insgesamt mehr als 1.500 getesteten Arbeitgeber der DACH-Region geben. Im Anschluss werden die BEST-RECRUITERS-Zertifikate für Deutschland an die 24 Branchensieger und an den Gesamtsieger überreicht.

 

Deutschland führt den Recruiting-Ländervergleich an

Die in Deutschland (seit 2011) und Österreich (seit 2010) bereits etablierte Studie erhob in diesem Jahr erstmalig auch die Recruiting-Leistung von 500 Top-Arbeitgebern in der Schweiz und Liechtenstein. BEST RECRUITERS untersucht somit die Recruiting-Qualität der Top-Arbeitgeber der gesamten DACH-Region anhand aktueller Standards und Trends im Personalbereich. Das Ergebnis des Ländervergleichs: Die deutschen Arbeitgeber schneiden insgesamt am besten ab. Mit einem Durchschnittswert von 52 von 100 zu erreichenden Prozentpunkten nehmen diese eine Vorreiterrolle ein und lassen die getesteten Unternehmen und Institutionen aus Österreich und der Schweiz deutlich hinter sich.

 

Andere Länder – andere Stärken

Der BEST-RECRUITERS-Ländervergleich veranschaulicht erstmalig die unterschiedlichen Schwerpunkte, die in den jeweiligen Ländern im Recruiting gesetzt werden. So gestalten beispielsweise deutsche Arbeitgeber ihre Karriere-Websites und Social-Web-Präsenzen sehr ausführlich. Österreichische Arbeitgeber beeindrucken hingegen besonders im Rahmen der Kontaktaufnahme mit Bewerberinnen und Bewerbern mit ihrer Professionalität während sich die Schweizer Arbeitgeber wiederum führend bei der Gestaltung von Online-Stellenanzeigen zeigen. „Für Arbeitgeber lohnt sich der Blick über die Ländergrenzen, um sich vom Nachbarland inspirieren zu lassen“, empfiehlt Studienleiter Helmuth Stöber angesichts der Erkenntnisse.

 

Mehrwert der Erhebung

Die Studie untersucht wissenschaftlich fundiert jährlich die Recruiting-Performance von über 500 deutschen Arbeitgebern (2014: 516). Die Bandbreite der Methoden reicht von Initiativbewerbungen über Testanrufe bis zur detaillierten Analyse der Online-Präsenz. Arbeitgeber erhalten damit ein fundiertes Gesamtbild ihres Recruiting-Potenzials. Sie erfahren, welche Wirkung sie auf dem Bewerbermarkt tatsächlich haben.

 

Presseeinladung zur Prämierung der 24 Branchensieger und des Gesamtsiegers

Journalisten sind zur Preisverleihung am 8. Juli 2014 in Frankfurt herzlich eingeladen. Eine Anmeldung per E-Mail an office@bestrecruiters.eu wird erbeten. Studieninitiator Markus Gruber und Studienleiter Helmuth Stöber stehen für Einzelgespräche gerne zur Verfügung.

 

 

Über BEST RECRUITERS

BEST RECRUITERS untersucht regelmäßig jeweils die Recruiting-Qualität der Top-500-Arbeitgeber in Deutschland (seit 2011), in Österreich (seit 2010) und in der Schweiz (seit 2013/2014). Zielsetzung der für die einzelnen Länder jährlich durchgeführten, wissenschaftlich fundierten Studien sowie der daraus generierten Studienberichte ist es, Personalgewinnung im deutschsprachigen Raum konzeptionell und operativ weiter zu professionalisieren.

 

BEST RECRUITERS fokussiert auf die Recruiting-Aktivitäten der jeweils 500 größten Unternehmen eines Landes in folgenden Bereichen: Online-Recruiting-Präsenz (Karriere-Websites, Social-Media-Aktivitäten, Mobile-Recruiting-Maßnahmen), Online-Stellenanzeigen (Gestaltung, Aussagekraft, Ansprache der Bewerber etc.), Umgang mit Bewerberinnen und Bewerbern (Reaktion auf Initiativbewerbungen, telefonische Kontaktaufnahmen mit der HR-Abteilung) sowie Feedback zum Bewerbungsprozess von Bewerberinnen und Bewerbern (qualitative Bewertung). Die Studienergebnisse identifizieren Best Practices und zeigen über Benchmarking, wo Handlungsbedarf besteht. Damit sind sie für Unternehmen und HR-Verantwortliche wichtige Impulsgeber. Die Arbeitgeber, die sich aufgrund der Studie im Bereich der Personalgewinnung als beispielhaft profilieren, werden für ihre Recruiting-Qualität mit BEST-RECRUITERS-Zertifikaten und -Qualitätssiegeln ausgezeichnet.

 

Quellen der Stichprobe u.a.: Die 350 umsatzstärksten (Quelle: Die Welt, Stand 02.07.2013) und die 200 mitarbeiterstärksten Unternehmen (Quelle: FAZ, Stand 12.02.2014) des deutschen Arbeitsmarktes.

 

BEST RECRUITERS Initiator ist Markus Gruber, Herausgeber zahlreicher Publikationen im Bereich Human Resources des Career Verlags, Wien/Österreich (www.careerverlag.at). Wissenschaftliche Beiräte: Professor Dr. Wolfgang Elšik, Wirtschaftsuniversität Wien, und Kuno Ledergerber, Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

 

Kontakt:

Helmuth Stöber, Studienleiter
E-Mail: helmuth.stoeber@bestrecruiters.eu

Telefon: 0043-1-585 69 69-26
www.bestrecruiters.eu

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.